450 Euro Job-Auszahlung für 14 tage?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

U.U. ist das ganze nicht als Minijob abgerechnet sondern in der Gleitzone.

Wenn man nämlich in 2 Wochen 233€ (Brutto) hat, sind das in 4 Wochen 466€, (Brutto) rechnerisch und damit raus aus dem Minijob-Bereich. Dann wäre die Abrechnung in der Gleitzone korrekt auch korrekt.

Man müsste die Lohnabrechnung sehen.

Wenn das so ist, dann hat man die kompletten Sozialversicherungsabzüge.

Wenn man eine Teil-Monat arbeitet, hat man meistens überproportionale Abzüge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffentlich hast du dein Problem längst gelöst.

Was mir aufgefallen ist:

16h (erste Woche) x 10€/h = 160€ (erhalten)

Dein Arbeitgeber hat dich also nur für die erste Woche bezahlt, denn abgezogen wird dir bei diesem geringen Verdienst nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von deinem verdienten BRUTTOgehalt wird abgezogen:

- Lohnsteuer

- gegebenenfalls Kirchensteuer

- Rentenversicherung

- Pflegeversicherung

- Arbeitslosenversicherung

- Krankenversicherung

- Solidaritätszuschlag

Wenn das, was du sagst, alles ist, was du verdient hast, und du sonst kein Einkommen hast, dürfte eigentlich gar keine Steuer anfallen, da das dann noch unter die Aufwandsentschädigung bis 2400 € fällt. Kommt drauf an, ob du noch woanders arbeitest, und in diesem Jahr noch weiter arbeiten wirst.

Vielleicht hilf dir das:

https://www.vlh.de/arbeiten-pendeln/beruf/das-wird-arbeitnehmern-vom-lohn-abgezogen.html

Sonst gehst du zum Steuerberater... . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
02.02.2016, 15:46

es geht in der Frage um einen 450-Euro-Job, umgangssprachlich auch Aushilfsjob genannt ...

da wird (bis auf die Aufstockung zur Rentenversicherung) gar nix abgezogen, da die Abgaben der Arbeitgeber übernimmt ....

(wer sich darauf einläßt, die 2% pauschale Lohnsteuer zu übernehmen, ist selber schuld ....)

0

Was möchtest Du wissen?