2 mal Taufen ist das einfach so möglich?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind natürlich überhaupt keine "edlen" Motive mit denen dein Bekannter der katholischen Kirche beitreten und sich noch einmal taufen lassen will. Bei dieser Einstellung hilft auch 2 x taufen nichts, denn er ist von Anfang an ein Lügner, auch wenn er vielleicht Menschen dabei täuschen kann. - Gott jedenfalls kann er mit solchen Tricks nicht täuschen und nur das zählt!

Überhaupt scheint dieser Bekannte eine seltsame Vorstellung von der "Macht der Taufe" zu haben. Es wäre daher für ihn besser, erst noch einmal das Neue Testament zu studieren, um herauszufinden, dass der Taufe immer der Glaube vorausgehen muss. Sonst ist auch die beste Taufe nicht viel wert, obwohl die großen Kirchen leider eine andere Taufpraxis üben. - Auch deshalb gibt es in ihren Reihen so viele "Namenschristen" bzw. "Karteileichen".

Danke für die Auszeichnung!

0

Oh je, wie man von einer sicherlich wichtigen Frage auf ein solches Gezänk kommen kann, ist mir nicht verständlich. Da bei ist die Frage im Prinzip einfach zu beantworten: 1. Die Taufe ist das einzige ökumenische Sakrament dass die christlichen Kirchen kennen und gegenseitig anerkennen. Das heißt einmal Getauft - immer getauft, da hilft auch der Austritt nichts.... ( die Taufe ist ein "charakter Indelibilis" = Ein unverlierbares Merkmal) Bei einem Wiedereintritt, auch in eine andere Kirche wird die Taufe anerkannt. 2. Einzig die christliche Gemeinschaften die auf einer unbedingten Erwachsenen-Taufe bestehen, haben da oft ein Problem (in zwischen scheint aber zumindest bei den Baptisten ein Umdenken statt zu finde) - Sie erkennen, wie schon die Diskussion weiter unten zeigt, die Kindertaufe nicht an, und treten dabei gelegentlich auch sehr heftig auf... 3. Das Thema Ehrlichkeit sollte der Betreffende durchaus ernst nehmen....

Bin zwar weder RK noch Ev. jedoch wie ich weiß kann man nur einmal getauft werden. Leider habe ich vergessen ob die RK die Ev. Taufe anerkennen. Wenn NICHT, dann wird er wieder getauft, wenn JA dann kommt es drauf an, ob er die Myronsalbung empfängt oder nur seine ehemalige Lehre ablegt. Ich kann jetzt nicht die ganze Dogmatik und Sinn des Sakraments der Taufe hier erklären, jedoch die Taufe und ehemalige Zugehörigkeit zur Ev. während der Konvertierung zu verschweigen sieht nicht gerade seriös aus. Weshalb möchte er denn konvertieren? Wenn es jedoch solch ein Fall ist und du das weißt, dann sprich du im Geheimen mit dem Priester. Er müsste das wissen und wenn dein Bekannter aus Gottesfurcht konvertiert, dann sollte er wissen, dass er für diese Lüge vor Gott eine Antwort geben muss.

Er ist getauft und das bleibt so. Ulkigerweise haben evangelische und römische katholische Kirche in diesem Punkt Sakramentsgemenschaft.

Wieso ist das ulkig ?

Es wir in beiden Kirchen auf den Dreifaltigen Gott getauft ,im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes .Amen .

Wenigstens dort ist man sich einig . Das ist doch nicht ulkig sondern gut .

0
@waldfrosch

Nun ja... Römischerseits wird ja der gültige Vollzug des Altarsakramentes in evangelischen Kirchen wegen mangelnder apostolischer Sukzession geleugnet. insofern ist es ulkig, dass die Taufe von einem nicht "gültig" geweihten Priester als gültig anerkannt wird.

0
@Eustachio

Das ist nicht ulkig, sondern Ergebnis diverser Streite in der Alten Kirche besonders des Ketzertaufstreits und des Streits mit den Donatisten. Es kommt nicht auf die Person des Täufers an, sondern auf die trinitarische Taufformel.

0
@salome77

Ja, taufen kann jeder. Das muß kein Pfarrer sein. Getauft haben früher häufig auch die Hebammen, wenn das Neugeborene in Lebensgefahr war.Sie mußte auch nicht derselben Konfession angehören. Entscheidend wird wohl die Konfirmation od. bei den Katholiken die Firmung sein. Da ist der Betreffende religionsmündig und erklärt aus freien Stücken seine Religionszugehörigkeit. Das wird wohl für den Fragesteller bzw. dessen Bekannten das Procedere sein, wenn er konvertieren od. neu eintreten will.

0

Einmal getauft ist getauft, es gab mal eine Zeit der Wiedertäufer, aber was das war, weiß ich nicht so genau, damit habe ich mich nicht weiter beschäftigt.

Was möchtest Du wissen?