Frage zu Starkstrom. Unterschied Lichtstrom/Starkstrom? Warum hat Starkstrom weniger Watt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Belastbarkeit einer Leitung wird in Watt angegeben. Die Leistung ist jedoch abhängig von Spannung und Strom.

Wenn du also ein Maximalbelastbarkeit einer Leitung von 16A hast und die Spannung sich nicht ändern kann, da bleibt nur der Weg über den Strom. Wenn also die Leistungsaufnahme eines Verbrauchers bei gleichbleibender Spannung steigt, kann sich nur die Stromstärke erhöhen. Dadurch steigt auch die thermische Belastung der Leitung.

Wenn also vorgegeben ist bei einer 1,5er Leitung, dass eine Sicherung von 16 A verbaut ist und du 230 V anliegen hast, bleiben dir max. 3600 W.

400 V erreichst du nur im Drehstromnetz durch 3 Phasen mit je 230 V.

Da du bei gleichem max. Strom die Spannung erhöht hast, erhöht sich die max. mögliche Leistung, allerdings nicht direkt proportional, da die Leitungsstärke und der max. Strom weiterhin begrenzt bleiben.

Du solltest dich mal mit der Drehstromtechnik befassen! Eine Phase gegen N abgegriffen ergibt 230V. Bei 16A Absicherung ergibt das eben 3600 Watt. Bei Drehstrom hast du 3 Phasen die gegeneinander 400V haben. Das ergibt bei den 16A eben 6400Watt. Und das mal 3 (jede Phase einzeln abgesichert) gibt19200Watt.


Es gibt keinen "Starkstrom" !

in Haushalten und der Industrie gibt es "Drehstrom", welcher aus drei

gebündelten Phasen besteht....

Amtsschimmel25 09.09.2016, 09:19

Im Volksmund Starkstrom. Für den Elektrotechniker nicht korrekt, aber es weiß doch jeder was gemeint ist.

0

Was möchtest Du wissen?