Freund Eltern vorstellen?

7 Antworten

Du musst ja nicht alle Hühner auf einmal aus dem Stall jagen!

Erzähl deinen Eltern die ganze Sache doch Häppchenweise, wenn du ihre Reaktionen für unberechenbar hältst.

  1. "Ich habe jemanden kennengelernt, den ich sehr sympathisch finde"
  2. "Ich habe den wiedergesehen und finde den noch sympathischer!"
  3. "Ich glaube, ich habe mich verliebt"
  4. "Ich würde ihn euch gern vorstellen".

Wenn du das über ein, zwei Wochen ziehst, können sie sich an den Gedanken gewöhnen und die Reaktion wird nicht so überschäumend sein, als wenn du aus heiterem Himmel mit ihm am Händchen vor deinen Eltern stehst.

Du gehst zu deinen Eltern und sagst ihnen das du einen Freund hast. Dann fragst du sie ob sie ihn mal kennen lernen wollen.

Du darfst natürlich nicht erwarten, das sie dich sofort mit ihm alleine lassen. Das kommt erst nach ein paar Wochen ( im Normalfall). Es ist für Eltern schwer zu akzeptieren, das die Kinder langsam Erwachsen werden.

Völlig egal wie deine Eltern reagieren! Du hast das Recht auf eine eigene Entwicklung auch im Zusammenhang mit Beziehung.

Deine Eltern waren auch mal 17, hatten genau das irgendwann vor sich, was du deinen Eltern berichten möchtest! Also völlig unbedarft sind deine Eltern garantiert nicht. ;-)

Frage sie doch einfach mal wie sie jeweils ihren ersten Freund, ihre erste Freundin kennen gelernt haben. Warte ab, wie sie darauf reagieren. Kannst dann bei günstiger Gelegenheit nach fragen, ob und wann sie das jeweils ihren Eltern berichtet haben.

Lass dich das nächste Mal von ihm abholen, wenn ihr wieder weggeht. Sage deinen Eltern vorher, dass du einen Freund hast und sie bei dieser Gelegenheit einen Blick auf ihn werfen können. Beim beschaffen Mal kommt er dich einfach besuchen.

Du musst ihnn nur sagen ,dass du einen Freund hast und ,dass du ihn mal gerne vorstellen würdest

Was möchtest Du wissen?