Hat jemand Erfahrung mit Fremdgehen?

13 Antworten

Ich wurde in meiner ersten Beziehung betrogen. Ich ging davon aus, dass mir sowas niemals passieren würde. Generell war ich super naiv und hinterfragte nichts. Und so ging mein Exfreund mir fremd. Ich bin in ein tiefes Loch versunken, hatte schwere Depressionen und wollte mir das Leben nehmen. Er gab mir die Schuld daran, dass ich betrogen wurde, da ich ihm zu schwierig, zu unattraktiv und allgemein nicht gut genug war. Ich denke, fremdgehen ist das Schlimmste, was man einer Person antun kann. Das wünsche ich niemandem und ich verachte jeden, der sowas tut.

Das ist natürlich sehr schlimm von deinem Ex. Aber gut, dass du jetzt mit ihm nicht mehr zusammen bist. Ich denke, Gewalt ist auch einer der bösesten Tat aber Fremdgehen ist einfach niedrigste unmoralische Sache, die ein Mensch in einer Beziehung machen kann.

2

Mein erster Partner hat mir erzählt, dass jeder mit seinen Expartnern fremdgehen würde und ich meinen nächsten Partner auch sicher mit ihm betrügen würde.

Außerdem meinte er, dass es für den Fremdgänger viel schwierig ist als für den Betrogenen, da dieser mit dem schlechten Gewissen leben muss... 🙄

1
@EniGoose

Aber jemand, der betrogene Partner hat, hat auch (fast) die ganze Zeit Angst davor, ob der Partner wieder fremdgeht oder gerade jemanden anderen schreibt usw...also es ist auch nicht sehr einfach.

0
@Tagesspiel

Ja, seine Meinung konnte ich auch nicht teilen. Die Beziehung habe ich sofort beendet, als ich es rausbekommen habe.

1
@EniGoose

Das ist gut so. Für psychische Gesundheit. Jetzt hast du als Ehefrau richtige tolle Frau als Ehefrau, und um sie kennenzulernen hast du diese Erfahrung gemacht.

0

...man kann es drehen und wenden, wie man will...und natürlich auch die heutigen Verhütungsmöglichkeiten oder Abtreibemöglichkeiten in Betracht ziehen...

ABER: letztlich bedeutet GV:

"mit dir würde ich ein Kind haben wollen"

UND:

...es würde mich enorm stören, wenn meine Partnerin mit einem anderen Mann ein Kind haben wollte

Klar kann man darüber diskutieren, ob dann "fremdgehen" ohne GV eine andere Qualität hätte...

..für mich NICHT, weil es lediglich Ersatzhandlungen wären..die ausdrücken: "mit dir würde ich schon gerne--in der Konsequenz --ein Kind haben wollen.

ZUDEM:

"Fremd"gehen hat auch was mit lügen, betrügen zu tun...

Sofern es Paare gibt, die sich aus purer Lust gegenseitig zugestehen, dass man eine offene Beziehung führt..und somit nicht "fremdgeht"...kann ich dies durchaus ein Stück weit nachvollziehen...--ein Stück weit---

ABER. ich würde das nicht tun wollen, und nicht haben wollen.

Es gibt mAn Dinge, die NUR in eine Paarbeziehung gehören--und sonst nirgendwo hin

Hallo Tagesspiel,

man fühlt sich gedemütigt, verletzt und wütend.

Entweder kann man verzeihen - aber die Wunde sitzt tief, kann man dem Partner in Zukunft trauen?

Man kann sich nur entscheiden, ja, wir versuchen es noch einmal, oder man trennt sich.

Für mich gehört zur Liebe vor allen Dingen Vertrauen, Loyalität, Respekt und Achtung vor dem anderen.

Liebe Grüße

Habt ihr oder haben eure Freunde schon einmal so etwas erfahren?

Insgesamt eigentlich eher kaum.

Jedoch musste ich persönlich vor meiner aktuellen Beziehung (sind mittlerweile 2 Jahre zusammen) nach einer Bez. mit einem „Psycho“ (schwer psychisch kranken Menschen) viele sonstige Enttäuschungen und später Ablehnungen auf eine aus meiner Sicht zumindest äußerst harte Art erleben/aushalten. Naja... Auch in meiner bereits oben genannten und zugleich einzigsten „Beziehung“ fand man sich weder äußerlich noch charakterlich halbwegs interessant geschweige denn attraktiv ect.

Betrogen wurde ich dagegen zwar eigentlich nie, betrog jedoch, kurz gesagt, ebenfalls vor ca. einem Jahr nach einem flüchtigen Kennenlernen mit einem jungen Mann leider... So bat mich zunächst eine Bekannte von mir darum, dieser einen Gefallen zu tun, sprich, diese in eine Wohnung eines jungen Mannes zu begleiten, welcher etwas von ihr wollte (sie jedoch nicht wirklich etwas von ihm :D), wonach der Mann und ich uns anfangs eher aufgrund leichterer/wenig bedeutender Missverständnisse evtl., später eher „grundlos“ anfingen, uns immer mehr „zufällig“ unter 4 Augen kennenzulernen. Irgendwann (etwa Wochen oder sehr wenige Monate später) trafen wir uns irgendwie weiterhin, wodurch ich begann, ihn zusätzlich freundschaftlich zumindest sehr zu mögen sowie verliebte mich einige Zeit später nahezu in diesen, während es zwischen mir und meinem Freund scheinbar nicht unbedingt alles super lief (mild ausgedrückt). Dabei hatte ich als Vergebene zu dem damaligen Zeitpunkt sowie generell NIE vor, überhaupt jemanden für sowas kennenzulernen. Zudem fand das alles immer mehr gegen meinen Willen statt. Wenn ich ehrlich bin fühlte/fühle ich mich bis heute oft deshalb richtig schlimm. Mit jemandem darüber Reden konnte ich damals allerdings nicht, wodurch bis heute kaum einer etwas davon weiß. Viel mehr kennen einen sehr kleinen Teil dieser „Story“ nur 1 bis 2 Leute etwa.

Man fühlt sich schei*** Und man vertraut danach sehr schwer. Fremd gehen kann einen sehr großen Schaden anrichten.

Also bei mir hat trinken und Sachen unternehmen geholfen. Meine Freundinnen haben mich unterstützt indem sie bei allem mitgemacht haben worauf ich Lust hatte. Und wenn ich keinen Bock hatte dann haben sie einen Film Abend mit Alkohol gemacht und viel schoki und Eis

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?