Zeckentablette und Entwurmung beim Hund - er verträgt es nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ganz ehrlich ich kann es nicht verstehen das Leute ihre Hunde mit Gift voll stopfen. 

Ein wurmkur ist nur dann nötig wenn der Hund auch Würmer hat. So eine Tablette ist nicht vorbeugend. Du als Mensch haust dir ja auch keine Tabletten rein, wenn es nicht nötig ist. 

Heißt du entwurmst den Hund bspw.am Montag und der fängt sich am Wochenende Würmer ein, hat er trotzdem einen wurmbefall. 

Man kann alle halbe Jahr mal eine Kotprobe beim TA abgeben, darauf hin sammelt man 3 verschiedene Kotproben ein und lässt sie untersuchen. Kostet nicht mehr wie die Entwurmungstabletten  oder die für zecken. 

Was den Zeckenschutz an geht gibt's es viele natürliche Alternativen. 

Frischer Knoblauch, Knoblauchgranulat, kann man Unters Futter mischen und ebenso in geringen Mengen Schwarzkümmelöl, Kokosöl damit kann man den Hund einreiben vor jedem Spaziergang. 

Und die schonendste ist es den Hund mal während oder nach dem Spaziergang abzutasten oder abzusuchen, oder auszukämmen.

Ich taste als erstes die Leisten ab, die Gliedmaßen, Po, Kragen ab. Das spürt man sofort wenn da irgendwelche Knubbel im Fell sind. 

Mein langhaariger Hund (Australian Shepherd) 6-8 cm Haarlange hat in zwei Jahren jetzt 1 zecke gehabt. Und die war noch ganz klein. 

Eine zecke Bzw.eine mit Krankheiten infizierte Zecke ist auch nur dann gefährlich,wenn sie länger wie 24 Stunden am Hund hängt. Nämlich dann können sich gefährliche Borreliose Vieren verbreiten. Zudem man Symptome schnell erkennt, und auch dann rechtzeitig handeln kann. 

Auch ist die Chance sehr gering das eine eine Zecke mit Krankheiten befallen ist. Irgendwo habe ich letztens gelesen , wenn Hunde Zecken auflesen die nahe am Wasser oder Flussufern leben, sind die Chance auf erkranken sehr höher. Muss aber auch nichts heißen, das alle Viecher in der Lebensraum befallen sind. 

Ich persönlich finde den Gedanken echt gruselig, wenn ich mir das durchlese wie Spot Ons oder Zeckentabletten funktionieren. 

Die Zecke beisst sich fest und lässt sofort wieder ab von ihrem Wirt, das sind Gift und Chemie die du deinem Hund zumutest. Drum vermeidet die Zecke den Wirt. 

Gerade nach den ganzen Braveco Skandalen wäre ich so vorsichtig. 

Tu deinem Hund etwas gutes und lass die Chemiebomben und die Einnahme von Pestizieden weg und informiere dich über diese von mir oben genannten Alternativen. 

Was die Verträglichkeit betrifft, darf ich mal fragen welche Rasse dein Hund hat? 

Es gibt einige Alternativen. Du könntest regelmäßig den Kot auf Wurmeier untersuchen lassen und somit schon mal die ein oder andere Wurmkur weniger geben müssen. Sollte doch eine nötig sein, gibt es diese auch als Suspension oder Paste. Z.B. Panacur ist recht gut verträglich als Suspension.

Gegen Zecken kannst du auch ein Spot on für den Nacken versuchen oder das Seresto Halsband. Evtl. verträgt er das besser. Oder du suchst ihn konsequent nach jedem Spaziergang ab. 

Frage deinen Tierarzt, er hat mit Sicherheit ein paar Alterbativen. Die Helferinnen sind meist gut geschult in diesen Themen. 

Hat dein Hund den Würmer, oder warum muß er eine Entwurmungstablette schlucken?

Ich füttere meinen Hund mit Rohlfleisch und die hat noch nie Würmer gehabt also auch noch nie ein Wurmmittel bekommen.

Zeckentabletten (Pures Gift) fütter ich meinem Hund auch nicht, ich hol die Zecken jeden Abend aus dem Hund, sollte sie welche haben.

Richtige Fütterung und etwas Schwarzkümmelöl ins Futter, dann sollten deine Probleme gelöst sein.

Tabletten kann man mit Leberwurst geben.

Wenn Dein Hund die Tabletten nicht verträgt dann laß sie weg.

"Wurmkur" hört sich immer so harmlos an. Ist es aber nicht.  Und auch völlig sinnlos.  Wenn der Hund keine Würmer hat braucht er auch keine Wurmkur. Nur wenn ein Wurmbefall im Kot nachgewiesen wird kannst Du eine Wurmkur geben. Und wenn er die Tabletten vom Tierarzt nicht verträgt dann frag nach anderen Tabletten.  Manchmal verträgt ein Hund eben eine Marke nicht und ein anderes Präparat aber schon.

Zeckentabletten braucht kein Hund. Die Hysterie mit den Zecken nimmt langsam groteske Züge an.  Ich würde auch ein "Spot on" geben - auch das ist Gift.  Zecken kann man meiden oder absammeln.  In den Jahreszeiten wo Zecken aktiv sind, muß man halt aufpassen wo man Gassi geht und den Hund nach dem Spaziergang absuchen.  Du kannst die Beine vom Hund vor dem Gassi z.B. mit einem unschädlichen Mittel auf Kokosbasis einsprühen (Bio Insekt Shocker/Canina Pharma,  Pernaturam hat auch ein Spray etc. )

Aber bitte stopft die Hunde nicht so mit Gift voll - ihr werdet es irgendwann bereuen. Spätestens wenn dann die Magen/Darmprobleme losgehen und sich keiner erklären kann, warum der Hund ständig Durchfall hat etc...

Es gibt eine Alternative zu Tabletten, welche den Hund mit Neoticoniden vollstopfen damit Insekten sterben. Der Hund vergiftet mit seinem vergifteten Blut und Plasma - Insekten 😳 😱

Einfach Zecken absammeln, Hund an der Leine auf dem Weg halten, nicht querwieseein laufen, nicht querwaldein laufen. Trockenes Umfeld (also nicht an Bach, Fluss oder Seeufer) zum Gassi laufen aussuchen.

Hund einsprühen mit einer selbst hergestellten Teemischung aus Lavendelblüten und Schwarzem Tee, zum Beispiel.... das jedes Mal vor dem Gassi gehen.

http://dietutnichts.de/bravecto/

Lese Dir das einmal genau durch und überlege was du tust - bei diesem Geschäft mit der Angst vor Zecken oder Flöhen, die der Hund noch gar nicht hat. 

Das Gift, welches die Insekten vergiftet zum Einnehmen ist gefährlicher für den Hund als alle Insekten.

http://www.geo.de/magazine/geo-magazin/15815-rtkl-tatort-wiese-pestizide-und-das-ende-unserer-insekten

Wen das interessiert was wir unseren Hunden da eingeben oder aufträufeln, oder mittels Halsband umhängen, dem sei es empfohlen diesen GEO Artikel komplett zu lesen. Das Thema Insektenschutz Haustier wird auch eindrücklich erklärt.

Übrigens: Auch einen Hund sollte man nur Entwurmen wenn Würmer im Kot nachgewiesen werden!

Meine Hunde bekommen solche Tabletten nicht, denn sie sind hochgiftig und schädigen den Organismus.

Meinen Hunden und alle anderen, die ich kenne, geht es auch drei Tage nach der Eingabe richtig schlecht.

Anstelle der Wurmkur kannst du dir einen Behälter beim Tierarzt holen und Kotproben sammeln, Diese bringst du dann zur Untersuchung zum Tierarzt. Das kostet auch nicht mehr, als die Entwurmungstabletten.

Zur Vorbeugung gegen Zecken kannst du deinen Hund ein wenig mit Kokosöl einreiben. Das ist auch noch gut für das Fell und für die Haut. Aber nur ganz wenig Öl verwenden.



Hoffentlich gibst Du deinem Hund die beiden Tabletten nicht gleichzeitig! 

Für eine Wurmkur-Tablette gibt es (soviel ich weiß) keine Alternative, d. h. das Medikament muss oral verabreicht werden. 

Eine "Zeckentablette" müsste jedoch wirklich nicht sein, dafür gibt es als Vorbeugemaßnahme gute Zeckenhalsbänder.

nein ich lasse mindestens 3 Wochen Zeit zwischen dirn vergehen ... wie es der Tierarzt rät!

 

 

0

Doch, die Alternative ist eine Kotprobe zur Untersuchung beim Tierarzt abgeben. Das belastet den Organismus dann in keinster Weise und kostet auch nicht mehr als die Tabletten.

0

Es gibt eine gute Alternative zur Wurmtablette --- keine geben und den Hund artgerecht ernähren. Sollte ein Verdacht (was da aber so gut wie nie vorkommt) bestehen, kann man immer noch eine Kotprobe machen lassen und gezielt über eine Spritze entwurmen.

Ein Zeckenhalsband ist genauso giftig wie die Tabletten oder die Spot ons und lösen gerne Pseudoepilepsien aus.

1

Gegen zecken,milben und flöhe hilft auch kokoswasser evtl mag er dies. Wenn er die pillen nicht schlucken mag heisst es nicht das er die nicht verträgt.. sonst einfach ins futter mischen oder in ein stücken wurst einpacken. Käse würde ich nicht empfehlen da er dem hund den geschmackssinn raubt wenn man zuviel gibt..

Genau das habe ich getan.... in ein Stück Wurst eingepackt ... und er frisst die Wurst  und spuckt die Tablette aus!!!

 

0
@mimihanni

Hmm hast du schon versucht die pille für ihn schmackhaft zu machen? Also so tun als würde sie dir total gut schmecken?

0

Kokoswasser gegen Zecken, Milben und Flöhe ? Wo hast du die Info denn her? Wie soll das denn wirken?

1
@chatley

Ich gebe mein hund kokoswasser und er hatte bis jetzt noch nie ne zecke flöhe oder sonstiges.. dieser tipp hat mir der tierartz gegeben

0

dann mußt du halt morgen wieder zum Tierarzt

Was möchtest Du wissen?