Wie können manche Menschen Metal hören?

16 Antworten

Ich bin auch kein Metal-Fan. Auf der anderen Seite auch keiner der klassischen Musik, zumindest des größten Teils. Da werde ich rebellisch, wenn ich merke, dass mich die Musik beruhigen will.
Das ist eine Frage des Geschmacks, der Persönlichkeit und auch der Stimmung. Ich kenne Menschen, denen man Metal gar nicht zutrauen würde, auch einen mit einer klassisch-musikalischen Ausbildung, der dir die Metal-Musik sicher erklären könnte, dass das nicht nur Lärm ist.
Wenn du so fragst, drängt sich der Verdacht auf, dass du nicht wirklich verstehen willst, oder zumindest akzeptieren, sondern nur mal deinem Dünkel Ausdruck verleihen.

Hi! Ich höre seit fast 40 Jahren Metal und ich liebe das. Alles was Du angeführt hast ist nicht korrekt, denn mehr Harmonie als in einem guten Metal Song geht nicht.

Ja, es ist oft laut aber das mag der Metaller dann halt so. Aber wenn es Dir nichts gibt, dann lass es einfach ... oder fange mit Hardrockbands an, z.B. Deep Purple oder meiner Lieblings-Hardrockband Magnum:

https://youtu.be/RWrYftJT-Ho

Das ist vom vorletzten Album,hier noch einer der Klassiker:

https://youtu.be/huUKdGxS4oQ

Von Death Metal rate ich in dem Stadium ab, das ist selbst für mich eingefleischtem Metalhörer nicht zu ertragen, aber auch das ist und bleibt Geschmacksache. Gruss

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi

Als Metalhead kann ich deinen Punkten nicht zustimmen!

In Metal muss es nicht unbedingt darum gehen, dass man den Text verstehen muss, viele Bands machen es sogar absichtlich so

Das ändert aber nichts an der Harmonik, selbst als Death Metal Band kann man immer noch Harmonik haben, ich finde, das beste beispiel dafür ist Gojira

Manche Bands möchten auch einfach, dass man weniger auf die Stimme, sondern mehr auf den Text achtet

Es gibt aber eine menge Leute, die das ebenfalls nicht mögen, das ist ja nicht schlimm, jeder kann hören was er will :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich höre mein ganzes Leben lang Metal. Es gibt natürlich auch Metal-Balladen, und sehr viele verschiedene Variationen. Mit Death Metal konnte ich mich erst vor kurzem zumindest ein bisschen anfreunden. Aber auch nur mit ganz wenig davon, wie z.B. den alten In Flames Alben oder ein paar Titeln von At the Gates.

Für mich weckt diese Musik Gefühle. Gute und schlechte. Ich liebe Metal. Und abgesehen von ganz, ganz wenig Pop, und etwas altem Hip Hop kommt mir nichts anderes ins Haus.

Es ist halt Geschmackssache. Man mag es halt einfach, oder man mag es nicht. Es gibt auch Leute, die durch Meditationsmusik gelangweilt oder sogar genervt werden. Jemand der im Auto Metal hört, kann genauso gut daheim mit ruhiger Musik Yoga machen. Der Musikgeschmack ändert sich ja auch. Es ist nichts, was einen Menschen definiert.