120 ps zuviel für en anfänger?

12 Antworten

ansichtssache. man kann sich auch mit weniger ps totfahren ;-)

dennoch kann ich deine eltern gut verstehen. sie sagen es ja nicht um dich zu ärgern, sondern weil sie sich um dich sorgen. so sind eltern nunmal :-)

für die ersten monate/das erste jahr reicht oft ein einfaches, gern auch älteres auto mit weniger ps.

als fahranfänger macht man oft noch fehler und überschätzt sich leicht (wer kennt das nicht ;-)) wäre ja auch schade ums auto.

Ich bin der Meinung, dass die Leistung keine entscheidende Rolle spielt. Schließlich kannst du auch einen Renault Twingo auf 140 km/h beschleunigen. Sollte es dann unter diesen Umständen zu einem Unfall kommen, ist eh alles vorbei. Deshalb solltest du eher auf dein fahrerisches Können vertrauen und für dich entscheiden, ob ein Auto mit viel Leistung Sinn macht.

Kommt drauf an. Wie hier schon oft beschrieben wurde kommt es auf das Fahrzeuggewicht an. Aber ich gehe jetzt einfach mal von einem normalen Kompaktwagen alá Golf, Astra etc. aus und bei den meisten halbwegs modernen Kompaktwagen sind 120Ps nicht zu viel. Mein erstes Auto war ein BMW 118i mit 143Ps und mit dem ist auch nie was passiert.

Ich würde dir folgendes mitgeben: - kleines aber sicheres Auto - Diesel (verbraucht wenig) - kein Automatik (du sollst ja als Fahranfänger nicht das schalten verlernen) - Kein Heckantrieb (Frontantrieb oder Allrad ist sicherer und bei Schnee oder Regen rutscht ein Heckantrieb ganz schön wenn man es nicht fahren kann)

Die PS hängen davon ab wie groß das Auto ist, wenn man nicht aufpasst, kann man sich sogar mit einem Fahrrad umbringen.

also in den letzten 4 Monaten haben sich hier im Umkreis von 50km 8 18 - 21 Jährige tot gefahren, und bis auf einen fall war fast immer überhöhte Geschwindigkeit bzw. verlust der Fahrzeugkontrolle schuld

und fast immer wars BMW und co.

mir ist es ja relativ egal wenn du dich umbringen willst ... natürlich kannst auch mal glück haben

Was möchtest Du wissen?