Das heißt, dass er WiFi Calling aktiviert hat. Das ist ein Vorteil für ihn, weil er dann auch über WiFi telefonieren kann, wenn er kein Netz hat. Scheint aber nicht für Notrufe zu gehen, weswegen er diese Warnmeldung erhält.

...zur Antwort

Entwicklung der Kirche?

Hallo , da mir gerade lw ist stell ich Mal eine Frage, da mich das Thema interessiert. Wie seht ihr die Zukunft der Kirche? Ich glaube das die Kirche in 100 Jahren ausgestorben ist. Ich gehe in eine Kleinstadt in ein Gymnasium , , 14 Jahre alt und bin evangelisch. In unsere Klasse sind gerade mal nur mehr 25% ( 7) Protestanten und 7% ( 2 ) Katholiken es sind aber 50 % (14) aus der Kirche ausgetreten und 18% ( 5 ) sind Moslems. In den anderen Klassen sieht es ähnlich aus. Jedoch glaubt niemand in unserer Klasse an das Christentum. Ich auch nicht : das letzte Mal das ich normal in die Kirche gegangen bin war vor 5 Jahren und Konfirmation hab ich um ehrlich zu sein nur wegen den Geschenken gemacht. Ich bette auch nie, faste nicht zu Ostern und halte mich an keine sexual Regeln ( sb , werde auch nicht bis zur Ehe warten usw ) und denke es macht eig keiner in unserer Klasse ( außer heimlich ) ich schätze ich werde auch aus der Kirche austreten wenn ich kann. Die meisten Moslems sind aber gläubig.( Ramadan, betten ,gehen oft in die Moschee)

Ich persönlich kann halt nichts mit Religion anfangen und glaube das alles nicht war ist . Habe aber nichts gegen gläubige Menschen und die Moslems in unserer Klasse sind alle nett. Jedoch habe ich den Eindruck , das in naher Zukunft fast keiner mehr an das Christentum glaubt.

Gibt es welche die sich in meiner Lage befinden?

Wie sind die Eindrücke bei euch?

Wie wird sich die Kirche in den nächsten 100 Jahren entwickeln?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Mag ja sein, dass du nicht an Gott glaubst, aber nicht an das Christentum zu glauben ist ungefähr so rational, wie an eine flache Erde zu glauben. Schließlich hat das, woran du nicht glaubst, nachweislich 2000 Jahre lang existiert.

...zur Antwort

Wenn man einen Rechner für sehr lange Zeit vom Strom nimmt, kann es sein, dass die Bios-Batterie leer ist. Das dauert aber zum einen sehr viel länger, als ein normaler Urlaub und zum anderen führt das nicht zu einer Verlangsamung, sondern dazu, dass die Bios-Einstellungen verloren gehen und der Rechner dann u.U. erstmal nicht mehr starten kann. Was anderes wüsste ich jetzt nicht, was passieren soll.

Einstauben kann er natürlich noch, was dann dazu führen kann, dass er nicht mehr ordentlich kühlt und seine Leistung drosselt. Das hängt aber nicht mit dem Strom zusammen, im Gegenteil, das geht schneller, wenn er viel an ist.

...zur Antwort

Weil das Missbrauchspotential zu hoch ist. Dass die Mitarbeiter nochmal einen Blick auf ihr Gegenüber werfen können, erhöht die Sicherheit.

...zur Antwort

Da ist ja alles rot um die Nase rum. Wie viel Blut hast du verloren?

...zur Antwort

mit der Suchfunktion nach der entsprechenden Dateiendung suchen, alle markieren und löschen.

...zur Antwort

Was für ein Linux willst du denn installieren? Das Bild zeigt nicht den Windows-Boot-Manager, sondern, so wie ich das sehe, den Installer der Linux-Distribution. Und wenn ich die Grafik richtig erkenne, hat deine Festplatte eine einzige große NTFS Partition?

Mit dem Bild sehr schwer zu erkennen.

...zur Antwort

Wenn du es anders hinkriegst, wäre es natürlich besser, sonst wird das Signal erst von digital zu analog und im Interface wieder zurück gewandelt. Das ist sinnlos. Wenn es aber nicht anders geht, wirst du wahrscheinlich keinen Unterschied hören können, wenn du halbwegs vernünftige Wandler verwendest.

...zur Antwort

Ein neues Betriebssystem spielst du drauf, indem du den Rechner von einem Installationsmedium, also DVD oder USB-Stick bootest. Dafür ist völlig egal, was vorher drauf war und ob das noch funktioniert, es sei denn natürlich, es funktioniert nicht mehr, weil an der Hardware was kaputt ist.

...zur Antwort