Ich stehe auf Frauen, aber ich kann keine Freundin finden! Ich KANN nicht...?

13 Antworten

Es gibt viele, denen es so geht. Das weiß nur keiner, weil es niemand groß herumerzählt. Hör einfach auf, nach Ursachen zu suchen und zu überlegen, was an dir nicht stimmt. Damit machst du dich nur verrückt und du findest eh nichts. Genieß dein Leben, versuche zu dem Menschen zu werden, der du sein willst. Und dann bleibt dir nichts anderes Übrig, als auf die richtige Situation und die richtige Frau zu warten.

Wenn du große Schwierigkeiten im Umgang mit Frauen hast, solltest du mal "Der perfekte Verführer" von Oliver Kuhn lesen. Das macht dich auch nicht von heute auf morgen zum Casanova, aber es ist unterhaltsam und man fühlt sich ein bisschen sicherer. Außerdem ist es als Taschenbuch auch nicht teuer.

So geht es vielen, die nur von der Mutter erzogen worden sind. Denn gewissermaßen erzieht dich die Mutter zu einem Mädchen bzw. zu einem geschlechtsneutralen Wesen mit Penis. Es fehlt einfach die positive männliche Aggressivität. Damit meine ich nicht, Leute zu verprügeln oder anzupöbeln, sondern das männliche Selbstverständnis, das so vielen fehlt: "Es ist okay, ein Mann zu sein und als solcher männliche Bedürfnisse zu haben." Was waren oder wären die Tipps, die dir deine Mutter gegeben hat oder geben würde im Umgang mit Frauen? Vielleicht täusche ich mich, aber ich schätze so was wie: "Sei immer nett, hör ihnen zu, sprich nicht über Sex, lad sie zum Essen ein, kauf ihr Blumen, sprich über deine Gefühle,... ." Habe ich übertrieben? Dann schätze dich glücklich. Selbst mit Sätzen wie "Sei einfach du selbst" können die meisten nicht viel anfangen, da sie kaum wissen, wer sie eigentlich sind bzw. wer sie sein wollen. Jemand in deiner Situation denkt dann vielleicht: "Ich selbst sein? Hm, ich bin ein Mann, der keine Frauen abkriegt. Aber so jemand will ich nicht sein, verdammt!"
-

Wie du richtig festgestellt hast, spielt die Einstellung eine viel größere Rolle als das Aussehen. Du hast vermutlich eine Einstellung wie "Hoffentlich find ich bald eine. Aber wahrscheinlich gibt sie mir eh wieder einen Korb. Ach, ich würde alles tun damit sie mit mir zusammen kommen will." Das ist in deiner Situation nachvollziehbar, ich selbst hatte früher auch so eine Einstellung. Aber sie ist kontraproduktiv. Wenn man mit einer solchen Unterwürfigkeit an die Sache herangeht, dann wird dich das Unterbewusstseiin der Frau höchstens als das einstufen, was du (unabsichtlich) zu sein versuchst: Einen Sklaven! Versuch einmal, dir diese Einstellung zu verinnerlichen: "Ich genieße mein Leben und habe Spaß in der Gesellschaft anderer Menschen. Ich bin freundlich, aber mache mich niemals abhängig, schon gar nicht von einer Frau, die ich attraktiv finde. ICH bin der Preis. Wenn sie nicht will, verpasst SIE die Chance ihres Lebens." Sprich Frauen an, egal ob auf der Straße, im Club, beim Einkaufen, im Schwimmbad, am Bahnhof, an der Bushaltestelle,... . Sprich sie situationsbezogen an, das wirkt spontan und sie wird sich nicht gleich angemacht fühlen. Verwickel sie in ein Gespräch. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase (Small Talk) kannst du anfangen, sie ein wenig spielerisch zu necken. Sprecht vor allem über positiv besetzte Themen. Wenn du weitermusst, dann sag so was wie: "Ich muss jetzt weiter. Gib mir doch deine Nummer, ich melde mich die Tage mal bei dir." Wenn sie dir die Nummer nicht geben will? Ist doch egal, du hast ein nettes Gespräch gehabt! Wenn sie gar nicht mit dir reden will? Ist doch egal, sie verpasst nur die Chance, dich kennen zu lernen! Auch wenn du eine näher kennen lernst, sie datest und sogar küsst, fang nicht an, über Beziehung oder "zusammen sein" zu sprechen. Habt einfach Spaß miteinander und amüsiert euch. Genießt das was ihr habt, statt euch darüber Gedanken zu machen, wie ihr es offiziell nennen wollt. Name ist nur Schall und Rauch. Lies dir auch mal ein paar meiner anderen Tipps zum Thema Liebe/Flirten/Beziehung durch. Vielleicht ist was brauchbares für dich dabei. Have fun!

Das Problem ist falsch: Nicht eine Beziehung solltest Du anstreben, sondern Dir klar werden, welche Frau Dir gefällt. Wenn sie Dir gefällt, geh auf sie zu und nimm ihren Korb nicht schon vorweg. Wenn sie nichts mit Dir zu tun haben will, hast Du Pech gehabt. Aber nicht mehr! Die Welt geht davon nicht unter! Außerdem hilft machmal auch ein zweites Mal, also eine gewisse Hartnäckigkeit, nicht zu verwechseln mit Lästigkeit.

Lass Deine Mutter aus dem Spiel, es ist erstens eine Ausrede, und zweitens hilft es Dir offensichtlich ja nicht weiter.

Mut! Schrammen adeln!

Du solltest aufhören in den Puff zu gehen, du könntest dich dran gewöhnen, ein falsches Verhältnis zu Frauen aufbauen u./o. beziehungsgestört werden. Auch wenn du vielleicht "anders" bist, lass dich auf andere ein, hab Spaß mit deinen Freunden. Mach Sport um dein Selbstbewusstsein aufzubauen! Sei offen!

Sehr gute Einstellung!

0

Ich war früher seeeeeehr schüchtern und zurückhaltend. Irgendwann meinte ich, daß mir die Felle davonschwimmen würden und suchte ganz verkrampft nach 'ner Freundin. Bis mal einer meiner Kumpels das mitgekriegt und mich wieder auf den "Teppich" zurück geholt hat. Mit 25 hab ich dann eher zufällig ein Mädel kennengelernt. Durch meine eingangs geschilderte Art hatte ich zunächst gaaaanz weiche Knie und einen zu dicken Kloß im Halse, sie ins Angesicht zu fragen, ob sie mit mir gehen möchte. So nutzte ich die Möglichkeit des Telephons - und es hat geklappt. Mittlerweile sind wir seit gut 10 Jahren verheiratet!

Immer noch?

0
@JeremyDE

Hajo - mit den Jahren wurde es immer schöner, angenehmer. Gestern (20.09.2017) waren es schon 18 1/2! Und wir lernen einander immer besser kennen und verstehen. Manchmal sprechen wir gleichzeitig den selben Satz! Ehe ist Arbeit, die nur dann gelingt, wenn sie Hand in Hand und von Herzen getan wird!

0

Was möchtest Du wissen?