Lass dich nicht herunter ziehen!

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Das war meine Philosophie der Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort

Lass dir nicht von jemanden sagen das es nicht geht wenn du wirklich willst!

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Das war meine Philosophie der Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort

Die Videos sind größtenteils leider gefaked.

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Das war meine Philosophie der Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort

Ich glaube, ja!

...zur Antwort

Was habt ihr mit Telekinese für Fortschritte gemacht und welche Übungen/Tipps oder Tricks könnt ihr mir geben/empfehlen?

Hallo erstmal,

Ich habe vor 2 Tagen mit Telekinese begonnen. Ich habe mir ein kleines Psy-Wheel gebastelt, mit dem ich regelmäßig übe (normalerweise ein mal am Tag). Manchmal kann ich es gut und schnell kontrollieren, manchmal nur ein bisschen bis garnicht oder es dauert sehr lange, bis es sich bewegt. Ich habe sogar schon geschaft das Psy-Wheel aus knapp 3 1/2 m nur mit meinen Gedanken zu bewegen😮🤤😊. Es waren weder Fenster, noch Türen auf und alles was auch Luftstrom erzeugt, war aus (Konsole, Computer, etc. ...). Ich habe versucht ein bisschen Abwechslung in mein ,,Training" zu bringen und damit angefangen mich im Internet nach übungen zu erkundigen. Also habe ich versucht z.B. ein Streichholz, dass auf dem Schreibtisch liegt zu bewegen oder ein Pendel in Bewegung zu versetzen. Bis jetzt hat es leider noch nicht geklappt, aber ich habe auch erst gerade angefangen, kleine Objekte zu bewegen. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen. Ich weiß, die Frage ist jetzt schon sehr lang, aber ich meine das wirklich ernst. Ich würde gerne noch eine kleine kurze Story für alle erzählen, die nicht daran glauben. Zuerst habe ich das auch für vollkommenden Mist gehalten und allen möglichen Leuten erzählt/geschrieben, dass es das nicht gibt und sie vieleicht mal zum Psychologen gehen sollen und um das zu beweisen, habe ich das Psy-Wheel gebastelt. Auf einmal habe ich gedacht: ,,Das ist nur die Luft.", aber nach öfteren bewegen des Rades (auch ohne Hände und etwas Abstand) ist mir aufgefallen, dass das ernsthaft funktioniert. Seid dem bleibe ich dran und übe jeden Tag. Nun würde mich aber interessieren, welche Erfahrungen ihr schon mit der Psychokinese gehabt habt und welche Tipps/Tricks ihr mir geben könnt? Danke für eure Antworten! 😉😁

...zur Frage

Die frage ist eher ob man das wiklich will....

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Achso und Telekinese sollte nicht nur praktiziert werden.

Das war meine Philosophie der Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort

Die frage ist eher ob man das wiklich will....

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Das war meine Philosophie der Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort

Die frage ist eher ob man das wiklich will....

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Das war meine Philosophie der Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort

Die frage ist eher ob man das wiklich will....

Telekinese ist eine art Teilgebiet der Magie und Magie ist keine einfache Fähigkeit sondern ein Lebenstil und Traum.

Doch so lange : "Ich kann, weil ich will, was ich muss." gilt, kannst du fortfahren.

Ich fasse Magie und alle "Mächte" (sogesehen die Werkzeuge) in 3 Benutzungsmerhoden ein.

Helfen; Ein Werkzeug kann erleichtern, und helfen. (Beispiel: Axt; Man kann Holz spalten um es als Brennstoff zu nutzen)

Spielen; Mit einen Wergzeug kann man Spielen. (Beispiel: Axt; Axtwerfen, natürlich nur auf Zielscheiben ;])

Töten: Lieber nicht!!

Wenn man nun weiß was man beachten muss kann es losgehen.

Zur Magie gibt es 3 wichtige Fähigkeiten, die du nach und nach lernen musst und wirst.

Liebe; Sie ist ziemlich Elemtar ohne ihr geht gar nichts.

Beobachtung; Meint in besonderen Maßen Entschlossenheit, Akzeptanz, Aufrichtigkeit und Beobachtung. Sie ist wichting um die Magie leichte "Richtungsstubser" (ein Ziel) zu geben.

Analyse;Um die Analyse sollte man sich erst danach kümmern denn wenn man zu sehr auf den Weg der Magie statt des Ziel's fokussiert klappt's nicht! Mit ihrer Hilfe kannst du zukünftige Rituale (So heißen Allgemein die "Werke" der Magie, quasi eine Geschichte die erzählt wird und dessen Auswirkungen) verstärken, besser kontrollieren oder neue Entdecken.

Telekinese ist wohl möglicherweise auch ein Ritual! :)

Nun da du das weißt kannst du dich durch Informieren (Suche Z.b. nach Moderner Hexerei, Psychokinese, oder sonstiger Magie)

Lass dich nicht von Esoterikern das Geld rauben (es seidenn du willst eine neue Einsicht) , denn Magie kostet nichts.

Das war meine Philosophie die Magie, hoffentlich hilft sie dir.

...zur Antwort
"
Als Radius oder auch Halbmesser wird in der Geometrie der Abstand zwischen dem Mittelpunkt M eines Kreises und der Kreislinie bezeichnet. Allgemeiner heißt auch bei einer dreidimensionalen Kugel oder einer n -dimensionalen Sphäre der Abstand zwischen Mittelpunkt und Kugelfläche bzw. Sphäre so.
Gelegentlich wird auch eine Strecke, die den Mittelpunkt der Figur mit ihrem Rand verbindet, als Radius oder Halbmesser bezeichnet. Der Radius im Sinne einer Länge ist dann durch die Länge eines solchen Halbmessers im Sinne einer Strecke gegeben.
",

Das spuckt in Wikipedia dazu aus (Und das ist schon eigentliich ziemlich übersichtlicht!).

Also in einem Kreis ist der Radius definiert als Strecke von Mittelounkt zu einem belibigen Punkt auf dem Umfang

Berechnet werden kann der Radius so:

  

...zur Antwort

Um selber Feudalzu werden

gibt es unter den Entscheidungen die Wichtige Entscheidung: "Feudale Lebensart annehmen"

Es wir hierfür 10 Entwicklung im Reichssitz und min 70% Der StammesEpochenforschung forausgesetzt

Wenn du Vassal eines Feudalen Herschers ist kannst du das leichter machen.

(Gleiches Giglt um Clan zu werden . musst nur eben im Arabisch-Nordaffrikanischen Bereich sein.)

Um eine Grafschaft Feudal zu machen musst du neben dem Burgtyp auf den Kleinen knopf drücken kostet glaub ich 500 Gold.

...zur Antwort

https://youtu.be/hoaEK1ZL0Zc

Oder auch kurz Man einen run subbefehl ranhängen oder einen komperator das ergebnis ziehen (Achtung ist verwirrend wenn "Test failed " dort steht, heiß eigentlich das es Falsch ausgibt)

Achso und du prüfst hier ob bei der Exakten position ein spieler ist und ob dieser dann auch von bis zu 5 blöcken entfernt ist.

Das ist quatsch denn es kann sein das der Uhrsprung weiter weg als 5 blöcke ist

...zur Antwort

Du wirst den Execute befehl verstehen wenn du de Synatx kennst kannste bei Minecraft Wiki anschauen oder du schaust das tutorial.

Viel Spaß!

https://www.youtube.com/watch?v=hoaEK1ZL0Zc

...zur Antwort
/tp <Targets> <Position> 

Es gibt verschiedene arten von Targetauswahl

Du kennst schon @a das steht für @all und lässt alle Spieler zur eingegebenen Postition teleportieren

Dann gibt es noch @p steht für @player und lässt einen Spieler, unzwar der Nächste , teleportieren

@r steht für @random lässt einen zufälligen Spieler teleportieren

@s steht für @s meint den der den Befehl ausführt meistens du

@e steht für @entity und meint jedes Tier, Jeden Spieler , Jeden fallenden Gegenstand , jedes liegende Item. (das ist lustig)

Achso du kannst @e oder alle anderen noch einschräanken wie @e[name=Cool] dann werden nur Entitäten mit Namen Cool gewählt (und teleportiert)

Positionen sind einfacher Du kannst koordinaten eingeben.

Entweder exakt oder Relativ . (Ich erzähle nur von der ersten Relativvariante ("Relativ1"), Relativ2 musst du wann anders lernen)

Exakt ist z.b. -1262 94 91 also <x> <y> <z> (kann + und - Zahlen sein)

Relativ1 ist mit "tilde" (~, macht man mit strg + alt + "+" oder altgr + "+") also ~ ~ ~ auch x y z aber anders

z.b heißt ~ ~ ~ "da wo ich bin" also an der position des Ausführortes (also da wo du bist). Du kannst da zum beispiel auch ~ ~4 ~ schreiben bzw. eine Zahl ranhängen ,dass heißt das du 4 blöcke über dir teleportiert wirst (geht auch mit -)

Achtung die Relativ1 und 2 Koordinaten gehen vom Ausführort aus d.h. wenn du ein Schaf so teleportierst /tp @e[type=sheep] ~4 ~ ~ wird es 4 Blöcke "neben" DIR teleportiert . Wenn du aber willst das sich das Schaf von sich aus 4 blöcke teleportieren soll, dann musst du den Execute Command nutzen.

Falls du wissen willst wie das geht, du dich weiter im Commandblock mäßigen "bilden" willst oder es noch nicht richtig verstanden hast solltest du dir unbedingt dieses Execute tutorial ansehen, denn dort wird das echt gut erklährt.

Viel Spaß!

https://www.youtube.com/watch?v=hoaEK1ZL0Zc

link : ttps://youtu.be/hoaEK1ZL0Zc

...zur Antwort

Dafür brauch man den Scoreboard Befehl

/scoreboard objectives add <Name> <Art>
/scoreboard objectives remove <Name>

lässt scoreboards erstellen und entfernen (Art gibt an wie er zählt z.b. totalkillcount kann die kills zählen oder so , und mit dummy kannst du deine eigenen machen)

/scoreboard objectives setdisplay <Art> <Name>

Lässt ein scoreboad anzeigen (z.b. sidebar
/scoreboard players set <target> <Name> <Wert>
/scoreboard players add <target> <Name> <Wert>
/scoreboard players remove <target> <Name> <Wert>

Dies setzt ,addiert bzw. subtrahiert den Wert für einen Spieler/enitiät inerhalbs eines Scoreboard

...zur Antwort

Das kommt jetzt zwar ziemlich spät doch ich hoffe der eine Oder die Andere versteht gleich mehr.

Es gibt verschiedene Syntaxe (d.h. Rechtschreibung für Programmierung/Grammatik für Programmierung) je nach version (ab 1.13 oder unter 1.13)

Doch um einen Command Block zu erhalten gibt es kaum Unterschiede. ....

Um einer Entität(ein Item auf dem Boden,Tiere oder Spieler) ein Item (wie der Command_block) zugeben, nutz man den give Befehl.

Der Syntax lautet:

/give <target(s)> <Item> <Count> <nbt>

Target(s) = In den meisten Befehlen braucht man ein Ziel für das es ausgewählt oder ausgeführt wurde. Es gibt verschiedene Arten dies zu tun

  1. Spieler Namen/EntitätsID : Dadurch wählt man den exakten Spieler aus(oder Entität).
  2. @p : Durch ein "@" kann man eine Sache genauer variieren, @p steht für @player und wählt einen Spieler aus ,er prioisiert allerdings dem Nähsten
  3. @r Zufälliger Spieler (@radom)
  4. @e Alle Entitäten (@enitiy)
  5. @s Der Ausführer des Befehls (@self)
  6. @a Alle Spieler (@all)

mit [] kann man die noch spezialisieren doch das brauchst du erstmal nicht.

<Item> = Hier kann die ID (z.b. 137) oder der Name (Zum beispiel Command_block) eingegeben werden. Wichtig ist das hier der Name der in Grau nach F3 + H angezeigt wirt gefragt wird.

<Count> = Die Anzahl des Item

<nbt> = Eine weise daten (wie z.b. das ein Commandblock schon einen Inhalt hat) kann im json format eigegeben werden (fall du das nutzt empfehle ich dir mcstacker.net)

Nun kannst du mit den Command

/give @p minecraft:Command_block 1 {}

Dir einen Commandblock geben...

Du kannst auch von hinten nach vorne meisten leere nformation wie {} weglassen dann sieht das so aus:

/give @p minecraft:Command_block
...zur Antwort