Wie sehen die Zukunftschancen für Mediengestalter bzw. visuelles Marketing aus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Medienbranche ist seit Jahren überlaufen.
Es ist ein toller Beruf - sowohl der eine als auch der andere, aber eben auch mit sehr viel Konkurrenz verbunden. Du musst dort deine Nische finden. Das hat nichts mit Exzellenz zu tun - keiner muss Awards gewinnen. Wenn du es also machen möchtest, mach es. :)
Guck dir die Profile an, was gelehrt wird, versuche dich mit bereits Lernenden auseinanderzusetzen - vielleicht ergibt sich die Entscheidung dann von ganz alleine. :)

Dir ist schon bewusst, dass "Gestalterin für visuelles Marketing" eher nichts mit Medien & wenig mit Arbeitn am Computer zu tun hat, sondern die neue modernere Berufsbezeichnung des "Schaufenstergestalter" ist?

hab ich gesagt das beides miteinander zutun hat ? mir gefallen beide Berufe. Ist das ein problem :D? 

0
@Frageteller098

Nö, aber ein Vergleich & eine Aussage über Zukunftschancen ist immer schwierig. Wenn Du gut bist in Deinem Beruf, ergeben sich meist immer irgendwelche Möglichkeiten.

Die Frage ist: wer braucht in Zukunft "Gestalter für visuelles Marketing"? Eher große Kaufhäuser, Einkaufszentren & Ketten und nicht das mittlere Fachgeschäft. Bedeutet für Dich als Azubi oder Fachkraft in diesen Beruf: irgendwo auf dem Land & in der Pampa lässt sich das schwerer realisieren.

Im Gegenzug ist Mediengestalter zwar gefragter (zahlenmäßig), aber auch ziemlich überlaufen.

Hat beides seine Vor- & Nachteile...

1

Durch die globale Automatisierung und Digitalisierung ist jeder Bürojob der sich am virtuellen Markt orientiert wertvoll. Besonders wenn es kreative Berufe sind, da solche nicht durch Maschinen ersetzt werden können.


Was möchtest Du wissen?