Erkennen kannst Du das allein nicht wirklich. Ein Anzeichen könnte allerdings eine Morgenmüdigkeit sein. Man ist dann wohl nicht ausgeschlafen. Dann sollte man mal eine Doc konsultieren.

...zur Antwort

Du brauchst in D ein gültiges Personaldokument. Das kann der Perso als auch der Reisepaß sein. Ohne das zahlst Du nach Ablaufdatum Deines Dokumentes gestaffelt Strafe. Also bei‘m Perso war ich mal unter vier Wochen, und mußte nur die Meldebescheinigung bezahlen, welche mir vorläufig ausgestellt wurde( nen Fünfer). Ab vier Wochen wird es dann teurer. Wenn Du aber ein gültiges Dokument hast, kann das andere ruhig abgelaufen sein. Mein Paß ist schon jahrelang abgelaufen. Na und?! Wird nur spannend bei einer Verlängerung. Kann sein, daß ich dann einen neuen bekomme.....

...zur Antwort

Das dürfte sich auf die Nicht-Mitgliedschaft in Verbänden beziehen. Z.B. im Abwasserverband. Oder Ähnliches. So etwas soll es in D noch geben- daß sich Gemeinden-egal,wie groß sie sind- selber um ihre Angelegenheiten kümmern....

...zur Antwort
Ja ich glaube an zweite Chancen!

Ich glaube es nicht, ich weiß es. Denn ich hab‘ selber welche in meinem Leben erhalten. Und genutzt. Und zwar sowohl familiär als auch beruflich!

...zur Antwort

Der Vater einer Bekannten stand mal oben auf einer E-Lok (war noch zu DDR-Zeiten, und er war bei den Grenzern, die sind auch oben die Züge abgelaufen); als der Lokführer aufgrund eines falschen Kommando‘s den Stromabnehmer hochließ..... Danach paßte er in einen Schuhkarton. Also nix mit weh-tun, sondern nur weg-sein!

...zur Antwort

Ja. Solange der Anteil der Fliesenarbeiten kleiner als Dein eigentlicher Unternehmenszweck ist, geht das.

...zur Antwort

Was ist eure Meinung zur Schulpflicht aka Schulzwang?

Die kreativsten und intelligentesten Schüler werden zu ahnungslosen, nichtshinterfragenden Robotern erzogen und da helfen auch Handys mit Internet nicht wenn wir es nicht als Hilfsmittel nutzen können!
Wieso muss ich wissen, wie man das Volumen der Sonne ausrechnet, während ich mich frage, wie ich mich gegenüber anderen durschsetze? Es tut weh, zu zu sehen wie es die Schule schafft, die spannendsten Themen auf das Auswendiglernen von ein paar unnützen Trivialfakten, mit denen man höchstens noch in Quizshows punkten kann, zu reduzieren.
Was vor 5000 Jahren irgendwo in Ägypten passierte, bringt, besonders in Zeiten der schnellen Informationsbeschaffung durch das Internet, niemandem sehr.

Jedes Kind wird mit der Lust am Lernen und Entdecken geboren. Diese für das 21. Jahrhundert unglaublich wichtige Eigenschaft wird ihm jedoch wenn es in die Schule kommt nach und nach ausgetrieben, indem es als Objekt behandelt wird, und das ist absurd! Und dann wird sich noch darüber beschwert, die Schüler wären "faul" und "wollten nichts lernen". Kein Wunder, wenn sie im Unterricht nur Probleme lösen, die es ohne ihn gar nicht gäbe und ihnen jede Stunde eingeredet wird, sie wären "zu langsam", wenn sie eine Aufgabe nicht in der vorgegebenen Zeit abgeschlossen haben.
Dass die Schule nichts mit lernen zu tun hat versteht niemand. Wie denn auch, wenn einem ständig das Gegenteil eingeredet wird? Was man in der Schule tut ist pauken und büffeln, nicht lernen! Wir müssen uns endlich von der absurden Vorstellung verabschieden, dass diese Unterrichtvollzugsanstalten, die wir vollkommen irreführend Schulen nennen, Wissen vermitteln müssten.
Du musst dich für den Lehrer verstellen. Was ich mit verstellen meine, ist z.B diese Aufgabe: was ist deine Meinung zu dem Bild. Die ehrlichste Antwort zu dieser Aufgabe wäre vermutlich, »Ich habe keine Meinung zu diesem Bild.« Wenn alle Kinder und Jugendlichen in der Schule immer das sagen würden, was sie denken, dann hätten die Lehrer längst mit ihrem anmaßenden Verhalten aufgehört, von den Schülern etwas zu verlangen, was die nicht tun wollen. In der Schule gibt der Lehrende dem Lernenden Aufgaben, aber es sollte genau andersrum sein: Der Lernende gibt dem Lehrendem eine Aufgabe, z.B in Form einer Frage die mit den Interessen des Lernenden zu tun hat. So funktioniert das lernen! Auch muss man sich mit Themen ausseinander setzen die einen garnicht interessieren und so hat man nur wegen einem Fach später keine Chancen mehr.

Dass man in Deutschland auch noch entmündigt und dazu genötigt wird, dieses Schulsystem zu durchlaufen und am Ende dann noch so getan wird, als hätte der Staat den Menschen etwas Gutes getan, ist wirklich das allerletzte! Und wenn das Schulsystem doch so gut ist, warum braucht man dann einen gesetzlichen Schulzwang?

Man versucht immer den Leuten erfolgreich einzureden wie gut doch das Schulsystem ist.

https://www.sueddeutsche.de/karriere/unschooling-bildung-ohne-lehrer-schule-ist-sklaverei-1.75527-0#seite-2

...zur Frage

Erstens ist das Schulsystem sowas von grottig, und zweitens ist das Leben kein Wunschkonzert. In der späteren Arbeitswelt-sofern man es nötig hat,zu arbeiten- gibt es auch Vorgaben und Ansagen. Ausnahme Freiberufler und Künstler, aber die können dann Pech haben, wenn sie nicht nachgefragt werden.

Auf dem Bau kann ich keinen gebrauchen, der seinen Namen tanzen kann, aber nur das machen will, worauf er Bock hat. Oder mir was ,,erzählen „ will, obwohl er gerade mal Lehrling ist.

...zur Antwort

Kärchern ist gut. Und dann streichen. Wenn Du ganz sicher gehen willst, nimm Lackfarbe! Ist zwar fachlich nicht korrekt, funktioniert aber! Das klappt sogar bei Wasserflecken an Rauhfaser.....

...zur Antwort

Doch, können sie. Denn dadurch, daß ein Engagement bei einem dieser Klubs für jeden Fußballer dann eine Einbahnstraße wäre( er könnte dann nirgendwo anders mehr spielen), wird die Sache für alle anderen wieder spannender. Und es dürfte sich dann jeder überlegen, ob er zu so einem Verein geht. Außerdem haben dann auch noch mehr Klub‘s im internationalen Wettbewerb mehr Chancen. Ich glaube, das Ganze ist wie so ein totgeborenes Kind( salopp gesagt). Jedes Jahr dieselben Mannschaften, dieselben Spiele, dieselben Spieler...... Sollte die Investmentbank aus den USA wirklich 3,5 Milliarden im Jahr investieren, möchte ich mal wissen, wie sie die wieder einspielen wollen. Spätestens im zweiten Jahr wird das nämlich langweilig und öde.
Allerdings: von mir aus sollen sie machen. Am besten alle Scheich-Klubs zusammen (also auch PSG).... Dann sind wir sie los.....😉

...zur Antwort
Anderer

Es gab kurz nach der Gründung der AfD noch Leute aus den Dörfern, die wirklich an eine Alternative geglaubt haben. Mit denen konnte man auch reden und was erreichen in den Gemeinden. Da ging es noch gar nicht um diesen ganzen völkischen Dreck, was der Flügel da ausbaldowert hat.Das waren Leute, die sich von den ,,Etablierten“ Parteien absolut nicht vertreten und ernst genommen gefühlt haben. Nur wurden die im Laufe der Zeit ganz schnell vergrault oder sind selber gegangen( wegen der Neuausrichtung der Partei) und wie nach der Wende durch Westimporte ersetzt, die sich teilweise nicht mal korrekt an ihren eigenen Lebenslauf erinnern können( oder wollen, wie man will). Bei der letzten Wahl des Landtages haben sie hier in BRB sehr viele Protestwähler gezogen. Das wird (auch dank Bjöööörn‘s! ) sich sehr wahrscheinlich nicht wiederholen.
Um auf Deine Frage zu kommen: von den oben Genannten keinen. Und die Kleinen wurden entweder vergrault oder sind zu unbekannt.

...zur Antwort

Nein, in der Regel nicht. Das ist nur eine Höflichkeitsfloskel. Genau wie der Beginn eines Anschreibens: sehr geehrte/r Frau/Herr....

Das ist auch nur eine Floskel. Wenn ich denjenigen gar nicht kenne, wieso sollte ich ihn dann ehren?! Also alles nur aus,,Höflichkeit“ , nicht ernst.

Wenn man sich etwas kennt( weil der Kunde eben öfter da einkauft), dann kann das durchaus auch ernst gemeint sein.

...zur Antwort