Stehen Frauen beim Sex auf Dominante oder Devote Männer?

Das Ergebnis basiert auf 51 Abstimmungen

Dominant 88%
Devot 12%

10 Antworten

Dominant

Wenn ich mit einem Mann (meinem Freund) ins Bett gehe, dann erwarte ich mir schon, dass er so geil auf mich ist, dass sein Hirn in dem Moment gerne einem anderen Organ "Platz machen" darf :-) Dann darf er zum "Tier" werden und ich bin gerne, sehr gerne, die "Beute" :-) :-) ... geht aber nur, weil ich ihm sehr vertraue und er "sonst" eh ein echt Lieber ist.

LG Sara

Dominant

Hi.

Meine Erfahrung sagt, dass der große Schnitt dominant bevorzugt. Natürlich gibt es auch die, die es devot mögen, mein Geld würde ich auf dominant setzen. Und dann gibt es die, die bisher einfach in die dominante Schiene gedrägt wurden (weil der Typ nix kann oder ihre Menschenkenntnis besser ist als seine Schauspielerei) und es nicht anders kennen. Aber trotzdem eigentlich gerne an die Hand genommen werden würden - wenn er würdig ist.

Btw, ich meine jetzt wirkliche Dominanz, dieses "an die Hand nehmen" bzw. "führen". Nicht irgendwelche Behelfsschauspielereien, die seit 50 Shades of Grey in Mode sind.

Das ist ganz verschieden, die meisten wohl eher
auf dominant als auf devot.

Dominant

Sex war schon immer ein Ausgleich zum restlichen Leben.

Ich denke daher, je respektierter, emanzipierter und selbstbestimmter die Frauen bei uns im Westen heute werden, umso mehr sehnen sie sich nach dem dominanten Mann im Bett. Denn kein Mensch kann und will immer stark sein.

In Kulturen, wo Frauen eher unterdrückt werden und Männern keine Schwäche zugestanden wird, leben Männer oft ihre devoten Bedürfnisse im sexuellen Bereich aus (in Japan z.B.).

Ich habe schon beide Seiten, dominant und devot, sexuell ausgelebt, muss aber zugeben, dass mir der devote Part lieber ist, da ich diesen interessanter und vor allem seltener finde.

Verhätschelte Frauen mit Daddy-Issues, die sich gerne im Bett verhauen lassen, gibt es wie Sand am Meer. Aber Frauen, die Lust dabei empfinden, einen Mann vor sich knien zu sehen, gibt es sehr sehr wenige!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Devot

Die Mehrheit für Dominanz ist Ausdruck einer gesellschaftlichen Entwicklung. Aufgrund härterer individueller Konkurrenz im kompletten Leben setzen die beiden Geschlechter wieder auf die gesellschaftliche Funktion, die ihnen traditionell schon immer zugewiesen war. Das heißt, es gibt wieder den männlichen Mann und die weibliche Frau. Die Pornos bedienen und fördern dieses Bedürfnis durch Massenproduktion.

So vergeht manch unerfahrenem 15jährigen Mädchen leider oft Hören und Sehen, wenn der Freund sich über sie hermacht.

Naja die eigenen Präferenzen haben ja nicht zwangsläufig etwas damit zu tun. Es ist eine Präferenz, ähnlich wie wenn man auf Füße steht oder auf irgendwas anderes, was einen nunmal anturnt. Ich glaub nicht dass das mit den gesellschaftlich verankerten Geschlechterrollen zusammenhängt.

0
@HaCJEi22

Lies mal die Selbst-Rechtfertigungen der devoten Frauen durch. Der allgemeinen Art. "Für mich muss ein Mann ein Mann sein, sonst ist er keiner." So etwas liest du sehr oft.

2
@WisperndesGras

Naja dann sind diese Frauen vielleicht nicht besonders schlau. Keine Ahnung. Ich bin jedenfalls im Bett auch devot und es turnt mich an, wenn der Mann da dominant ist, aber außerhalb des Bettes finde ich Dominanzgehabe schrecklich und mag Männer, die sich trauen auch mal schwach zu sein und zum Beispiel vor mir zu weinen. Das eins hat ja nichts mit dem anderen zu tun. Was während dem Sex passiert ist wie ein Spiel und ich kann das sehr gut trennen.

0
@HaCJEi22

Die meisten dieser Aussagen beziehen sich auch nur aufs Bett, denke ich. Die "alltagsdevoten" Frauen sind in der Minderheit.

0
@WisperndesGras

Dann verstehe ich nicht warum du das auf die Gesellschaft beziehst. Es ist wie ein Fetisch. Man findet es einfach anturnend und würde vermutlich so geboren. Man kann ja nichts dafür, wenn man bei sowas feucht wird.

0
@WisperndesGras

Ja das ist total bescheuert wenn Leute so einen Sexismus-Müll von sich geben.

Also im Fall von:

"ein Mann muss ein Mann sein"

So einen Mist hab ich schon oft gehört als devoter Mann.

1

Was möchtest Du wissen?