Zwangseinweisung bei demenz

11 Antworten

In den meisten deutschen Landkreisen und größeren Städten gibt es einen "sozialpsychatrischen Dienst", der entweder über die zuständige Verwaltung oder sogar direkt erreicht werden kann: Dort gibt es entsprechend geschulte Mitarbeiter, die sich um solche "Fälle" kümmern. Oft reicht schon ein Anruf, um jemanden in Bewegung zu setzen, der sich um so etwas kümmert.

Wir haben ihre tochter kontaktiert, sowie mehrfach unsere vermieterin und mehrfach die polizei. Leider sind den leuten die hände gebunden u die tochter der dame wird sofort rausgeschmissen, sobald das thema angesprochen wird

Wir haben mit ihr mehrfach geredet. Die frau wird sofort agressiv u randaliert erst recht. Sie vergisst ihren wohnungsschlüssel mitzunehmen u fängt dann an im hausgang zu randalieren, weil sie glaubt, jemand von der hausgemeinschaft hätte sie ausgesperrt. Die situation is nicht mehr zum aushalten. Sie randaliert bis 1/2 uhr morgens, dann ab halb 5 wieder u nachmittag legt sie sich dann hin u schläft. Das geht jeden tag so. Wir schlafen nicht mehr. Ich muss um 3 aufstehen, weil ich in die arbeit muss. Die vermieterin kann sie nicht rausschmeissen, weil die frau scho so lang drin wohnt...

Spreche noch einmal mit der Tochter und bestehe darauf dass sie sich Hilfe bei den Behörden sucht wenn sie es alleine nicht ändern kann. Falls sie das (warum auch immer) nicht zeitnah macht, setze du dich mit dem Amt in Verbindung, schildere dass die Situation nicht mehr tragbar ist und u.U. aufgrund ihres Verwirrungszustandes auch für sie und alle Mitbewohner gefährlich werden kann (weil sie vergisst den Herd abzuschalten etc.). Bleibe freundlich aber hartnäckig.

0

Was möchtest Du wissen?