War das sexuelle Nötigung:,(((( (Zeltlager)?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du schilderst mit deiner Geschichte, die so oder so ähnlich schon tausendfach passiert ist und passiert

du bist noch recht jung, vielleicht noch zu vertrauensselig ("naiv"), nicht von Misstrauen zerfressen

vermutlich hattest du den Eindruck, dass du dich im Zeltlager im Urlaub in einem sicheren, geschützten Rahmen befindest und deshalb auch Alkohol trinken kannst

vielleicht konntest du deine persönliche Alkoholgrenze noch nicht so gut einschätzen

jedenfalls hat der ältere Junge das ausgenutzt! er ist in deine Schutzzone (Zelt) ungefragt eingedrungen und hat deinen hilflosen Zustand schamlos ausgenutzt!

Sprüche hinterher, wie "du warst halt einfach dumm", "es ist deine Schuld", "das hättest du doch wissen müssen", "warum hast du dich nicht gewehrt?", "ist doch gar nichts Schlimmes passiert, hätte doch viel schlimmer kommen können", "stell dich nicht so an" sind bei dieser Art sexueller Nötigung leider immer noch viel zu häufig und typisch, auch wenn sie aus psychologischer und teilweise auch strafrechtlicher Sicht unverschämt und unhaltbar sind!

Hmmm sie haben aber mit den Aussagen teilweise leider recht .... :( trotzdem danke

0
@einfachanders02

oh je...

wenn du das denkst, solltest du eine Therapie machen

du zeigst eben das typische Bild eines sexuell missbrauchten Menschen

es wird dein Sexleben und andere Seiten deines Lebens belasten, wenn du diese unzutreffende Einstellung beibehältst und die Sache nicht aufarbeitest

2
@Schrumpfer

Hmm es ist einfach nur ich kann es keinem erzählen und will Eig auch nicht dass jmd Vorallem meine Eltern das wissen ... weil ich schäme mich schon iWie dafür ... trotzdem danke

0
@einfachanders02

du musst es ja nicht deinen Eltern erzählen, nur einer Therapeutin und die hat Schweigepflicht

deine Scham ist auch ganz typisch für diese Situation, auch wenn es natürlich eigentlich nicht notwendig ist

behalte das mit der Therapie mal im Hinterkopf, du kannst dich ja auch erst in ein paar Jahren dafür entscheiden

es gibt auch kostenlose Beratungsstellen

https://www.hilfeportal-missbrauch.de/startseite.html

2

ER hat dich abgefüllt - nun ja, es ist deine Verantwortung, zu trinken oder nicht zu trinken. So weit dazu, das gehört aber noch nicht zum Thema.

Er hat dann offenbar deine Situation ausgenutzt, dass du betrunken warst und nicht in der Lage dich klar und abgerenzt zu verhalten, klare Willensäußerungen zu geben bzw er hat sogar deine klare Willensäußerung missachtet.

Das ist nach §177 strafbar (siehe auch besonders (2) 1.

https://dejure.org/gesetze/StGB/177.html

Also DU hast definitiv nichts falsch gemacht!! Also klar hättest du ihn wegstoßen sollen aber erstens ging das ja in dem Zustand nicht und zweitens traut man sich das als Mädchen halt dann oft nicht...in solchen Situationen ist man wie erstarrt. Er ist ein arsch und ich würde ihn zwar nicht anzeigen deswegen aber falls er sich dir nochmal nähert klar und deutlich sagen dass er sich von dir fernhalten soll !

Hmm ich schäme mich einfach so dafür weil meine Freundin hat das dann auch gesehen aber ich konnte ihr nie erklären dass ich es nicht wollte

0
@einfachanders02

Dann rede mit ihr vielleicht kann sie mit dir gemeinsam zur Polizei gehen wenn du das möchtest

1
@einfachanders02

Ein Grund mehr es ihr zu sagen! Es gibt einen Film der heißt Speak und beschreibt eine ähnliche wenn auch etwas schlimmere Form von deinem Problem kann ich sehr empfehlen

2

klar hat sie was falsch gemacht: sie hat sich abfüllen lassen

1
@D4RKNE55

Falsch! Ein Mann muss ein Nein immer akzeptieren, egal welche Signale oder versprechen davor gegeben wurden

5
@D4RKNE55

Ja, sich volllaufen lassen ist immer falsch, aber das ist nicht das Problem hier, sondern daß jemand vorsätzlich da mitgeholfen hat, um ihren Zustand hinterher auszunutzen. Und daß die Freundin beides mitkriegt und zulässt, stellt dem die Krone auf. Nein, das Volllaufen ist hier wirklich nicht das Thema.

2
@ollesgemuese
sondern daß jemand vorsätzlich da mitgeholfen hat, um ihren Zustand hinterher auszunutzen.

Wenn er ihr den Alkohol mit Gewalt eingeflößt hat, ja.
Sonst nicht.

0
@Tannibi

Man muss niemanden buchstäblich mit Gewalt die Flasche in den Mund schieben, um die Person vorsätzlich betrunken zu machen. Schon gar nicht, wenn die betreffende Person 15 ist und entsprechend nicht einschätzen kann, wieviel

sie/er verträgt. Es reicht da nicht, nur ihr zu sagen, sie soll doch aufpassen und weniger trinken, er muss auch lernen, daß das so nicht geht. Beim nächsten mal geht er ein, zwei Schritte weiter und versteht dann nicht, wieso er wegen Vergewaltigung vorm Richter steht, a l á "sie hat ja getrunken, also muss sie es ja gewollt haben". Ich sag ja nicht, er muss mit seinen 17 jahren brutalstmöglich bestraft werden.

1
@ollesgemuese

Dass was so nicht geht? Der Junge ist nicht ihr Aufpasser. Wenn Sie sich die Kante gibt, ist er doch nicht schuld daran.

0
@Tannibi

Es ist nicht verboten, jemanden immer weiter zum Trinken zu Animieren, jedenfalls nicht grundsätzlich und laut ihrer Beschreibung hat er das ja gemacht. Soweit so gut, es ist durchauch auch seine Schuld (ohne seine Einwirkung hätte sie ja offenbar längst nicht soviel getrunken), aber nicht im rechtlichen Sinn, da hast du recht. Nur - hier liegt diese Handlung direkt mit der späteren Handlung der sexuellen Nötigung zusammen. Und das ist keine superneue Masche, ich weiss nicht was du argumentieren willst, es gab schon immer Typen, die Mädchen bewusst abfüllen, da deren "nein" dann nicht mehr so klar ausfällt, wenn sie überhaupt was sagen kann.

1
@ollesgemuese

Sie hat gesoffen, freiwillig, aber er ist schuld, ich weiß. Der Junge ist immer schuld. Sie konnte ja nicht nein sagen, wenn er sie doch zum Saufen "animiert" hat. Wie hätte sie das tun sollen? Durch "nein" sagen und nicht saufen etwa?

0
@Tannibi

Ich glaube, du bist wirklich "überrascht", daß der Junge tatsächlich für seine Entscheidungen verantwortlich ist? Es hat ihn ja auch keiner gezwungen, sie zum Trinken zu überreden oder sich neben ihr hinzulegen und ihre Trunkenheitszustand auszunutzen. Das hat er schon ganz alleine geschafft. Wenn ich dir lang und breit zurede und dich davon überzeuge, daß dein Nachbar aus dem Weg geräumt wird, werde ich zwar nicht für deinen späteren Mord an ihm verurteilt - aber ganz sicher dafür dass ich dich dazu überredet habe. Und da muss Alkohol nicht mal eine Rolle spielen. War dir das bisher nicht so klar?

1
@Tannibi

Ja doch xD Aber die Konsequenzen sind unterschiedlich schwerwiegend und moralisch gesehen auch, hätte sie im betrunkenen Zustand zB ihre Freundin angegriffen und verletzt, hätte sie die Schuld dafür auch nicht ihm geben können.

0

Das ging eindeutig zu weit, jedoch sind Kerle in diesem Alter extrem notgeil, da machen die manchmal die dümmsten Sachen. Würde mich von so Typen fernhalten und die Sache als Lehrreiche Lektion notieren.
Aber wie gesagt, extrem grenz wertig.

Es war sexueller Mißbrauch. Es wird ihm in dem Augenblick nicht klar gewesen sein aber es ändert sich dadurch nichts...

Danke ...

1
@einfachanders02

Alles Gute wünsche ich dir.

Wenn du nicht klar kommst nimm psychologische Hilfe in Anspruch. Ansonsten musst du dir überlegen, ob du ihn anzeigst, ihn lediglich damit konfrontierst oder rechtlich gesehen nichts unternimmst.

1

Was möchtest Du wissen?