Zähne putzen mit Gewalt?

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Linzerin83, zum letzten Satz: niemals.

Wie alt sind Deine Zwillinge?

Sie bekommen die Backenzähne vermutest Du. Dann hast Du ja eine Ahnung woher die Verweigerung stammt, denn das Zahnfleisch ist gereizt und das ist dann wahrscheinlich nicht angenehm. Und wenn bei Zwillingen ein Kind das tut, macht es ja das andere evtl. nur nach.

Ich würde diesen Zahnarzt vergessen und die Kinder mal eine Zeit in Ruhe lassen und wenn das mit der Windel kein Problem ist, dann reicht das aus. Damit die Zähnchen nun gleich Schaden leiden würden, da müßte schon eine geraume Zeit vergehen, wenn überhaupt, da man mit der Windel auch reinigen kann und das Zahnfleisch soll sowieso nicht so maltretiert, sondern ja nur ganz leicht! massiert werden. Deine Hoffnung dass sich Deine Kinder wieder die Zähne putzen werden, kannst Du beibehalten.

Laß sie belanglos zusehen wenn Du /ihr? Euch die Zähne putzt. Gurgle mal hin und wieder mit Wasser im Mund laut lustig vor Dich, spucke etwas übertrieben aus, damit es was zum Lachen gibt. Und frage erst irgendwann später, ob sie es auch machen wollen. Vielleicht dann über einer Schüssel, wo es auch spritzen darf. Wenn es funktioniert hat, dann sag einfach, jetzt machen wir es aber mal wieder schön über dem Waschbecken, das kannst Du/ihr doch sicher auch noch? Dann auch loben. Denn irgendwann ist auch das nicht mehr so lustig und irgendwie kriegst Du sie dann schon wieder so weit, dass es normal abläuft. Kannst Du sie bei Gelegenheit mal so beiläufig fragen, ob es da hinten im Mund weh tut?

....ja wie ich gelesen habe, ein interessantes neues Bürstchen und Tube auf das Waschbecken legen, während Du Dir die Zähne "lustig" putzt, (zwei natürlich) so dass sie sie vielleicht ausprobieren wollen. Viel Spaß dabei!.

0

Vielen Dank für deine aufbauende Antwort. Meine Kinder sind übrigens 2 Jahre alt.

Ich habe mich heute so derartig über unseren Arzt geärgert, dass ich das unbedingt los werden wollte. (ist übrings Kinderarzt gewesen, nicht Zahnarzt, aber eh egal).

Ich bin da nämlich auch so, dass ich mir denke, wegen ein paar Tagen, werden sie schon kein Karies bekommen.

Ich WILL es einfach nicht mit Zwang und Gewalt machen. Und bevor ich gar nichts mache, ist mir die Stoffwindel-Methode lieber. Es ist mir dann auch egal, ob ich als nachlässig hingestellt werden. Aber ich will einfach nicht zu solch harten Methoden greifen. Noch dazu, wo ich eben schon den Verdacht habe, dass sie Schmerzen am Zahnfleisch haben.

Ja, ich werd versuchen, sie weiterhin zu motivieren. Hab sie heute auch mal meine Zähne putzen lassen, in der Hoffnung, sie damit zu motivieren.

Vielen Dank für deine Tipps und aufbaueneden Worte. Es tut gut zu lesen, dass es auch andere gibt, die da mehr Verständnis dafür haben.

0
@Linzerin83

Ich sehe das auch so, dass Kinder wegen ein paar Tagen kein Karies bekommen (war übrigens auch der Tipp meiner Kinderärztin: Früher wurde das auch nicht zwingend immer gemacht, trotzdem haben wir noch unsere Zähne - klar, dass man das natürlich nicht übertreiben soll!)

0

Die 10 besten Tipps:

  1. Verwenden Sie eine spezielle Kinderzahncreme. Blendi von blend-a-med beispielsweise versorgt die Milchzähne mit der nötigen Menge an Fluorid. Und durch den fruchtigen Geschmack macht Zähneputzen sogar richtig Spaß!
  2. Veranstalten Sie keinen Zahnputzkampf. Erklären Sie lieber, warum das Zähneputzen so wichtig ist. Im Zweifelsfall ist es wichtiger, einmal abends vor dem Schlafengehen die Zähne gründlich zu putzen, als zweimal am Tag nur halbherzig.
  3. Lassen Sie Ihr Kind die lustigste Kinderzahnbürste und den schönsten Zahnputzbecher aussuchen.
  4. Spannende Zahnputzbücher gibt es für Kinder jeden Alters.
  5. Lassen Sie Ihr Kleinkind erst einmal selber putzen, auch wenn das Ergebnis noch nicht ganz so toll ist.
  6. Putzen Sie sich die Zähne ab und zu gemeinsam.
  7. Erfinden Sie eine Geschichte, dann bleibt der kleine Mund bestimmt länger offen stehen.
  8. Rollentausch: Haben Sie sich schon einmal gegenseitig die Zähne geputzt?
  9. Lehrer sein: Ihr Kind erklärt dem Teddy, warum und wie man Zähne putzt.

10.Die Zahnfee bringt für jeden ausgefallenen Milchzahn ein kleines Geldstück oder Geschenk. Natürlich sind Zähne ohne Loch wertvoller als kaputte Zähne.

(Quelle: http://www.familymanager.de/Wellness-Beauty/Gesunde-Zaehne/Kinder-Zaehneputzen.html)

Ich habe mich immer hingesetzt, meine Tochter liegend auf den Schoß genommen (so kannst du die Zähne auch am besten sehen beim putzen) und dann habe ich immer gesungen "Putze putze sauber blank, meine Zähne werden nicht krank"

Sicherlich gab es auch mal gemörre das sie nicht wollte, aber da gabs keine Disskusion. So kennt sie das schon seit sie ihren ersten Zahn hat. Zusätzlich helfen auch manchmal Geschichten wie Karius & Baktus oder das die Zahnfee nur gesunde Zähne haben will. Spätestens das hat bei meiner Tochter immer geholfen!

Auch wenn die Worte von deinem Zahnarzt sicherlich etwas hart klingen, kann ich ihn dennoch verstehen was er damit meint / dir sagen will. Es gibt Dinge im Leben die einfach wichtig sind, wo man nicht danach entscheiden kann ob man gerade Lust darauf hat. Wenn die Zähne krank sind, dann ist das Geschrei groß!

ja genau, zu Deinem letzten Satz,....man steckt deswegen, wegen den Milchzähnchen, schon 2jährige in ein Zwangskorsett.

0

auf keinen fall gewalt anwenden! wenn sie das tun, da haben sie recht, verliert es noch eher die lust. bei mir half es immer, ihnen das gebiss der oma von ihnen zu zeigen und sie mit bildern von kaputten zähnen abzuschrecken :) oder sie drohen mit dem zahnarzt, der viele kinder zu wundern bewegT!

Auf jeden Fall würde ich zu einem solchen rabiaten Zahnarzt nicht mehr gehen. Hier hilft Geduld und Überzeugungsarbeit, beispielsweise den Kindern Bilder von verfaulten Zähnen zeigen und erklären, welche Schmerzen usw. damit verbunden sind.

Was möchtest Du wissen?