2,5" oder 3,5" Festplatte für Backups?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Backup-Platte würde ich eine USB 3.x-Platte (also 2.5") nehmen. Ein Backup-Medium mit wichtigen Daten sollte sinnvollerweise so aufbewahrt werden, dass es bei Einbruch (Vandalismus) oder Feuer nicht beeinträchtigt wird (man muss immer den schlimmsten Fall annehmen).

Eine externe USB-Platte kannst Du leicht transportieren.

Wenn es nicht wichtige Daten sind, kannst Du alles nehmen, egal ob USB oder 2.5 oder 3.5".

Wenn Du ein NAS nutzen willst, dann solltest Du nur für NAS geeignete Platten nutzen, da diese einen speziell angepaßten Controller haben.

Ein Backup auf einer externen Festplatte ist Augenwischerei ... das bringt (fast) nichts. Es ist dabe egal ob das eine 2,5" oder eien 3,5" Platte ist ... die 3,5" Platten sind nur etwas zuverlässiger, weil si schon viel länger fabriziert werden.

Backups sind daber grundsätzlich eine fürchterliche "Krücke", weil man dann immer nur irgend einen alten Zustand hat, wenn mal etwas kaputt geht. Zudem sind solche "Backups" fast nicht verwaltbar. .

Naja, ich meine nicht Systembackups, sondern Backups in Form von alten Dokumenten, Projekten, Musik und co, da diese mir im Moment den Computer zustellen ^^

0
@Shagmatica

Auch "Backups" von Daten sind auf einer externen Festplatte mist! Nimm ein NAS mit mindestens 2 Festplatten. Da kannst Du die Daten gleichzeitig auf 2 Festplatten sichern. Da werden die Daten auf 2 Festplatten geschrieben und wenn mal eine kaputt geht, dann ist die andere noch da. Wir nehmen dafür sogar 3 Festplatten ... eine davon ist immer eine alte Kopie der anderen Festplatten (die ist in einem Safe). Die Daten werden dann immer auf das NAS gespeichert und einmal im Monat, wird eine von den bleiden Festplatten, durch die Festplatte die im Safe liegt ausgetauscht ... das NAS macht dannn selbsttätig, aus der alten Festplatte, eine Kopie. Damit sind dann die Daten sehr sicher. Wir hatten innerhalb von gut 10 Jahren keinen Datenverlust mehr und das nicht nur bei uns, sondern auch bei gut 2000 Kunden.

System-Backups sind eher Unfug. Das Betriebssytem wird ständig verändert und "geupdatet". Da hilft ein Systembackup nicht viel. Es ist besser man sichert (auch auf einem NAS) die Einstellungen, die Treiber und die installations-Versionen von den Programmen.       

0

Hey hol dir wenn dann eine 2,5 zoll.glaub mir ich benutze oft 3,5 und die sind einfach nur wie ziegel.und sie gehen echt schnell kaputt.ich rate dir eine ssd als hauptspeicher und den alten 500 gig als backup

"alte Festplatetn als Backup-Speicher" ... so ein Unfug.

0

zuerst mal:eine BACKUP Festplatte wie auch schon der name sagt wird nur als sicherheitskopiefestplatte verwendet und ist deswegen nur selten in betrieb.und du kannst hier niemanden beweisen dass eine hdd kaputt gehen kann wenn sie zulange rumliegt denn sie ist mit luft oder helium gefüllt und da kann nichts kaputt gehen.aber statt 2 alte hdd's zu verwenden kannst du(der fragende) einfach eine ssd nehmen als hauptspeicher.der grund ist weil ssd's keine beweglichen bauteile haben und daher auch weniger kaputt geht.der nachteil ist dass sie teurer sind.

0

Was möchtest Du wissen?