Nun ja, da ist es nicht einfach zu raten. Wie lange ist es denn, bis ihr Beide 14 seid? Ich hatte einen Fall im Bekanntenkreis, da waren auch beide 13. Da ging aber die Initiative von dem Mädchen aus. Die Eltern der Beiden, und die Beiden, hatten sich auf einen Nachmittag zusammengesetzt und beraten. Zum Schluss ist man zu dem Ergebnis gekommen, das die Beiden das dürften. War zwar nicht ganz legal, weil der Junge zwischenzeitlich 14 geworden ist, aber, wo kein Kläger ist, da ist auch kein Richter. Vielleicht, habt ihr Beide, ja auch so liebevolle und vernünftige Eltern?

...zur Antwort

Warum nur immer diese Probleme mit dem Squirten? Hätte alles dafür
gegeben, eine Freundin zu bekommen, die squirten kann. Würde auch gerne,
nach jedem mal, das Bett wieder herrichten und die Wäsche waschen. Wisst
ihr eigentlich wie wertvoll sowas ist? Eine Prostituierte, die squirten
könnte, könnte in einem Jahr, Millionärin sein. Und Du möchtest es
gerne unterdrücken? Völlig unverständlich.

...zur Antwort

Schon beängstigend, wenn eine solche Frage von einer erwachsenen Frau gestellt wird. Natürlich kann man davon schwanger werden. Man fragt sich ja fast, ob es provoziert werden sollte.

Ich würde nicht bis zum Schwangerschaftstest warten. Ich würde mir sofort eine "Pille danach" verschreiben lassen.

Ich kann mich aber auch der Kritik an der Gesellschaft nicht erwehren. Wenn eine erwachsene Dame, solche Fragen stellt, ist in der Sexualerziehung und Aufklärung, so eklatant versagt worden, das sich die Gesellschaft dringend für Reformen einsetzen sollte.

Ich kann also der jungen Dame nicht nur raten, sich die "Pille danach" zu besorgen, sondern ihren Eltern, und den Eltern des Mannes, mal ordentlich den Kopf zu waschen, bezüglich Sexualerziehung und Aufklärung.

...zur Antwort

Du solltest Dir mal das Buch von Charlotte Roche durchlesen? Dort hatte die Protagonistin, das auch versucht (sich am Po zu rasieren) beängstigend, was dabei rausgekommen ist. Man kann nur raten, Finger (Messer) weg vom Po.

...zur Antwort
Ja, geh zu einer besagten Dame

Ja, ich würde Dir raten, zur Prostituierten zu gehen. Allerdings, nur in einem Club, wo man nachher bezahlen muss. Die meisten Damen dort sind sehr nett. Da bist Du als "Neuling" herzlich willkommen. (angeblich machen es einige Damen dann sogar ganz umsonst) Du solltest es also nicht verheimlichen. (Und ihr trotzdem, wenigstens die Hälfte geben)

Was mich eigentlich hier bei den Fragen immer frustriert, ist die Meinung, das Prostituierte, eine besondere Sorte von Menschen wären oder sind. Ist es eigentlich so schwer, sich vorzustellen, das solche Damen, genauso sind, wie alle anderen Frauen auch?

Das man sich bei solchen Frauen eine Krankheit holt, ist um ein Vielfaches unwahrscheinlicher, als bei einer Frau, die alle paar Tage oder Wochen, einen Neuen hat. Fast alle benutzen Kondome (in den Clubs) und lassen sich regelmäßig von Ärzten untersuchen. Ich habe in der Presse noch von keinem Club gehört, wo sich mehrere Männer, bei einer Frau aus dem Club, angesteckt haben. Und, wenn man sich beim Oralverkehr, nur an die Klitoris hält, die vorher gewaschen worden ist, kann eh nichts passieren.

...zur Antwort

Das Du noch "Jungfrau" bist, merkt eine erfahrene Frau, beim ersten Date. Daher brauchst Du dir auch keine Sorgen zu machen. Warum auch? Was könnte denn passieren? Sie weis doch schon vor dem Ausziehen, das Du noch nichts hattest.

Du solltest dich vor dem ersten Mal, gründlich Duschen und Zähne putzen, frische Kleidung anziehen und dich gründlich rasieren (insbesondere über der Oberlippe und am Kinn. Dann solltest Du dich bei Wikipedia schlau machen wo die Klitoris ist, und deiner Freundin vorschlagen, das Du gerne mal ihr Geschlechtsteil sehen möchtest, und das Du sie oral befriedigen möchtest. Dafür nimmst Du dir dann die Klitoris vor, und machst es dort oral. Sobald sie dich am Kopf, mit der Hand auf ihr Geschlechtsteil drückt, machst Du alles richtig.

Du wirst sehen, dann ist es auch völlig egal, was die Vorgänger gemacht haben. Wenn sie dann erstmal ihren ersten Orgasmus hatte, läuft alles andere wie von selber, wenn sie Erfahrung hat. Also, "Sorgen machen gilt nicht."

Es ist völlig o.k. sich eine erfahrene Frau zu wählen. Das es mit einer älteren erfahrenen Frau, gut klappt, liegt von der Wahrscheinlichkeit her, zu über 90%. Also, viel Spaß, und nicht soviel grübeln. Von der Erfahrung her, würde ich Dir raten, eine etwas rundere Frau zu suchen. Die sind oft sinnlicher. Allerdings, muss das mit deinem "Beuteschema" vereinbar sein.

...zur Antwort

Wo siehst Du da ein Problem? Warum sollte der beste Freund, nicht zum Lover werden? Ich kann Dir nur raten, sobald Du zu Hause bist, an der Stelle weiter zu machen, wo Du auf der Fahrt aufgehört hast. (Kläre aber vor dem nächsten Mal, die sichere Verhütung?) Und, quäl dich in Zukunft, nicht mit Fragen herum, die dich keinen Deut weiter bringen.

...zur Antwort

Du solltest Dir darüber im klaren sein, das man mit 19, nur die Dinge weiter gibt, die man woanders gelesen und gehört hat. Warum versuchst Du es nicht mal mit eigenem Denken?

Wer mit Sex Geld verdienen will, dem muss Sex Spaß machen. Eine Frau, der der Sex keinen Spaß macht, kann ihn auch nicht gegen Geld machen. Sowas merken die Kunden nämlich sofort, und suchen sich eine Andere. Logisch, oder nicht?

Wenn eine Frau Sex macht, macht sie es in 95% aller Fälle, weil sie damit irgendwie an Geld kommen will. Sei es, das sie mit Sachen und Dienstleistungen verwöhnt werden will, sei es das sie ein Kind haben will, sei es das sie heiraten will oder sei es, das sie an den Erfolgen ihres Mannes Teil haben will? Immer fließen Gelder oder sogar Unmengen von Gelder. Man braucht sich nur umzusehen, und Ausnahmen zu suchen. In der Regel wird man keine finden.

Was die Pornos angeht, stimmt es, das kaum eine Frau, das auf Dauer aushalten kann. Viele, steigen daher frühzeitig wieder aus, und machen etwas anderes. In der Zeit, wo es ihnen aber Spaß macht, sehen sie die Probleme eben nicht. Insofern, sind solche Pornos auch unproblematisch. Pornos, wo man offensichtlich sehen kann, das die Frauen Probleme bekommen, werden nicht gezeigt.

Wüsste also nicht, warum man von Pornos, oder Sex gegen Geld abraten sollte. Es macht keinen Sinn. Wovor könnte es schützen? Wäre es nicht sinnvoller, man hält sich da ganz raus, und lässt jeden das so machen, wie er will und wie er es als richtig betrachtet, solange er sich innerhalb der Gesetze befindet?

...zur Antwort

Die Norm ist ein anderes Wort für "das Gesetz". Normal ist also, wenn man sich innerhalb der Gesetze befindet und nicht gegen sie verstößt. Da es aber keine Gesetze bezüglich der Masturbation gibt, kann man sich beim Masturbieren auch nicht normal verhalten.

Du meintest sicher, "ob es üblich ist?" oder, "ob man es akzeptieren kann?" oder, "ob es gesellschftlich nicht verworfen wird?" ich persönlich finde, das das jeder so machen kann, wie er will, oder wie er es für richtig findet. Hier Normen zu setzen wäre nicht sachdienlich.

Also kann ich nur raten, viel Spaß, viel Phantasie und viel Ausdauer. Und, ganz wichtig, nicht vergessen, Kopfkino einschalten! Vielleicht hast Du ja Tage, wo Du es viermal machst? Z.B. nach dem Aufwachen, in der Mittagspause auf der Toilette, nach der Arbeit wenn Du wieder zu Hause bist, und abends vor dem Einschlafen.

...zur Antwort

Es ist praktisch. So kann das Sperma am besten entsorgt werden. Aus der Scheide kann es rauslaufen und wenn die Frau es aus dem Mund ausspuckt, ist es für den Mann so, als wenn sie sich vor ihm ekelt. Hier sollte die Frau, es dezent und diskret aus dem Mund nehmen.

Natürlich ist es auch ein Liebesbeweis, wenn eine Frau schluckt. Im Witz sagt man ja auch. "Wenn eine Frau einen Mann mag, nimmt sie es in den Mund. Wenn eine Frau einen Mann liebt, schluckt sie es runter, und wenn eine Frau, einen Mann abgöttisch liebt, gurgelt sie vorher damit."

Richtig ist, das beim Sperma im Mund, die Ansichten weit auseinander gehen. Es fängt damit an, das man den Penis gar nicht in den Mund nimmt, und hört damit auf, das man sich damit Speisen und Getränke "würzt". Es soll und muss eben jeder so machen, wie es ihm gefällt. Der Mann muss Rücksicht auf die Frau nehmen.

Das mit der Scheide, ist ganz einfach. Sie ist eben am schönsten und gleicht einer Rose, wenn man sie dezent auseinanderzieht. Warum sollte man einem Mann diesen Anblick nicht bieten oder gönnen?

...zur Antwort

Nun ja, es kommt auf Beides an. Es gibt Bikinis, die verdecken wirklich nur noch das Geschlechtsteil, genauso wie es Höschen gibt, die von einem Bikini nicht zu unterscheiden sind.

Das größte Problem ist aber die Verschmutzung. Unterwäsche, trägt man oft schon stundenlang, bevor man sie zu sehen bekommt, während man den Bikini, oft nur Minuten später zu sehen bekommt, wenn er angezogen wird. Oft haben Bikinis, am Geschlechtsteil Verstärkungen, damit man nicht sofort sieht, wenn Flüssigkeiten aus der Scheide oder dem After kommen. Zusätzlich kann man den Bikini regelmäßig "waschen", wenn man mit ihm ins Wasser geht.

All das ist mit Unterwäsche, insbesondere wenn sie weiß ist, nicht möglich. Daher ist die Gefahr groß, das Unterwäsche, nicht sauber ist, und das macht dann eben unsicher.

Im Prinzip ist ein schmutziges Höschen, nichts Schlimmes. Im Gegenteil, Höschen sind ja gerade erfunden worden, damit sie den Schmutz auffangen können. 

Es gibt aber leider Mütter und Familienangehörige, die es als sinnvoll erachten, Kinder mit sowas zu verunsichern. Im Extremfall, präsentieren sie Unterwäsche während des Mittagsessens, um Kinder zu verletzen, bevor sie das Höschen in die Waschmaschine stecken.

Im Prinzip ist es schade. Eigentlich ist ein schmutziges Höschen etwas, worauf man stolz sein kann. Es gibt sogar eine Fetischrichtung für solche Höschen. Man nennt dies "Pantysniffing". In Japan, soll es sogar Automaten geben, wo man sowas kaufen kann.

Beides, ist nicht der geringste Grund, sich zu schämen. Aber, wenn man einmal so programmiert ist, als Frau, wird man es wohl kaum ändern können. Was man aber machen kann, ist, bei den eigenen Kindern, ganz bewusst auf irgendwelche Diskriminierungen zu verzichten, und auch mal ganz bewusst, mit einem schmutzigen Höschen durch die Wohnung zu gehen.

...zur Antwort

Um Pornosüchtig zu werden, musst Du einige Stadien der Pornosucht durchlaufen haben. Der Entscheidende Punkt ist, das Du nie von Porno genug bekommst, und am liebsten immer weiter machen möchtest. Die meisten Menschen stumpft Porno sehen aber ab. Sachen, die einen am Anfang unheimlich gereizt haben, lassen einen später völlig kalt. Das ist das entscheidende Merkmal, das man nicht süchtig ist.

Einmal am Tag, ist völlig normal. Viele schaffen es auch zwei bis dreimal pro Tag. (Sowohl Männer als auch Frauen). Daher ist es auch nicht schlimm, wenn Du dabei Porno siehst. Die meisten Menschen sehen sowieso Porno beim Masturbieren. Das nennt man Kopfkino. Mach Dir also keine Sorgen, und freu Dich deines Lebens. Schau Dir soviele Pornos an wie es dir Spaß macht, und mach es, sooft, wie Du kannst und wie es dir danach ist.

Schade, das Du keine echten Frauen findest. Bist Du zu wählerisch? Wenn Du zu unattraktiv bist, solltest Du dir noch unattraktivere Mädels suchen.

...zur Antwort

Da gibt es einen Trick. Bevor Du den Satz vorliest, sagst Du, "Mein Gott ist mir das peinlich." Und schon ist alle Peinlichkeit wie weggeflogen. Und wenn Dir das zu wenig ist, sagst Du noch, "Jetzt bin ich aber nervös."

...zur Antwort

Sitzen bleiben. In der Regel, bleibt kein Penis länger als 15 Minuten steif, wenn er nicht gereizt wird. Also, ganz ruhig sitzen bleiben. Besser wäre es aber, wenn der Freund, morgens, vor der Schule, masturbieren würde. Ein frisch masturbierter Penis, wird nicht so leicht steif.

...zur Antwort

Warum sollte man sowas Dummes machen? Masturbation ist wie Essen, Trinken, Urinieren und Kot lassen. Warum sollte man sowas unterdrücken?

Der Körper produziert Samen, und der muss regelmäßig raus. Warum sollte man da eine Unregelmäßigkeit reinbringen? Versteh ich nicht.

Als ich jung war, war Masturbation noch eine Sünde, die vermieden werden sollte. So redete man das uns ein. Natürlich habe ich es auch versucht. Aber samstags in der Badewanne ist es dann passiert, ohne das ich was machen konnte. Zwanghaft gingen meine Hände an mein Geschlechtsteil, bis der Samen raus war.

Später, kam ich dann nicht mehr mit Einmal pro Woche aus. Da brauchte ich mich nach 3 Tagen, nur an meinem Geschlechtsteil gründlich zu waschen, und schon war der Samen im Waschbecken.

Heute masturbiere ich, so oft wie ich Lust habe, und wie ich kann. Eine Woche auszusetzen, käme für mich nicht in Frage. 5 mal die Woche, möchte ich schon.

...zur Antwort