Zweitwohnung in Deutschland mit Hauptwohnsitz in der Schweiz

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Schufa-Anfrage wird keinen Eintrag ergeben, was grundsätzlich mal nicht negativ ist. Man ist eben hier in Deutschland noch nicht negativ aufgefallen. Wenn der Vermieter nun dennoch auf ein Dokument besteht, das ihm die Bonität irgendwie glaubwürdig belegt, gibt es so etwas sicher auch in der Schweiz. Dein Freund sollte einfach mal bei seiner Bank in der Schweiz nachfragen. Ob ein Vermieter das dann glaubt oder nicht und die Wohnung vermietet oder nicht, steht am Ende immer noch auf einem ganz anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Wohnung in Deutschland und in der Schweiz ist es notwendig ein Tagebuch zu führen und die jeweiligen Aufenhalte zu dokumentieren. Der Fiskus kümmert sich nämlich nicht um Haupt- und Zweitwohnung, sondern über die Aufenthalte pro Jahr und betrachtet das als Lebensmittelpunkt und damit als Steuersitz. Boris Becker hat in dieser Frage böse Erfahrungen machen müssen. Hauptwohnung Monaco Zweitwohnung München

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bwhoch2 25.03.2014, 10:19

Das pass doch hier überhaupt nicht zur Frage.

0

Erstens ist es nicht in Stein gemeißelt dass man bei einer Vermietung eine Schufa-Auskunft vorlegen muß.

Zweitens dürfte es für jemand wie Dich unmöglich sein, eine Auskunft der deutschen Schufa vorzulegen. Die erfaßt keine Personen mit Aufenthalt im Ausland. Gibt es in Der Schweiz nicht ähnliche Auskunfteien? Könnte man nicht da eine Bonitätsauskunft bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maraguell 24.03.2014, 18:13

Ich persönlich bin aus Deutschland, frage da für einen Freund nach :) wäre die erste eigene Wohnung, deswegen ist man da noch was unbeholfen. Leider weiss ich nicht bescheid bezüglich der Bonitätsausknunft, werde es aber ansprechen.

Danke! :)

0

Was möchtest Du wissen?