1000ccm Motorrad als Anfänger? (48PS!)

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du ein 1000er Supersportler mit 170 PS auf 48 PS drosselst, dann simmt vom Gesamtpaket her gar nichts mehr. Das ist bei den 1000ern noch sehr viel schlimmer als bei den 600ern. Diese Bikes sind Fahrwerksmäßig und Gewichtstechnisch auf ihre Serienleistung abgestimmt. Wenn dann da plötzlich über 100 PS fehlen, dann kann man diese Maschinen auch nicht mehr so fahren, wie es sich eigentlich gehört. Das Verhätnis zwischen Gewicht und Leistung passt dann absolut nicht mehr.

Ich würde generell davon abraten, für den Anfang eine vollverkleidete Supersportler zu kaufen. Wenn es dich in der Kurve erwischt und du nur einen ganz leichten Rutscher hast, dann kostet alleine eine neue Verkleidung schnell mal 1500-2000€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBrownstony
15.06.2014, 13:31

Die ZX6R C wiegt 160kg (trockengewicht) die R1 15kg mehr Das entspricht bei der kawa 3,35kg/Ps und bei der yamaha 3,64kg/ps. Eigentlich kein so großer Unterschied

0
Kommentar von r1rn12
01.04.2015, 11:58

Deine ps pro kilo sind Wunschvorstellungen ich glaube nicht dass du so ein bike trocken auf der straße bewegst die kawa hat fast 200 kg genausa wie die r1 202 kg hat

0

Das Eigengewicht zum Beispiel. Bein herausbeschleunigen aus einer Kurve fehlt stark gedrosselt die Leistung um es wieder richtig auf zu richten. Das Gefühl ist gestört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon wieder einer.........wie kommt ihr nur in Rudeln auf solche abwegigen Ideen?

also,

  1. ein Motorrad fährt mit 48PS etwas über 170km/h. Ein 1000er Supersportler schafft eher so was um die 300km/h. Bei 170 is der grade mal im 3. Gang. Gedrosselt hast du also ein 3 Gang Mopped mit 3 lächerlich langen Overdrives.

  2. Die Kette ist für 48PS völlig überdimensioniert, die Reifen zu breit und haben einen zu hohen Geschwindigeitsindex. Das macht die Karre langsam und teuer. Jedes 48PS Mittelklassemopped fährt Dir davon. Eine 48PS ZX10 wäre nicht nur das teuerste sondern auch das langsamste 48ps Mopped weit und breit.

  3. auch wenn du die Leistung abwürgst ist es immer noch ein Supersportler. Und die sind nur bedingt für die Strasse tauglich und nix für Anfänger. Zu hart, zu direkt, zu knifflig zu bedienen. Ein Anfänger ist allein von der Bremsanlage so überfordert, daß er wohl ned mal bis zum Ortsausgang kommt ohne sich auf die Nase zu packen.

Und bei so einem vollverkleideten Rennhobel kostet der kleinste Sturz so viel wie ein nettes Mittelklassemopped.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
15.06.2014, 14:20

Nicht mehr als die Hälfte drosseln ist übrigens keine Faustregel, sondern eine EU Richtlinie die Deutschland noch nicht in nationales Recht umgesetzt hat. Die anderen Länder aber schon. Du darfst mit so einem Mopped also nicht ins Ausland fahren.

Ich versteh aber eh nicht warum jemand so nen Supersportler als Anfängermopped fahren will? Wozu soll das gut sein ?

0
Kommentar von xKennyx
04.10.2014, 00:55
  1. Ein Motorrad (Supersportler) mit 48 PS fährt gut und gerne 210 Km/h. Ungedrosselt ist eine 1000er bei 170 im 3. Gang. Ja. Gedrosselt aber nicht. Du gehst davon aus, dass die Drossel nur die Höchstgeschwindigkeit vermindert, was aber heißen würde, dass du bis 170 oder was auch immer im 3. Gang die volle Leistung, also um die 180 PS hast. Nicht der Sinn der 48 ps Drossel

  2. Zu behaupten eine 48PS Supersportler wäre langsam ist sehr gewagt. Einem Anfänger fährt ohnehin alles davon, und danach ist es eine Frage des Fahrers und der Strecke. Nicht jedes Motorrad ist für jede Strecke geeignet.

  3. Ja, Supersportler sind keine einfach zu bedienenden Geräte, aber zu verallgemeinern, dass ein Anfänger von ihnen überfordert ist ist falsch. Solange man wirklich vorsichtig ist (nur selten der Fall...) und sich langsam an seine Sexy gewöhnt kann auch ein Anfänger mit einer 600er oder 1000er auf 48PS starten. Es ist immer die Frage des Fahrers. Außerdem greifen die meisten Anfänger bei der Bremse ohnehin viel zu zaghaft zu.

Ich finde, wenn man unbedingt eine Supersportler fahren will, bereit ist sich damit außeinander zu setzen, vorsichtig zu gewöhnen und sich den höheren Unterhaltskosten und den erschwerten Umständen bewusst ist, soll man das ruhig machen. Eine schlechte Erfahrung ist es auf keinen Fall.

Unterschätzen sollte man Supersportler allerdings nicht. Sitzposition wird bei langsamer fahrt sehr schnell unbequem, vor allem an den Handgelenken. Sozius ist auch nicht gerade die geilste Erfahrung. Wenn du halbwegs StVO konform fährst, wirst du weder 600er noch 1000er auf öffentlichen Straßen irgendwie ausfahren können. Lange Touren sind auch nicht immer angenehm. Wem das alles zu krass ist, aber auf die Optik steht, der sollte zu einem verkleidetem Naked greifen.

Mit der Verkleidung beim Sturz hast du allerdings vollkommen Recht. Das wird sehr schnell sehr teuer.

Auch wenn es möglich ist bin bin ich trotzdem der Meinung, dass kein Anfänger eine 1000ccm Maschine braucht. Fangt mit 600 an, das reicht völlig, der Leistungsunterschied ist nicht gar so groß. Und wenn sie dann offen sind, sind 600er mit 120ps trotzdem keineswegs langsam... eine offene 1000er muss man erst mal unter Kontrolle haben... Nicht umsonst fangen alle Rennfahrer mit kleinen Maschinen die nicht mal ein Viertel an ccm haben :P

0

Hallo, Was die meisten leute hier labbern ist so ein Schwachsinn die sind selber nie eine 1000er mit 48 ps gefahren und wissen nicht wie das abgeht! Ich fahre eine r1 2006bj auf 48ps und die karre geht mächtig ab im 1. Gang sind schon 130kmh möglich und die endgeschwindigkeit beträgt 230. Man kommt im jeden gang vorwärts und wenns die Übersetzung erlaubt kann man die gänge ausdrehen. Sie hat einfach power und zieht jede gedrosselte r6 ab. Nur weil das teil 175 ps hat heiß es nicht dass man damit auch mal mit 50 durch die Stadt fahren kann also ist alles was die hier schreiben purer schwachsinn die bremsen sind zwar bissig aber es ist sehr angenehm wenn man ganz easy mit einem finger bremsen kann. Ich empfehle jedem eine 1000er zu drosseln man kann sich schon 2 jahre an die maschine gewöhnen und spart sich immer wieder kosten für einen neuen aufstieg. Man kauft nur einmal nicht doppelt. Hör auf keinen 80% sind nur neider ich hatte eine 125er bin sie 2 jahre gefahrn und jetzt fahre ich r1 wem das nicht passt soll erstmal fahren lernen. Und übrigens fast jede maschine ist für den straßenverkehr übermotorisiert schwachsinnn kommt von menschen die nix wissen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipoplayer
19.03.2016, 17:58

Stimme dir vollkommen zu! Es ist absolut möglich eine 1000 auf 48Ps zu drosseln...man sollte sich jedoch nicht gleich eine Bmw s1000rr zulegen, da diese sehr Hart ist. Eine Fireblade ist da schon eher empfelenswert...Jedoch sollte man mit einer 1000er vorsichtiger fahren und nicht direkt vollgas auf der Landstraße geben!

0

Oder warte doch einfach bis du nach zwei Jahren gleich den offenen Führerschein hast?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?