32A Stromverteiler durchmessen/ prüfen?

Stromverteiler - (Elektronik, Strom, Elektrik) Stromverteiler - (Elektronik, Strom, Elektrik)

4 Antworten

Also erst mal mein Kompliment zu dem verteiler. der sieht wirklich klasse aus, eine klitze kleinigkeit hätte ich aber anders gemacht. es gibt so genannte FI-LS, das sind Leitungsschutzschalter und Fehlerstromschutz in einem Gerät vereint, so breit wie zwei sicherungsautomaten. davon je einer für die schuko-Outlets. aber so wie dus gemacht hast, gehts selbstverständlich auch....

kommen wir zum Messen. das aller erste was du messen solltest ist ob alle schutzkontakte durchgag zum Hauptanschluss haben. dann solltest du prüfen, ob alle Neutralleiter in den Abgängen auch duchgang zum Eingang am Neutralleiter haben.

als nächstes solltest du prüfen, ob alle Phasen durchgang haben. hier ist es wichtig, dass die Phasenfolge bei der 16 Ampere CEE Steckdose auch gleich zu der am Eingangsstecker ist.

der nächste schritt wäre die isolationsprüfung. hier werden mehrere 1000 Volt Spannung auf die 3 Phasen und den Neutralleiter des Netzanschlussteckers gegeben. dann wird mit einer Prüfsonde jedes metallische bauteil, was konstrouktionsbedingt verbindung ins gehäuse haben kann abgetastet. hier wird das wohl hauptsächlich die schrauben betreffen, mit denen die dosen in der gehäusewand verschraubt sind.

der finale test wäre dann wohl der belastungstest. hier muss der verteiler wie vorgesehen unter spannung gesetzt werden, sprich in eine 32 Ampre steckdose, am besten eine, die nicht über einen RCD geschützt ist eingesteckt und an den ausgängen entsprechend geprüft und gemessen.

hier wird mit einem installationstester der schleifenwiderstand zwischen dem neutralleiter und der Phase bzw. bei der CEE steckdose auch zwischen den Phasen gemessen. eine genaue auskunft kann ich dir hier leider nicht geben, welche werte einzuhalten sind.

zum schluss muss noch die funktion des RCD auf jeder Phase überprüft werden. das geht ebenfallls mit dem installtionstester. der Auslösestrom sollte etwa 10 - 20 % unter dem Nennwert liegen. also bei einem 30 mA Gerät etwa zwischen 23 und 27 mA

Auslösezeit ist maximal 0,4 Sekunden...

lg, Anna

Wo Du gerade in der Ausbildung steckst, solltest Du Dir angewöhnen, die gängigen Bezeichnungen zu benutzen. Also nicht FI sondern RCD. Und mancher Ausbilder spricht auch gerne noch von 220/380 V, wir haben aber  seit 1987 ein 230/400 V-Netz.

Schau doch mal im Fach-/Tabellenbuch unter Anlagen-Erstprüfung nach (DIN VDE 0100-600). Dort sollten die einzelnen Prüfschritte detailliert aufgeführt sein.

Hier die Kurzfassung:

  • Besichtigen (Auswahl Leitungen und Betriebsmittel, Leiterfarben, fester Sitz, Fingersicherheit)
  • Erproben (RCD mittels Prüftaste)
  • Messen: Schutzleiterwiderstand innerhalb der Anlage deutlich < 1 Ω. Messspannung 4-24 V mit mind. 200 mA.
  • Messen: Isolationswiderstand L1, L2, L3, N gegen Schutzleiter. Prüf-Gleichspannung mind. 500 V, Messwert von mind. 1 MΩ, zu erwarten ist ein Wert >1 GΩ.
  • Messen: RCD. Auslösestrom 50-100% von 30 mA, zu erwarten sind ca. 70% (um die 21 mA). Auslösezeit max. 0,4 ms im TN-Netzsystem, zu erwarten sind 20-30 ms. Berührungsspannung max. 50 V, zu erwarten sind 0,0-0,1 V.
  • Messen: Rechtsdrehfeld der Drehstromsteckdose

Logischerweise ist der Verteiler für die Messungen am Stromnetz anzuschließen. Von daher solltest Du auch vor den RCD den Schleifenwiderstand messen, damit die LS-Schalter sicher auslösen können. Bei 16 A mit B-Charakteristik macht das den 5-fachen Bemessungsstrom, also 80 A. Entsprechend darf der Schleifenwiderstand nicht größer als 2,875 Ω sein.

Erste Messung ist die Netzspannung von 230volt zu messen  1. zwischen Aussenlleiter und neutralleiter 2. zwischen Außenseiter und Schutzleiter.

Weißt du noch welches Messgerät ihr verwendet hattet ? Multimeter oder zweipoliger spannungsprüfer(Duspol) oder andere Messgeräte.  ?

War ein Metrawatt. Profitest MTech+

Wie bzw was messe ich um die funktionsfähig der Schuko Dosen und dem 16A Anschluss festzustellen?

0
@Chriis26

Ja mit diesem Messgerät kannst du zusätzlich noch die Fehlerschleife Zs und den netzinnenwiderstand Zi messen. Und die auslösezeit und fehlerstrom des RCD 

Durch die Zi und Zs Angaben lässt sich der kurzschlussstrom ausrechen der im Fehlerfall fließen würde. Bei den Messgeräten wird das direkt ausgerechnet und ggf direkt angezeigt. 

Wenn du einen kurzschlussstrom von 120 A angezeigt bekommst musst du bewerten ob dieser ausreicht um den leitungsschutzschalter nach Vorschrift auszulösen. 

Bei einem B16 ampere leitungsschutzschalter währe das x5 fache des Nennstrom ( 16ampere indem Beispiel also 5 x 16 =,80 ampere  

Also reicht der im Fehlerfall auftretenden Strom von 120 ampere aus um den b16 ampere leitungsschutzschalter rechtzeitig nach Vorschrift abzuschalten. 

Alles klar ? 

0

Suche Adapter für 3poligen CEE Stecker (blau)

Hallo, ich habe vor mir ein Stromaggregat zuzulegen, jedoch hat dieses Stromaggregat 2 230 Volt Steckdosen die diese Blauen 3 Poligen CEE Stecker haben, und dazu sind das auch noch 32A stecker. 2 solcher CEE stecker wären sogar im Lieferumfang mit enthalten, jedoch kann ich alleine mit diesen steckern nichts anfangen. Jetzt meine Frage, gibt es adapter die von diesem 230V CEE Stecker 32A auf schuko steckdosen gehen?

Die einzigen adapter die ich finde haben als eingang leider nur einen 16A CEE stecker doch dieser wird mir nicht viel nützen oder? Das einzige was es zu finden gibt ist eine adapterleitung die von dem 32a stecker auf 2 16a stecker aufteilt, das würde ja dann funktionieren von der 16a dann eine adapterleitung auf schuko?

Würde mich echt über Hilfe freuen bin da nämlich ziemlich ratlos

MFG Gagge94

...zur Frage

Stromverbrauch bei Spülmaschine - Eco-Programm günstiger als Glasprogramm?

Hallo meine Spülmaschine hat (ist ja nix besonderes) mehrere Programme. In der Regel verwende ich das Eco-Programm mit 2,4 Stunden Stromverbrauch mit 0.77 kwh angegeben. Wenn es schnell gehen muss nehme ich das Glasprogramm mit nur 1,35 Stunden Laufzeit aber Stromverbrauch 0,71 kwh. In der Regel wird das Geschirrr genau so gut sauber, nur beim Glasprogramm wird auch noch mit höherer Temperatur getrocknet was weniger feuchtes Plastikzeugs bedeutet. Die Angabe kwh bedeutet doch Verbrauch an Kilowatt in 1 Stunde oder? Da mein Glasprogramm von vornherein ja schon mal weniger Strom verbraucht, ist doch der Verbrauch durch die längere Laufzeit beim ECO-Programm um ein vielfaches höher oder? Bevor ich den Hersteller Frage WIE ER das rechnet würde mich interessieren Wie das der Elektro-Fachmann bzw. Elektriker / Elektroniker sieht. - Danke!

...zur Frage

Vorsicherungen berechnen!

Hallo, ich möchte ein Kabel NYM-J 5x4mm² Kupfer 25Meter lang im Kabelkanal Aufputz verlegt mit Neozed Sicherungen absichern.

Was für Neozed Sicherungen muss ich verwenden, wenn am anderen Ende des Kabels ein Unterverteiler mit: -1x Cekon 16A
-1x Cekon 32A -ca. 10 Schutzkontaktsteckdosen -und etwas Licht. Das Licht ist allerdings LED somit kaum Leistung.

Danke für die Berechnung.

...zur Frage

32A Drehstrom installiere noder Trägere Sicherung für Schweißgerät?

Hi, habe mir ein Industrie Schweißgerät (Messer Grießheim Pulsomat 450) zugelegt. Eigentlich hat es einen Drehstromstecker 400V 32A, ich habe keine 32 A Steckdose sondern nur eine 16 A 400V. Also wollte ich es mit einem Adapter 32A auf 16A betriben - gesagt getan- doch sobald ich es einschalte fliegen beim anlaufen des Trafos 2 von 3 sicherungen die zu der Steckdose gehören raus, diese sind ziemlich empfindlich (B16). Was soll ich nun tun? Soll ich eine Träger Sicherung einbauen lassen oder gleich auf 32A umrüsten lassen, was würde mich zweites ca. Kosten, was kommt auf mich zu und was braucht man da für für Bauteile?

Und kann mit jemand sagen warum nur zwei von Drei Sicherungen auslösen. Danke, MFG !

...zur Frage

Hallo ich würde mir gern eine solaranlage PV zulegen habe so an 500w gedacht?

ich habe da einiges gefunden zur selbst installation. auch diese insel anlagen.

die PV soll zur eigenntutzung sein keine netzeinspeisung.

jetzt habe ich eine gefunden wo module und wechselrichter alles das ist. da steht auch das mein den einfach in eine steckdose stecken kann zur eigennutzung

aber wie geht das denn hört der zähler dann auch sich zu drehen bzw bei meinen digitalen auf zu zählen? stören sich da nicht der netzstrom und der strom vom wechselrichter? ich will ja nicht das mir da sicherungen fliegen oder die SLS explodieren :) ich kenn zwar wem der sich da auskennt aber der ist gerade im urlaub und will da nicht dumm sterben wenn ich ihm den vorschlag mache sowas zu installieren

kann ich denn überhaupt eine PV installieren ohne netzeinspeisung und wie funktionieren die

vom gedankengang sollte das so sein: strom vom PV ist da dann eigennutzung und wenn nicht genug rest aus netz zb die PV liefert 500watt die pumpe brauch 1000 watt es teilen sich die PV und netz jeweils 500 watt was nicht genutzt wird (laut hausautomtisierung habe ich eine auslastung von etwa 100 watt (außer großgeräte wie herd gartenpumpe 1000watt poolpumpe250watt ab und zu kühlgefrier combi im kühlmoduns sowie waschmaschine und trockner) also wenn das alles "aus" will ich den rest in ein stromspeicher solarbatterie speisen zur späteren nutzung mit den 100 watt grob gerechnet sind bereits die komplette heizung und warm wasser solar geschichte drin sowie standby ,hausautomatisierung und külschrank im standby und aquarium

meine erste idee wäre sowas von.... nur halt mit batterie speicher usw

bitte gebt keine antworten wie geh zum fachberater usw wenn ich das machen wollen würde, würde ich hier nicht fragen stellen abgesehen davon ist mein fachmann im urlaub

http://www.ebay.de/itm/282419701227?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

...zur Frage

32A Plasmaschneider an 16A Drehstromsteckdose

Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Ich habe neuerdings einen Plasmaschneider mit einem 32A Stecker, in der Werkstatt aber nur eine 16A-Steckdose.

Theoretisch könnte man ja nun statt der 16A-Steckdose eine 32A-Dose anschrauben, die Frage die sich aber stellt ist folgende:

Macht die vorhandene Stromleitung das mit, wenn nun 32A fließen?

Der Hintergedanke ist folgender: Im Sicherungskasten für die Steckdose drei 20A-Sicherungen parallel geschaltet, es könnten also Max. 60A auftreten, ohne das die Sicherung rausfliegt (?). Müsste man dann nicht in der Leitung auch ohne Probleme 32A haben können?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?