Hallo,

verzichte auf das, was dir am schwersten fällt. Es muss halt schon wehtun, wie Papst Franziskus sagte. Du kannst aber auch Zeit reduzieren, wie z. B. Handy, PC etc.

...zur Antwort

Ja, das ist ein Apostat, ein Glaubensabfall. Das ist im Islam nicht anders. Ich sage allerdings, dass der Gott Abrahams, den alle drei monotheistischen Religionen verehren, der ein und derselbe ist. Dennoch kann ich eine Konvention nicht verstehen, gerade wenn Du ja jetzt doch Angst hast. ABER: Wenn du getauft bist, dann bleibst Du getauft. Dieses Siegel und die Gnade die du geschenkt bekommen hast, wird niemals vergehen. Du darfst immer wieder zurückkommen.

...zur Antwort

Hallo Du musst einer Konfession (Katholisch, Evangelisch, Orthodox) angehören und in der katholischen Kirche ist es so, dass der jeweilige Bischof der für dich zuständig ist, entscheidet, ob du Religion unterrichten darfst. Dafür musst du vorher Referenzen einholen, dass du in der Gemeinde aktiv bist, schon einmal was ehrenamtlich mit Kindern gemacht hast (Freizeiten, Gruppenstunde, Messdiener) und es soll auch überprüft werden welche Motivation Du hast. Du musst getauft, gefirmt sein und nicht ausgetreten. Wenn Du austrittst, wird die die Lehrerlaubnis entzogen.

Vorher musst du katholische Theologie auf Lehramt studieren. Bei evangelischen halt evangelische Theologie. Und nein, das ist ein wissenschaftliches Hochschulstudium, das mit Master of Education abschließt.

...zur Antwort

Das wird immer wieder falsch verstanden! Man betet Heilige nicht an!! Auch nicht die Gottesmutter. Heilige sind Menschen, die es geschafft haben nach dem Evangelium wirklich zu leben, sie haben eine ganz besondere Beziehung zu Gott gehabt und meistens ihr Leben an einem Punkt radikal geändert. Heute sagen wir, dass sie ganz nah bei Gott sind und schon vollendet. Sie sind Fürsprecher bei Gott und wir können uns an sie wenden und ja, es gibt mehrere Bibelstellen, die dafür sprechen, dass es Heilige gibt. Z. B. Hebr 12,1 oder Off 3,5

Zudem gibt es auch heute Heilige und ganz viele von denen wir nichts wissen! Die leben mitten unter uns. Das feiern wir an Allerheiligen.

ALSO: Es geht nicht um "Götzendienst", weil es keine Götter sind, sondern Menschen wie DU und ICH, die aber nach dem Evangelium gelebt haben und zwar 1:1, dadurch haben sie in ihrer Umwelt etwas von Gottes Licht ausgestrahlt.

...zur Antwort

Hallo!

Was ist das denn für ein Pastor? Ich hab Theologie studiert und kann guten Gewissens sagen, dass aufrichtige Liebe keine Sünde sein kann. Sünde richtet Schaden an und ich finde, dass homosexuelle Beziehungen keinen Schaden anrichten. Als ob jetzt alle Schwul/Lesbisch werden und es keine Kinder mehr gibt. Das ist nämlich der Grund, warum Religion, auch der Islam, homosexuelle Beziehungen verteufeln, aus Angst das sich die Sippe nicht halten kann.

...zur Antwort
Will nicht mehr gläubig sein?

Also ich hab da ein Problem. Ich habe früher häufig versucht an Gott zu glauben und zu leben wie es die Bibel will, aber ich konnte nicht auf Dauer glauben und deshalb hab ich ihn immer wieder verloren. Ehrlich gesagt glaube ich, dass falls es Jesus wirklich gibt das er mir eh nicht mehr vergeben würde weil ich mich von ihm abwand und sehr schlecht über ihn gesprochen habe. Mittlerweile macht mich mein Glaube nur noch sauer. Ich fühle mich eingeschränkt, die Bibel ist widersprüchlich und Christen versuchen, sich die harten Stellen im alten Testament schön zu reden wo z.B. gesagt wird, dass vergewaltigte Frauen die nicht laut genug schrien hingerichtet werden sollen. Mich macht der Glaube wütend, die Einstellung der Christen Kinderschändern zu vergeben, nur weil sie an Jesus glauben aber jemand der irgendwo im Urwald lebt und noch nie von Jesus gehört hat und ein ganz normales Leben führte, der soll dann in die Hölle. Für mich klingt es überheblich und ich Frage mich auch, warum die Bibel komischerweise Dinosaurier, Neandertaler usw. Nicht erwähnt. Ich habe die letzten Monate so viel gebetet das Gott mir Einsicht und Verständnis gibt, aber im Grunde genommen hat sich mein Leben nicht wirklich verändert und auch nicht meine Sichtweise. Mir geht auch dieses ich muss rein sein auf die Nerven und ich weiß einfach nicht, was ich denn noch tun soll weil ich hin und her gerissen bin von meiner Religion die mir eigentlich immer nur Angst gemacht hat und von meiner eigenen Denkweise.

...zur Frage

Hallo,

Gott ist immer für alle offenen und verzeiht, denn er liebt uns unvorstellbar. Das können wir mit unserer Vorstellung von Liebe gar nicht vereinbaren. Du darfst immer wieder zu ihm kommen und bitten, dass er dir verzeiht.

Zu deiner Frage zur Bibel: Ich glaube du hast eine ganz falsche Vorstellung von der Bibel. Die Bibel ist kein Geschichtsbuch von Tatsachen! Sie hat die Erfahrungen von Menschen aufgeschrieben, die sie mit Gott gemacht haben. Es ist eine Sammelung von Glaubenserfahrungen, ja und auch Lebensweisheiten. Du musst den Kontext betrachten in der die Bibel geschrieben wurde und selbst das ist falsch. Alle Bücher sind unabhängig voneinander entstanden. Bibel bedeutet nämlich: "Buch der Bücher", es ist eine Art Sammelung. Und: Die Menschen im alten Israel wussten nichts von Dinos, Neandertalern etc., es waren ihnen auch schlicht egal! In der Bibel geht es um den Glauben und nicht um Fakten und Tatsachen. Vielleicht kann dir das helfen und vielleicht würde dir ein Glaubenskurs z. B. Alpha ganz gut tun. https://alphakurs.de/ Schau da mal nach, wo einer in deiner Nähe stattfindet!

...zur Antwort

Hallo,

das Christentum ist keine Buchreligion, wie das Judentum oder der Islam, auch wenn das einige christliche Gemeinschaften, gerade im amerikanischen Raum (aber bei uns auch) nicht verstehen. Die Bibel ist Gottes Wort in Menschenwort. Es zeigt uns die Geschichte Gottes mit uns Menschen auf und wie er in der Welt handelt zudem ist es eine Richtschnur für unser Leben, ein Leben in Heil! Wenn du sündigen willst, dann kannst du es tun, aber du schadest dir halt. Am Ende stehst du dann vor dem einem Richter Jesus Christus! Und ja nur weil du nicht das alles gemacht hast, was in der Bibel steht muss das nicht unbedingt bedeuten, dass du in die Hölle kommst.

...zur Antwort

Hallo,

ABER: Der Typ, der angeblich die Anzeige gemacht hat, der hat sich damit selbst strafbar gemacht. Gegen den wird die Polizei/Staatsanwaltschaft auch ermitteln, egal welche Motivation der hatte, da er JuPo besitzt oder besessen hat. Er hat es ja sogar noch gescreenshottet! Richtiger Fehler.

Ganz ehrlich... Da erzählen viele so einen Blödsinn und machen es nicht, vielleicht auch zum Erpressen. ABER, "dein Freund" sollte sich davon fernhalten, bzw. sowas zu posten... Richtig mies. Wie schon einige schrieben, auch wenn es z. B. keine Strafe gibt oder das Verfahren eingestellt wird. Der Stempel kann bleiben, gerade im sozialen Bereich.

...zur Antwort
Nein, nicht wirklich. Mir würde etwas fehlen

Nein, ich als Mann sehe das nicht so. Ich finde meine Verlobte ist die wichtigste Bezugsperson und eigentlich Familie. Man braucht aber auch andere Menschen mit denen man sich versteht und Interessen teilt, damit ich ja auch wieder etwas zum Erzählen habe z. B. mit meiner Partnerin oder wenn ich Probleme mit ihr habe, dann kann ich mit Freunden (weiblich und männlich) darüber sprechen. Ich finde man braucht nicht die Massen an Freunden, aber ein so richtig guter und drei andere das reicht. Alles andere sind eh nur "Bekannte".

...zur Antwort

Ja, ich habe viele weibliche Freunde, mehr als männliche und nein, ich bin nicht homosexuelle etc., sondern bin verlobt und in der Beziehung schon über fünf Jahre. Ich muss aber sagen, dass davon eine Frau echt Interesse etc. gezeigt hat, aber ich immer dachte, dass das nicht sein, weil sie ja weiß, dass ich vergeben bin! Von meiner Seite aus war da nie etwas in die Richtung Gefühle. Ich betrachte ja nicht jede Frau als mögliche Geschlechtspartnerin!

...zur Antwort

Ja, das spielt im gleichen Universum. Wieso sollten sonst auch Harry Potter-Charaktere, wie z. B. Dumbledore auftauchen? Nur spielt es ca. 60 Jahre vor Harry Potter, in den 1920-1930er Jahren und Harry Potter ja, zwischen 1991 - 1998.

Grindelwald taucht auch bei Harry Potter, in Band 7 auf und spielt dort auch eine wichtige Rolle. Newt ist auch in HP 3 z. B. auf der Karte des Rumtreibers zu finden.

...zur Antwort

Weil Deutschland längst die Reperationsleistungen geleistet hat! Und zwar zunächst mit der völkerrechtswidrigen Abtrennung der Ostgebiete (Schlesien, Pommern und ein Teil von Ostpreußen), die die Allierten vorallem die Sowjetunion angeordnet hatten. Dabei verloren, auch meine Großeltern, ihr ganzes Hab und Gut, sie wurden zwangsumgesiedelt. Polen hat auch Staatsgebiet einbüßen müssen, aber die Landesfläche waren überwiegend Moor und Sümpfe, die an die heutige Ukraine abgetreten wurden. Selbst Churchill sagte, dass die deutschen Ostgebiete, die Polen erhalten habe, viel mehr wert seien, als die verlorene Landesfläche Polens. Also Polen hat zur Entschädigung, Land und zwar fast 120.000 km² erhalten mit allen Bodenschätzen und Gebäuden, Infrastruktur etc. Außerdem mussten die Deutschen, die nach Mittel- und Westdeutschland vertrieben wurden, hier eine Wohnung bekommen, das hat alles massig Geld gekostet und das nur, weil Stalin die Westgrenze von Polen verschoben hat.

Außerdem hat Deutschland auch später immer wieder Summen, die kann ich jetzt nicht beziffern, an Polen überwiesen. Wenn Polen nun sagt, dass das damals alles an die Sowjetunion ging, dann ist das ihr Problem bzw. das Problem zwischen Polen und Russland. Polen muss sich mit Putin an einen Tisch setzen, aber der wird darüber lachen und denken, dass er Polen bald auch einnehmen wird und von Moskau aus regiert wird.

Also ganz ehrlich, wer hier noch eigentlich Entschädigungen leisten muss ist Russland, da es schon damals völkerrechtswidrig gehandelt hat und Millionen Menschen zwangsumgesiedelt hat.

...zur Antwort

Hallo,

gute Verbindungen haben (Vitamin B) und sich, wie in allen anderen Jobs, gut verkaufen und darstellen können. Zudem: Erzbischöfe/Bischöfe werden gewählt... Auch da musst du vorher ein Profil angeschafft haben und z. B. schon in der Bistumsverwaltung iwie tätig gewesen sein.

...zur Antwort
Manchmal

Hallo,

einfach nur krass, wie viele Leute hier pauschal Nein! sagen.

Das ist denke ich ganz schwierig und situationsabhängig. Wenn ich mit meiner Verlobten kuschel, dann finden wir beide das in Ordnung. Und ich gebe ihr dann auch mal einen Klaps auf den Po oder so oder umarme sie vor hinten.

Ich finde das gehört zu einer Beziehung dazu. Nähe, auch körperlich. Und ich sage ganz ehrlich, dass sie die Hosen an hat. Sie sagt mir deutlich, wenn sie etwas nicht möchte oder es zu viel war/ist.

Wenn man empathisch ist, dann merkt man jedoch, ob es gerade passt oder nicht. Ja und Nein sind Pauschalisierungen.

...zur Antwort
Ja, genau

Ja und zwar ist es auch für einen selbst wichtig. Denn wenn ich immer den Balast mit mir herumschleppe oder auch Rache gegenüber jemanden, der mir geschadet hat, dann bin ich nicht wirklich frei. Jesus sagt: ""Nicht 7-mal, sondern 77-mal." soll ich vergeben. Das heißt, ich muss immer vergeben können, weil Gott mir vergibt und sie von Gott kommt.

Fehler passieren unsere Welt ist nicht perfekt. Das zu realisieren und deshalb um Vergebung zu bitten und anderen zu verzeihen ist ziemlich wichtig und schwierig zu gleich.

...zur Antwort

Wenn jemand alt ist oder schwer krank, dann "ahnt" man meistens, dass der Tod vor der Tür steht. Habe ich bei meiner Oma (vor 13 Jahren mit 87 gestorben) gesehen. Sie hat öfters vom Tod gesprochen und gesagt, dass es zu Ende geht, obwohl sie nicht schwer krank und dement war.

Aber ansonsten, kannst du morgens aus der Haustür gehen und kommst nicht wieder ohne eine Ahnung zu haben. Gerade bei Unfällen oder Tötungsdelikten.

...zur Antwort
Ich kenn die Wahrheit, Nahtoderfahrungen sind real

Es gibt so auch so viele Ärzte, die es erforschen und sagen, dass es gar nicht möglich ist, dass es eine Halluzination ist.

...zur Antwort
Ja, der Heilige Geist ist eine Person.

Ja, der Heilige Geist ist eine göttliche Person, sowie Gott Vater und Gott Sohn. Alle Drei bilden Gott, einzeln können sie nicht sein. Der Heilige Geist wird oft auch als Liebe zwischen Vater und Sohn beschrieben. Eine Analogie könnte eine Familie sein. Aus der Liebe zwischen Vater und Mutter entstehen die Kinder. Aus der Liebe zwischen Vater und Sohn geht der Geist hervor, der alles am Leben und in der göttlichen Liebe erhält.

Person ist nicht gleichzusetzen mit unserem Personenverständnis!

...zur Antwort