Bluthochdruck und Blutdruck differenz?

Hey ich bin 21 jahre alt und bewege mich nicht wirklich viel und sitze sehr viel wiege 60kg und bin 176 groß

nun zu meinem problem ich hab heute weil ich mein blutdruck schon in den halsschlagadern gesprüt habe zur kontrolle mal den blutdruck gemessen mit einem handgelenk blutdruckmessgerät das ich so verwende wie es auch in der beschreibung steht.

mir ist aufgefallen das mein linker arm einen blutdruck von 130/70 hatte und der rechte arm plötzlich 160/100 hatte

nach einer halben std habe ich nochmals gemessen und es war diesmal wieder gleich fast nunja trotzdem sind dort werte rausgekommen die mich beunruhigt haben in ruhezustand war mein blutdruck auf 150/89

ich war schon beim arzt und der sagt immer alles ist in ordnung beim einem anderen arzt war ich auch schon um mir eine 2 meinung zu holen ebendfalls das gleiche und im krankenhaus auch 140/90 aber die haben nichts dazu gesagt

meistens merk ich meinen blutdruck extrem pochen wenn ich kurz nur aufstehe um etwas zu holen

ich bin mir eigendlich sicher das solche werte nicht gerade normal sind

dazu ist mir eingefallen das diese werte erst waren als ich einen pickel an meiner stirn extrem gequetscht habe und der nicht rausgekommen ist bzw das eiter nunja war dick und ich war beim arzt und die sagte mir eine sinusvenenthrombose ist wahrscheinlicher wenn man an der nase über der oberlippe einen ausdrückt

ich bin wirklich fertig mit den nerven eigendlich ich hab keine lust mit 21 jahren einen schlaganfall oder irgendwelche gefäßrisse zu bekommen was ich ja weiß das es möglich ist durch hohen blutdruck

krank Körper Krankheit Herz Blutdruck Arzt Gefäße Krankenhaus Puls
7 Antworten
Linke Hand erst blau, nun schmerzend und geschwollen. Was meint ihr?

Hallo ihr.

Ich hoffe darauf, dass es jemanden gibt, der vielleicht ähnliches erlebt hat und eine Idee hat, was es mit meiner Hand auf sich hat. Vor einigen Tagen sah meine linke Hand aus, als wäre sie überall mit Bleistift beschmiert, war also schwarz-blau verfärbt. Es ging keine Verletzung oder sportliche Aktivität voraus, die die Färbung verursachen hätte können. Die Hand hat nicht weh getan und die Färbung ging etwas zurück, auch wenn die Hand einen blauen Schimmer behielt. Am nächsten Tag färbte sie sich jedoch erneut blau, auf der Innen und auf der Außenseite. Der Nagel von meinem kleinen Finger war zur Hälfte komplett blau. Ich bin daraufhin zum Arzt, der mich zu einer Ultraschalluntersuchung überwieß. Dabei kam nichts heraus, in der Zwischenzeit war die Hand auch nur noch etwas blau, aber sie hat angefangen an verschiedenen Stellen zu Stechen. Die Färbung ist jetzt im Prinzip komplett weg, aber meine Hand kommt mir leicht geschwollen vor und schmerzt immer wieder. Der Gefäßarzt kann sich das ganze nicht wirklich erklären...Habt ihr eine Idee? (Am Montag habe ich einen Termin bei einem weiteren Arzt, zu dem mich der Gefäßarzt überwiesen hat, er meinte allerdings ich soll nicht bis Montag warten und ins Krankenhaus, wenn sich die Hand verschlechtert. Jetzt bin ich verunsichert).

Danke für eure Antworten

Medizin Schmerzen Hand schwarz Arzt blau Gefäße stechen Verfärbung
4 Antworten
Cheeks - bei jeder Wange stechbar?

Ich habe hier nun ca. 30 Einträge für Cheeks überflogen und finde nicht die richtige Frage geschweige denn ne passende Antwort. In der Vergangenheit habe ich mich - nach allen Regeln der Kunst und unter allen Sicherheitsvorkehrungen - schon häufiger im Gesicht gepierced. (Septum, Medusa, Snakebites...) Also beschloss ich, mir ein Cheek zu stechen.

Nachdem ich meine Wange durchleuchtete, stellte ich fest, dass da ja jede Menge an Gefäßen durchläuft. (klar habe ich DA nun nicht noch direkt durchgestochen...)

Also ging ich (gestern) zum Piercer, um den das mal genauer anschauen zu lassen.

Resultat: an der Stelle, "wo bei mir ein Cheek perfekt passen würde, sei es unmöglich, eines zu stechen". Sie sagte mir keinen Grund und war auch eher wenig kommunikativ, als ich fragen stellte.

Ich fragte weiterhin, ob es - wie schon angenommen - wegen der Gefäße sei, sie nickte und meinte, ich könnte ja nächste Woche nochmal vorbeikommen und mir ne zweite Meinung einholen, da ihr Kollege dann vielleicht auch mal da sei. (bei so schwammigen Aussagen gehe ich sicher kein zweites Mal dorthin.., zumal man mich auch nicht nach dem Alter fragte, was mir sehr spanisch vorkam. Trendline halt.)

Nun zur Frage, da ich mich nicht ausreichend beraten fühle: ist es nicht völlig EGAL, ob man das Piercing nun durch ein Grübchen sticht, das man ohnehin nur beim Lachen sieht (das war für sie nämlich der Knackpunkt, es nicht zu tun)? oder ist es - bei meinem von Gefäßen verseuchten Gesicht - gar nicht möglich, auch nur prinzipiell dort was durchzustechen, ohne dass es schlimme Folgeschäden hat? und was könnte im Schlimmstfall passieren? (von einem deformierten Gesicht gehe ich nicht aus, Narben sind mit einkalkuliert und alles, woran man so im ersten Moment denkt, ist natürlich auch durchdacht) - also was könnte passieren, wenn man ein Gefäß trifft? worauf hätte das ne (dauerhafte) Auswirkung?

Danke für's Lesen und für eventuelle Antworten.

Piercing check Gefäße Komplikationen Wangen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gefäße

dicke adern an den händen!

8 Antworten

Kann die Halsschlagader von allein platzen?

9 Antworten

Linke Hand erst blau, nun schmerzend und geschwollen. Was meint ihr?

5 Antworten

Wie merke ich, ob eine Gefäß aus Silber ist oder lediglich versilbert?

9 Antworten

Wie viel ist dieses Elfenbein Gefäß Wert?

4 Antworten

Puls senken durch Betablocker?

11 Antworten

Wer hat Erfahrung mit Telcor Arginin Plus bei Arteriosklerose?

9 Antworten

Wer hat Erfahrung mit Nattokinase gegen Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall?

3 Antworten

Schläfenarterie / Ader sichtbar normal?

2 Antworten

Gefäße - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen