Heizkörper zieht kein Wasser und ist kochend heiß!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du den Thermostaten auf 3 stellst, dann stellst Du ein, wie warm Dein Raum geheizt werden soll. Also wenn Du z.B. einen Heimeierthermostaten hast, dann entspricht die 3 einer Raumtemperatur von 20°C. Ist der Raum kälter als 20°C öffnet das Thermostatventil und lässt das heisse Heizungswasser in den Heizkörper, bis die eingestellte Raumtemperatur erreicht ist. Dabei ist das Durchströmen des Heizkörpers ist normalerweise nicht mit Geräuschen verbunden. Wenn also der Raum die eingestellte Temperatur erreicht hat, dann schließt das Thermostatventil automatisch bis die Raumtemperatur wieder sinkt. Das Entlüften sollten die Mieter tunlichst unterlassen, da damit die gesamte Heizungsanlage außer Betrieb gehen kann und durch den verursachten Wassermangel sogar Schäden an der Heizungsanlage entstehen können. Also wenn Du an einem Heizkörper den Thermostaten auf eine bestimmte Temperatur stellst, dann wird die Heizung so lange heis sein, bis die Raumtemperarur erreicht ist. Du solltest also nicht ständig am Thermostaten herumdrehen, außer Abends um die Raumtemperarut abzusenken um Energie zu sparen. Aber nicht mehr als 6°C, sonst verbrauchst Du nachher mehr Energie um die Wohnung wieder auf Temperatur zu bringen!

wird der Heizkörper kmplt. heiss? Vermutung dass das Thermostat defekt sein kann.

Was möchtest Du wissen?