Zungenpiercing seitlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn's sehr weit vorne ist, ist der Schmuck ziemlich schädlich für die Zähne, weil man eben doch eher am Schmuck rumspielt. Außerdem besteht die Gefahr, dass man anfängt zu lispeln.

In der Zunge trägt man besser einen Barbell (Stab mit Kugeln) als einen Ring. Natürlich geht ein Ring auch.

Frag einfach mal in einem guten Piercingstudio nach, was sie Dir empfehlen würden.

Es gibt weder in noch unter der Zunge eine Schlagader, erst recht keine Hauptschlagader, das ist anatomischer Unsinn!!! Man kann an einem Zungenpiercing nicht verbluten. Normale ZP's werden mittig gestochen, außer das Zungenbändchen ist im Weg und zwingt zu einem leicht seitlichen Stich an der Zungenunterseite. Wenn man wirklich die Zungenseiten pierct, heißen diese Piercings Venoms und werden normalerweise immer paarweise gestochen. Ein Ring an der Zungenspitze ist machbar, aber sehr risikoreich für die Zähne. Interessanterweise sind mehrere Ringe offensichtlich besser für die Zähne als ein einzelner...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Normalerweise werden Zungenpiercings recht mittig gestochen....allerdings müßen sie minimal seitlich sein, da unter der Zunge eine Hauptschlagader durchführt....wenn die der Piercer trifft, kannst du verbluten.

Meine Frage is ja, ob man das auch quasi am Rand der zunge stechen lassen kann...

0
@engel05

Wie kommst du darauf?

Kennst du meinen Geschmack?^^

0

Ja, kann man aber das ist nicht gut für de zähne und es braucht viel länger zum verheilen, ich kann mir auch vorstellen das es generell sehr oft behindernd ist.