Zwangsvollstreckung bei offenem Kindesunterhalt, was passiert, wenn man Urteil ignoriert?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Urteil ignorieren hat Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zur Folge. Z.B. Lohnpfändung (falls ein pfändbarer Betrag vorhanden ist), Kontopfändung. Pfändung von Wertgegenständen ist möglich. Sollte die Zwangsvollstreckung erfolglos sein, kann das Verfahren auf Abgabe der eidestattlichen Versicherung eingeleitet werden. Erst wenn die Abgabe der eidestattlichen Versicherung verweigert wird, kann Haftbefehl zur "Erzwingung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung" beantragt werden. Erst wenn dann immer noch keine Bereitschaft zur Abgabe der EV besteht, kann der Schuldner in Haft genommen werden.

Hallo, ein Strafverfahren gibt es nur dann, wenn eine Anzeige wegen Entziehung der Unterhaltspflicht erstattet wird. Die Höhe des Strafmaßes bestimmt dann das Gericht. Ansonsten kann aus dem Urteil vollstreckt werden, wie aus jedem anderen Urteil oder Vollstreckungsbescheid auch. Es wäre von Vorteil, wenn Du Deinem Anwalt evtl. mitteilst, was der Ex an Wertsachen hat( z.B. Briefmarkensammlung, Waffen, Münzen, Sportgeräte usw.), wo er arbeitet, welches Konto er hat, usw. usw. Je mehr Dein Anwalt den Gerichtsvollzieher auf Vollstreckungsmöglichkeiten hinweisen kann, desto mehr besteht die Möglichkeit, dass Du an Geld kommst. Ansonsten heißt es halt abwarten. Freundliche Grüße Günter Landkammer

um es vorweg zu nehmen, der Kindesunterhalt ist wichtig. Aber, es gibt auch Fälle, bei denen wird einem übel. Ich habe selber zwei zwerge für die ich Unterhaltspflichtig bin. Ich habe grundlos meinen Unterhalt beurkunden lassen. Unterhaltsschulden habe ich keine. Meinen kindern geht es nicht gut bei ihrer Mutter. Ergo bekam ich meine Beiden via gerichtsbeschluss zu mir. Nun habe ich eine Sperrung meines Gehalts und die weiteren Annehmlichkeiten am hals, weil es das Gericht vergesen hat, der Mutter die Titel abzuerkennen. Die Mutter ist der meinung, warum soll ich verzichten? Ich wollte das doch nicht. Wohlgemerkt, es geht um Kindesunterhalt

Mietkaufvertrag-Notar-Zwangsvollstreckung

Hallo zusammen ich habe mein Haus verkauft auf Mietkaufbasis. Wir waren beim Notar wo wir festgehalten haben. Das der Käufer sich als Gesamtschuldner den Verkäufer als Mitgläubiger gemäß § 4325 BGB gegenüber wegen der vorstehen übernommenen Zahlungsverpflichtung hinsichtlich des Kaufpreises der der sofortigen Zwangsvollstreckung aus dieser Urkunde in ihr gesamtes Vermögen unterwerfen. Ich war sehr Fair das Haus ist OK und wenig Geld zu Zahlen 375 Euro 15 Jahre. Nun Zahlt er nicht mehr nach 12 Monaten ein Freund vom Gericht sagt mir wenn das oben genannte im Vertrag steht kann ich sofort zur Vollstreckungsabteilung gehen und einen Vollstreckungstitel erwirken was ich gerne machen würde weil ich auch noch Kosten an dem Haus abzutragen habe. Frage ist dem so das dann nach 14 Tage die sofortige Vollstreckung wirksam wird und das bis hin zur Kontopfändung bzw. Lohnpfändung reicht. Ist dem so anhand von Fallbeispielen Gerichtsurteilen ist so was möglich wenn ich das richtig verstanden habe geht das sogar ohne Gerichtsprozedere.. Ich bin es jetzt Leid zum Bit Steller zu werden weil ich denke 375 Euro für ein korrektes Haus als Mietkaus sind ok und Veträge-Urkunden sind Bindend ich bin für jeden guten Rat dankbar. Danke im voraus

...zur Frage

Rundfunkbeitrag Rundfunkgebühren Festsetzungsbescheid - wie erfolgreich gegen GEZ wehren?

X hat heute einen Fesetzungsbescheid (scheinbar auch noch 10 Tage rückdatiert) von dem "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" erhalten. In diesem Festsetzungbescheid steht:

"[...] Für den Zeitraum vom xx.xx.2014 bis xx.xx.2016 wird daher ein Betrag von xxx,xx Euro (Berechnung siehe Kontoauszug) festgesetzt. Dieser Bescheid ist ein vollstreckbarer Titel. Damit ist eine der Voraussetzungen für die Zulässigkeit der Zwangsvollstreckung gegeben. [...] Dieser Bescheid ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig."

Ist der Bescheid tatsächlich gültig, welche Formfehler könnten gemacht worden sein, wodurch dieser ungültig wird? Wie reiche ich richtig Widerspruch (und mit welcher Begründung am besten §§) und die Aussetzung der Zwangsvollstreckung ein? Kann X sich als keinen Cent staatliche Gelder erhaltender Mensch mit einem Einkommen von unter 400 Euro/Monat irgendwie von der GEZ befreien lassen?

...zur Frage

kindesunterhaltsschulden ratenzahlung unterhalt schulden gerichtsvollzieher

kindsvater schuldet meinem 14 j sohn mittlerweile fast 2300 euro und will, trotz 2000 netto und ohne mietkosten,da im bezahlten eigenheim , nur ratenzahlung von 50 euro zahlen. muß ich dem zustimmen ? gibt es da richtlinien an die sich ein gerichtsvollzieher hält , z.b. max 24 monate ???

...zur Frage

Wie nennt man das was man tut?

Wie nennt man das was BitConnect macht? Man zahlt ein (zb. 100 Euro) und jeden Tag bekommt man etwas (zb. 2 Euro) und am Ende bekommt man das Geld in mehr wieder (zb. 200 Euro).

...zur Frage

Pflichtteil geerbt, Jocenter, Jugendamt Unterhaltsschulden, andere Schulden, aber jeder will alles für sich beanspruchen?

Moin!

Ich habe Unterhaltsschulden beim Jugendamt und habe gerade etwas Geld geerbt.

Da ich aber zuletzt von ALG2 leben musste, will nun das Jobcenter alle Nachweise und das Geld schön auf einen bestimmten Zeitraum verrechnen.

Ok, nun ist aber ein Brief vom Jugendamt gekommen, in dem die schreiben, ich soll doch bitte den gesammten geerbten Pflichtteil an sie überweisen um wenigstens einen Teil der Unterhaltsschulden zu begleichen. Hallo?

Ich bin bei der Schuldnerberatung, diese wurde von denen auch informiert.

Jetzt habe ich aber erst nächste Woche einen Termin dort. Als ich heute kurz fragte, ob mir jetzt alle das Geld wegnehmen würden... meinte er nein, wenn ich mir sinnvolle Sachen anschaffe und es nicht sinnlos "verprasse"

Allerdings habe ich den Brief vom Jugendtamt erst gerade gelesen.

Da war mein Plan, also sinnvoller Umgang und gucken was mir das Jobcenter schreibt etc. in der Hoffnung hier und da jeweils Schuldenteile abzuzahlen.

Im Internet habe ich viel schon gelesen.. es heisst, das ich von dem Erbe keine Schulden zahlen darf, da es während des Bezugs von ALG2 zugeflossen ist. Das Jobcenter rechnet mit dem ganzen Erbe.. nach abzug von Anwaltskosten hoffe ich.. sonst pech für die.. anders wäre ich nicht dran gekommen und mein Anwalt meinte es sei zur Beschaffung notwendig gewesen.

Naja, ein kleiner Teil ist eh schon ausgegeben.

Also, das Jobcenter wird mir vorschreiben wollen, wie lange ich mit dem Geld klar kommen soll, ohne berücksichtigung der Schulden, Jugendamt und ein paar andere, kleinere Beträge...

Das kann doch nicht sein, das jetzt das Jugendamt kommt und alles für sich beanspruchen kann? Außerdem würde ich dann wieder nichts haben und müsste ALG2 weiter beziehen.. was letzendlich eine indirekte Schuldentilgung durch die Steuerzahler wäre... also kann das Jugendamt ja schonmal garnicht alles für sich beanspruchen dürfen oder?

Vielen lieben dank, falls ich heute noch etwas schlauer durch den ein oder anderen von euch werde, würde mich das echt freuen. Danke!

Schöne Grüße

...zur Frage

Vater lebt in Polen und sein Sohn in Deutschland. Vater zahlt kein Unterhalt. Wie gehe ich vor?

Hallo an alle mein Ex Mann lebt seit ca 8 Jahren in Polen und hat dort eine Freundin mit ihren zwei Kindern. Für unseren Sohn zahlt er kein Unterhalt, ich selbst habe nicht viel Geld um einen Rechtsanwalt zu leisten. Da er für fremde Kinder sorgt, tut es mir und meinem Sohn sehr weh, dass er für sein eigenes Kind keinen Cent zahlt. Ich habe schon viele Ratschläge gehört wie zB ich soll in Polen mir einen Anwalt nehmen, habe aber leider kein Geld dafür. Nun weiss ich nicht was ich tun kann um ihn zu verklagen. Selbst ein Beratungstermin bei einem Anwalt kostet schon paar Hundert Euro. Kann mir jemand weiter helfen?

LG Sweta

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?