Starkstrom-Frage! Welchen FI benötige ich?

1 Antwort

die 25 Ampere sind eigendlich die maximale schaltlast. das hat nichts mit einer auslöseschwelle oder sonst was zu tun...

auf den meisten Lichtschaltern steht ja auch "10 A" das bedetutet, dass die bis zu 10 Ampere schalten können

der FI Schalter jedenfalls löst nur dann aus, wenn mehr als 0,03 Ampere (30 mA) nicht über den vorgesehenen weg, sondern z.b. über den schutzleiter zurück fließen...

um sicher zu gehen würde ich dir zu einem FI Schalter 40 A / 0,03 A raten. der kann bis zu 40 Ampere schalten. natürlich auch wesentlich weniger.

um es noch mal zu verteudlichen. der FI Schalter reagiert NUR auf Fehlerströme, niemals auf Überlast. das ist nicht sein Job, sondern der Job der Sicherungsautomaten...

lg, Anna

Hallo Anja, Du kennst dich ja top aus! Respekt.

Ist mein FI-Schalter also erlaubt? Oder muß ich die gegen 40A/0,03A tauschen. Ich speise ja entweder mit 16A oder 32A ein. Und im Wagen habe ich nur 230V-Geräte (2 Kühlschränke,1 Eistruhe, 2 Leuchtstoffröhren, einige Dekolichter, mal einen 1000W Grill noch...) danke tom

0
@stic99

den 25er kannst du erst mal lassen. so viele geräte sind ja garnicht in dem Teil drin. ich gehe mal davon aus, dass es ein 4poliger ist. so teilt sich die last gescheit auf...

lg, Anna

0
@Peppie85

Hi. Nein ein 5 poliger.....Probleme???

0
@stic99

es gibt keine 5poligen FI Schalter... der schutzleiter muss bei festen Installationen IMMER fest verbunden bleiben. außerdem muss hier nichts gemessen werden. es reicht, wenn der verlust des stromes über die verbleibenden 4 adern gemessen wird...

lg, Anna

1

Was möchtest Du wissen?