1 Jahr nix gemacht.

14 Antworten

Persönliche Weiterbildung, VHS Kurse, Auszeit, Besinnung im Kloster, selbstständige Tätigkeit im Direktverkauf, "Empfehlungsgeschäft" ( Hausfrauen Partys z.B. Tupper ware, Aoe Vera, Flp, Noni) .

ein halbes jahr kann man immer unter den tisch fallen lassen aber bei einem jahr wird es schwierig... hier empfehle ich dir orientierungsphase zu schreiben und es dann in form von praktikas oder bildungsreisen auszufüllen.... bzw das im personalgespräch dann so zu begründen

Wirklich gar nix? Kein Kurs (und wenns ein Bewerbungstraining war) oder sonstiges?

Dann wirds schwierig. Der Lebenslauf darf/soll keine Lücken haben. Was ist die Begründung dafür das du 1 Jahr nix gemacht hast?

Ansonsten die Alternative "Arbeitssuchend". Das sieht dann so aus als hättest du dich "nur" beworben ohne Hilfe eben von Aussen und Unterstützung durch Kurse.

Gar nicht, was willst du groß schreiben? Du hast dich weder weitergebildet oder sonstiges.

Du kannst es nur umschreiben das du ein 1 nix gemacht hast, aber es bleibt 1 Jahr, indem du nichts gemacht hast.

Mit Ehrlichkeit. Schreibe warum Du die "Auszeit" genommen hast.

Mit "daheim gesessen" kommt Ehrlichkeit in so einem Fall nicht gut. Da sollte man sich dann schon etwas einfallen lassen.

0
@danipa

Und am Ende finden die raus das man gelogen hat, kommt wohl noch schlechter an.

2

Was möchtest Du wissen?