Mehr Lohn

Ja, es ist eigentlich Selbsterklährend: Gibt es eine Knappheit und eine hohe Nachfrage an Fachkräften (Fachkräftemangel), so steigt der Preis der Facharbeit. Das animiert und motiviert andere, weil sie jetzt dort einen hohen Profit schmecken, die in die "Branche Fachkräfte bereitstellen" einzusteigen, dass durch die zunehmende Konkurrenz wieder den Preis sinkt.

...zur Antwort

Der Staat sollte eher aufhöhren zu machen, denn das macht die Situation nur noch schlimmer. Am Besten währe es, wenn man die Inflation "deckeln" würden, nicht mit Verboten, sondern einer Teil-Golddeckung (Oder natürlichem ganzen Goldstandard).

...zur Antwort

Libertäre Diskriminierungstheorie, hauptsächlich von Hoppe: Diskrimieren von lat. discrīmināre zD.: unterscheiden. Jede Unterscheidung ist eine Diskrimierung. Der, der den Apfel statt die Birne frisst, diskrimiert die Birne. Der, der die Maria statt Babara heiratet, diskriminiert die Babara. Folglich gibt es ein Recht auf Diskriminierung, weil ein Verbot von dessen bedeute, das man Eigentum brechen und entreißen muss; Was sogesehen auch unmöglich ist (Versuch mal alle Früchte der Welt dir in den Mund zu schieben.).

Progressive Diskriminierungstheorie:

Diskriminierung ist abhängig vom (vermeindlichen) Schmerz an dem Diskriminierten. Das kann alles sein.

...zur Antwort

Diskrimieren von lat. discrīmināre zD.: unterscheiden. Jede Unterscheidung ist eine Diskrimierung. Der, der den Apfel statt die Birne frisst, diskrimiert die Birne. Der, der die Maria statt Babara heiratet, diskriminiert die Babara. Folglich gibt es ein Recht auf Diskriminierung, weil ein Verbot von dessen bedeute, das man Eigentum brechen und entreißen muss; Was sogesehen auch unmöglich ist (Versuch mal alle Früchte der Welt dir in den Mund zu schieben.) .

...zur Antwort

Ich ordet mich beim Libertarismus ein.

...zur Antwort

Die nd-Formen sind Gerundium und Gerundivum. Zu 2. Nein, sonst nichts.

...zur Antwort

Ja kann natürlich eine Bedeutung haben, man muss aber bedenken das der Mensch, gewönlich immer mehr statt weniger, und nicht auf irgendein Einkommenziel hinarbeitet; Es sei denn natürlich es gibt die guten alten Fehlanreize...

...zur Antwort
Ja.

Es sind beinahe alle Populistisch, also deshalb ja.

...zur Antwort