Darf man mit 16 Apfelwein trinken?

7 Antworten

Das entscheidende ist, ob die Produkte branntweinhaltig sind. Alles, was durch natürliche Gärung entsteht und nicht künstlich weiter aufkonzentriert wird, ist ab 16. dazu gehört auch Apfelwein. Bei natürlicher Gärung besteht eine natürliche Obergrenze für den Alkoholgehalt. Normalerweise liegt diese Grenze zwischen 10 und 15 %. Mit speziellen Hefen auch ein bisschen höher. Das liegt daran, dass die Hefen, die die Gärung verursachen dann absterben.

Der Alkoholgehalt selbst ist dagegen völlig egal für die kategorisierung eines Produkts. Mon Cherie z.B. enthalten Schnaps und sind deshalb ab 18. Auch wenn in einem Getränk der Alkoholgehalt niedriger ist, als in Bier oder Wein, entscheidend ist, ob er aus gebranntem Alkohol stammt, oder aus natürlicher Gärung.

Das Jugendschutzgesetz verbietet nicht den Konsum von Alkohol oder Zigaretten, bzw nur den Konsum in der Öffentlichkeit. In eerster Linie regelt es die ABGABE.

Deine Eltern zB dürften dir das geben, und du darfst das, natürlich zu Hause oder bei Freunden, auch trinken.

Rein rechtlich dürftest du sogar Schnaps zu Hause trinken.

Geregelt ist das im "Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit".

Ja, darf man. Der Alkoholgehalt beträgt etwa halb soviel wie bei Wein. Also soviel wie Bier. Und ja, es ist ein anderes Wort für Apfelmost.

https://de.wikipedia.org/wiki/Apfelwein

Das Wort 'Most' wird auch für unvergorene Säfte verwendet, wobei die genaue Wortverwendung regional unterschiedlich ist.

1

Ja und zwar in allen Varianten. Und Most ist genau dasselbe.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 20 Jahren Leiter einer Rechtsanwaltskanzlei.

Darfst Du käuflich erwerben und auch in der Öffentlichkeit konsumieren.

Der Most ist der Grundstoff. Aus Apfelsaft wird der "Rauscher" wie man in Hessen sagt. Am Ende des Gärprozesses steht der gute alte Äppler.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

Was möchtest Du wissen?