Wann hebt die Wurzel das Quadrat auf?

Ich muss da etwas in Abhängigkeit von a ausrechnen und da kommt bei mir das hier raus:

s = √{(1/2 * √{a² + a²})² + (2a)²}

Diese Klammer {...} soll die Wurzel darstellen, da ich nicht weiß, wie ich das auf dem Computer schreiben soll. Ihr seht hier also eine große Wurzel, in der sich eine weitere Wurzel befindet √{...√{...}...}

Im Ergebnis steht aber folgendes: s = 3/2*√{2a}

Es ist so, dass es schon länger her ist, dass wir das hatten und kommende Woche schreibe ich meine Abschlussprüfungen. Ich bin mir ziemlich, dass wir es nicht exakt genauso wie im Ergebnis darstellen müssen, aber ich bräuchte Hilfe dabei, wie man das etwas genauer zusammenfassen kann.

Wie ist das mit den Wurzeln und dem Quadrat? Wann heben die sich gegenseitig auf (schließlich habe ich ja mehrere Quadrate in der Wurzel)? Was würdet ihr als nächstes tun, um mein Ergebnis näher zusammenzufassen?

Hier ist die Aufgabenstellung:

31.0 Das Quadrat ABCD (Seitenlänge a) ist Grundfläche einer Pyramide mit der Höhe h = 2a, deren Spitze S senkrecht über dem Diagonalenschnittpunkt M des Quadrates ABCD liegt.

(31.1 Zeichen Sie ein Schrägbild der Pyramide für a = 6 cm; ω = 30°; q = 1/2; [AB] liegt auf der Schrägbildachse.)

31.2 Bestimmen Sie die Länge s(a) der Seitenkante sowie den Flächeninhalt S(a) einer Seitenfläche in Abhängigkeit von a.

[Ergebnis: s(a) = 3/2*√{2a}, S(a) = √{17}/4*a²]

Test, Seite, Schule, Mathematik, Prüfung, Mathe, Lösung, Multiplizieren, rechnen, Kurs, Unterricht, denken, Abschluss, Algebra, Ausrechnen, dividieren, Lehrer, Logik, Schulisch, Trigonometrie, Wurzel, ergebnis, Examen, addieren, Klammern, Quadrat, Schulaufgabe, subtrahieren, vereinfachen
Ich hasse es grundsätzlich, allein in der Klasse sitzen zu müssen. Ist solch ein Problem in euren Augen irgendwie lösbar?

Seit nem halben Jahr befinde ich mich in einer Ausbildung als informationsstechnische/r Assistent/in für Automatisierungs und Computertechnik. Fünf Monate davon waren allerdings Probezeit, welche ich bestanden habe.

Da es nach dem Beginn dieses Lehrgangs für unsere Klasse kein anderer Raum zur Verfügung stand, wurden wir durchgehend in einem Klassenraum unterrichtet, welcher sich im höchsten Stockwerk der Schule befand und für unsere Klasse eigentlich viel zu klein war. Dies gefiel den meisten Lehrern, sowie Mitschülern nicht.

Als ich noch vor paar Monaten mit ein paar weiteren Leuten das (damals) neue Klassenzimmer betrat, saßen einige meiner Mitschüler schon auf ihrem Platz, den sie sich ausgewählt hatten. Nach einiger Überlegung setzte ich mich an einen der freien Tische,in der Hoffnung, später neben einer Bekannten (wir sind beide die einzigsen Mädchen dieser Klasse) von mir zu sitzen, welche jedoch genau zu der Zeit als Mechatronikerin woanders unterrichtet wurde

Wenige Minuten später kamen viele weitere Leuten ins Klassenzimmer. Dennoch setzte sich keiner neben mich. Irgendwann später, also nach diesen zwei Schulblöcken,stand ich bei ein paar Leuten. Dabei achtete ich nicht auf die Zeit,weshalb ich zunächst unter Zeitdruck stand. Jedenfalls kam ich gerade noch zu Beginn der 3. Unterrichtsstunde und sah meine Bekannte neben einem Kumpel von ihr sitzen. Darauhin ging zu ihr hin um meine Situation zu schildern,in der ich mich befand,worauf sie meinte,ich könne gerne meinen Tisch (an dem ich alleine saß) an deren ranschieben. Dieses Angebot lehnte ich jedoch ab

Am nächsten Tag setzte ich mich neben einen Jungen, welcher auch meistens alleine sitzt/saß. Dieser ist in allen Fächern 1ser Schüler und zählt zu den Klassenbesten. Naja, jedenfalls lief es auch ganz okay. Allerdings wendete ich mich zwischendurch mal an ihn, wenn ich ein Problem in Mathe o.ä hatte. Daraufhin tat er dies ausführlich, was ja auch natürlich schön und gut ist

Da er nun kaum bis selten da ist und zudem möglicherweise bald mit dem Lehrgang aufhört, sitze ich wieder seit Wochen an einem Zweiertisch allein. Dies macht mir zu schaffen. Neulich habe ich mich bei der (oben genannten) Bekannten erkundigt,ob es möglich wäre sich iwie abzuwechseln. Als Antwort von ihr bekam ich dann darauf, sie könne mir dabei nicht helfen kann. Auch sei sie selbst schlecht in Mathe und habe somit auch kein Bock von ner 4 auf eine 5 abzurutschen. Von daher brauche sie ebenfalls einen Guten,an welchen sie sich auch wenden kann. Bei ihrem Kumpel könne sie dies auch glücklicherweise tun, weshalb sie auch nicht den Platz wechseln könne.

Und zu den Jungs hatte ich bisher kaum Kontakt, weshalb ich es mir nicht vorstellen könnte, mich einfach so zu einem von denen dazuzusetzen,wobei ich persönlich nichts dagegen hätte

Sry für den langen Text, aber das macht mich gerade so fertig. Gerade wenn ich sehe, dass eig. so ziemlich jeder einen Sitznachbarn hat,mit dem er auch mal Mist bauen und reden kann

PC, Computer, Ordnung, Männer, Mobbing, Schule, Mathematik, Mathe, Mädchen, alleine, Ausbildung, Frauen, Unterricht, Abitur, Fachabitur, Fächer, Hass, Jungs, Klasse, Lehrer, Schulisch, Verzweiflung, Sitzordnung, Klassenraum, Sitznachbar, Sitzplan

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulisch