Zeitdruck bei Klausuren, Tipps?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke nicht, dass der Psychologe in diesem Fall der richtige Ansprechpartner ist. Ich vermute eher, dass deine Probleme der Nervosität geschuldet sind, wenn du merkst, dass du in der Prüfung zeitlich nicht hinkommst. Dabei kann dir der Psychologe nicht helfen.

Es ist wichtig, dass man sich die Zeit einteilt. Daher ist es sinnvoll, wenn man beim durcharbeiten einer Probeklausur schon einmal auf die Zeit schaut. Stelle dir einen Wecker, der nach der Zeit schnellt, die du auch in der Klausur zur Verfügung hast.

In einer Klausur muss man nicht alle Aufgaben der Reihe nach beantworten. Wenn du mit einer Aufgabe nicht weiter kommst, beginne mit einer, die du sicher kannst. Wenn du am Ende noch Zeit hast und alle Aufgaben oder Teilaufgaben bearbeitet hast, bei denen du dir sicher bist, kannst du dich um die restlichen Aufgaben kümmern.

Eine gute Zeiteinteilung hilft dir in dem Fall besser als der Psychologe.

Ogottogottogott ! Wegen eines solchen ProblemCHENS, das Abermillionen von Studenten rund um den Globus widerfährt, zum Psychologen ?! Ich fasse es nicht !

Optimiere deine Zeit-Einteilung, überlege, wie du den zeitlichen Rahmen anders als bisher gestalten kannst (Wo kann ich künftig Zeit einsparen ?!) - und gut is' !!

pk

Was möchtest Du wissen?