Wieso masturbieren Menschen/Tiere?

14 Antworten

ich denke dass ist ein trieb der in uns gelegt wurde. ich glaube aber nicht dass es "die Natur" War. denn "Natur" kann nicht denken. somit wäre es reiner Zufall.

aber wir befriedigen und auf vieler Art und weise: ein Stück Torte, ein Ausflug, ein Kino Besuch, ein Buch ... und natürlich auch sexuell.

Der Geschlechtstrieb bei Menschen und bei den Tieren ist naturgegeben, damit sie sexuell zu einander finden, um die Art zu erhalten. Dieser Trieb ist bei den Menschen nicht gleich stark ausgeprägt, bei einem mehr und beim anderen weniger. Wer einen starken Sexualtrieb hat, masturbiert häufig, wenn kein Geschlechtspartner zur Verfügung steht oder wenn dieser nicht genügt. In jedem Fall ist Masturbation sehr gesund. Auch Tiere machen das, um sich zu "erleichtern". Männer spüren einen Überdruck durch die Spermaproduktion. Dieser Druck muss abgebaut werden. Deshalb wird masturbiert und abgespritzt, was auch Platz schafft für frisches und gesundes Sperma. Sehr viele Menschen masturbieren täglich, manche mehr und manche auch weniger.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wissenschaftliche Studien über viele Jahre zu diesem Thema

Welch eine weltfremde Frage, über die man nur lachen kann, oder den Kopf schütteln.

Nun, lass dir sagen, weil es Spaß macht und weil es anschließende Entspannung verschafft.

Meine Güte, wußtest du diese Binsenweisheit denn nicht und kennst nur bloße Schulweisheiten?

Er meinte wohl wahrscheinlich den biologischen Sinn.

1
@nightmarely

Nicht überall steckt ein sogenannter Sinn dahinter. Auch die Natur bietet Möglichkeiten, die dann genutzt werden.

0
@nightmarely

Ja, über @voayaga muss man wohl "lachen oder den Kopf schütteln". Dunning-Kruger-Effekt wie er im Buche steht.

0

Menschen (und Schweine) gehören zu den wenigen Lebensformen, denen der Geschlechtsakt Spaß macht. (Es mag auch noch andere Tiere geben)

Deshalb immitiert man natürlich gerne Selbigen. Dabei werden auch viele Glückshormone ausgeschüttet, weshalb es hauptsächlich Spaß macht.

Ich habe aber auch gehört, dass dadurch die "alten" Samen entsorgt werden, und alle Kanäle freigehalten werden. Aber Samen werden natürlich auch abgebaut, wenn man nicht masturbiert.

Wir hatten mal einen Hund, der sich durch reiben und lecken seines steifen Gliedes bis zum Abspritzen (sogar sehr häufig) selbst befriedigt hat. Der hat das bestimmt auch aus einer Lust heraus gemacht und nicht nur, weil es seine Gewohnheit war.

2
@Matzko

Interessant. Habe ich tatsächlich noch nie gehört und ist auch eine komische Vorstellung :D

1

Menschen (und Schweine) gehören zu den wenigen Lebensformen, denen der Geschlechtsakt Spaß macht. (Es mag auch noch andere Tiere geben)

Es gibt sogar ziemlich viele. Speziell Säugetiere sind alle anatomisch ähnlich aufgebaut. Bei Schweinen, Primaten, Walen/Delfinen ist es schon nachgewiesen, bei Hunden ist es eigentlich auch recht offensichtlich. Darum wäre es auch nicht weit hergeholt, dass andere Tierarten auch diese Fähigkeit besitzen würden.

Nur Selbstbefriedigung ist eine fortgeschrittene Methode, die nicht für jede Tierart so einfach möglich ist (Stichwort: Menschen > Hände ^^), aber es gibt Bildmaterial von Bären, Känguruhs, Waschbären, Fledermäußen, usw. die sowas auch praktizieren.

3
@Arxoz

Als ich noch in der Pubertät war, sind wir Jungs gerne in den Zoo gegangen und haben den Affen Fische in den Käfig geworfen und uns dann darüber amüsiert wie die Affenmännchen daran roch und bis zum Abspritzen masturbierten. Wir mussten aufpassen, dass uns die Tierpfleger nicht erwischten, denn das mochten die gar nicht.

2

Wie so oft: Um die eigene Art zu erhalten (Fortpflanzung)

Die Natur hat den Sexualtrieb eingerichtet, um das Überleben der Arten zu sichern. Nur wenn Sex Spaß macht, pflanzt man sich gerne fort. Und das Masturbieren ist die Befriedigung dieses Triebs.

Also - wenn ich noch selbst befriedige erhalte ich meine Art? Wie denn? wer ist "die Natur" dass sie etwas "einrichten" kann bzw. das "wissen" kann dass das so ist?

1

Was möchtest Du wissen?