Zur Information, habe schon ein Gespräch mit der Polizei gehabt und es wurde noch mit zur Zeugenaussage hinzugefügt.

...zur Antwort

Ein so kleines Baby kann man an keine Uhrzeiten gewöhnen. Ihr müsst erstmal damit leben, dass die Nächte kürzer werden. Dafür kannst Du Dich doch auch vormittags oder Nachmittags mit Deinem Baby hinlegen, wenn sie schläft. Den Haushalt--- lass den liegen, der ist morgen auch noch da. Und wenn die kleine Maus so derb weint, dass sie bald keine Luft mehr bekommt, rufe doch den Kinderarzt an oder Deine Hebamme, vielleicht kommt ja doch mal jemand vorbei und schaut nach. Ansonsten... in der Ruhe liegt die Kraft, und ich spreche aus Erfahrung, ich habe 5 Kinder :-O) Da fällt mir aber auch gerade ein... vielleicht hängt es mit der Milch zusammen!? Mein jüngster Sohn ( 17 Monate) war der quängeligste von allen 5. Er hat die Augen auf gemacht und schon geweint und gejammert. Nun stellte man bei meiner Tochter eine Laktoseintoleranz fest. Ich gab mal meinen Jungen diese laktosefreie Milch und schau da... er ist wie umgewandelt. Hätte ich nieeeee gedacht! Vielleicht sind diese sogenannten 3-Monats-Koliken gar keine??? Sprich das mal mit Deinem Kinderarzt ab. Versuchen kannst Du es!

...zur Antwort

Hochschwanger und Vermieter hat Heizung abgestellt bis 1.10.12 welche Rechte habe ich

Hallo...

Wie man oben schon lesen kann hat unser Vermieter die komplette Heizung im Mehrfamilienhaus abstellen lassen alles schoen und gut...nur haben wir ja jetzt nicht wirklich einen warmen Somemr und ich erlitt vor 6 Wochen schon mal eine Blasenentzuendung (dank Fliessen) und das ist nicht gerade ungefaehrlich fuer das Baby und mich! Unter anderem kann ich nicht mal duschen morgens weil es teilweise so kalt ist das ich mir den tot holen wuerde wenn ich nass aus der Dusche kaeme! Ich weiss das die Eigentuemer der WHng das recht haben bis 1.10. die Heizungen auszulassen...nun ist es ja aber ine Besondere Situation! Das naechste ist natuerlich....mein Baby und ich mss an das Wohl des Babys denken wenn mein kleine Anfang September die Welt erblickt kann ich es nicht gerechtfertigen ihm eine warme whng zu bieten wenn die Heizungen aus sind und wir einen kalten September haben geschweige denn wie soll ich den kleinen Baden? in einem kalten Badezimmer mit 10 Grad oder kaelter und das ist wirklich unverschaemt weil wir zahlen 2000 Euro Miete fuer unsere Whng!!!!! Was kann ich tun weil alle sich dagegen stelle Hausverwaltung Wohnbau etc alle sagen die Eiegtnuemer hatten beschlossen das die Heizungen aus bleiben und wir hier oben in der Penthouse Whng haben die Arschkarte weil das die kaelteste ist :-( bitte um antwort bin echt verzweifelt vorallem um die Sorge meines kleinen Babys....

Danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

Also jetzt, wo dein Würmchen noch im Bauch ist, wird es von der Kälte nichts mitbekommen. Auch wenn du frierst, friert dein Baby nicht mit. Habt ihr denn keine anderen Heizmöglichkeiten? Kamin ect.? Ich denke mal, dass im September die Heizung wieder " freigeschalten" wird. VIelleicht fängt der Herbst schon zeitiger an, so dass auch die Heizung wieder früher an gemacht wird. Wenn ihr unter dem Dach wohnt, und die Heizperiode wieder anfängt, habt ihr ja ein Vorteil, durch eure Untermieter habt ihr gleich eine Fussbodenheizung. Wenn du weißt, dass du dich baden oder duschen willst, dann stelle doch einfach ein paar Minuten vorher einen Heizlüfter ins Bad, den du dann allerdings wieder ausmachen musst ( Strom und Wasser... nicht gut ). Wir selber haben auch schon seit Mai keine Heizung mehr an, nur noch das Warmwasser. Wenn es abends doch mal frisch werden sollte, kommt eine Decke zum einsatz. Ist nur eine Gewohnheitssache, auch für das Baby.

...zur Antwort

Versuch es doch ganz einfach mit Babyöl.Richtig schön drauf reiben, einwirken lassen und dann mit einen Bürstchen vorsichtig raus kömmen. Kann schon bei der ersten Anwendung weg sein, ansonsten nochmal wiederholen. Brauchst nicht extra teures Zeugs aus der Apotheke kaufen. Weiß nicht, manche schwören auch auf Muttermilch, wäre ja für alles einsetzbar, auch für Badewasser ect.

...zur Antwort

Versuch es doch mal mit Sport,vielleicht Kampfsport. Dort muss man laut werden und seine Hemmungen überwinden, um aus sich heraus zu kommen. Meine Tochter ( 14) war auch sehr ruhig und hatte kaum Freunde in der Klasse, bis sie Ju jutsu machte. Das hat ihr echt geholfen, sie ist selbstbewußter geworden und fühlt sich ausgeglichen.

...zur Antwort

(Nach Katzenbiss & Blutvergiftung) Hand schwillt noch immer an?!

Hallöchen,

Ich bin seit 1 1/2 Wochen wieder zu Hause. Habe 8 Tage im KH verbracht, wegen einem Katzenbiss in's rechte Handgelenk, der zu einer Blutvergiftung führte.

Ich sollte auch erst operiert werden, was dann zum glück doch nicht gemacht wurde. Meine Hand war angeschwollen wie ein aufgeblasener Handschuh und fühlte sich auch an als würde sie bald platzen. Die Haut war angespannt, glasig und gerissen.

Nun gut, habe 6 mal am Tag meine Infusionen bekommen und wurde Samstags Morgens entlassen mit einer abgeschwollenen, wo sich auch schon wieder die Knöchel andeuteten. Antibiotikum musste ich weiter in Tablettenform einnehmen und mich Dienstags nochmal in der Ambulanz vorstellen. Bis dahin wurden mir auch die Medikamente mitgegeben.

In der Ambulanz wurde ich dann für gesund erklärt und ich sollte auch keine Antibiotika mehr nehmen. Dabei wurde ignoriert das bis heute noch immer über dem Daumenbereich und weiter ausbreitend ein Taubes gefühl in der Hand habe, und meine Handoberfläche nach wie vor geschwollen und gerötet ist. Ich kühle sie jeden Tag mehrmals aber die Entzündung will nicht raus.

Das schlimmste ist für mich das sie bei jeder (ich würde sagen geringer) Belastung, wieder anschwillt - heute ist es wieder so schlimm das die Knöchel mal wieder nicht zu sehen sind. Ich brauche aber meine Hand, die muss einiges aushalten, da ich Reinigungskraft bin ! Vom Hausarzt aus war ich noch bis Freitag krankgeschrieben. - Urlaub habe ich noch bis zum 27.

Ich würde am liebsten Morgen nochmal hingehen damit das nochmal nachgesehen wird, aber ich komm mir langsam auch blöd dabei vor. Nur mit der Hand kann ich nichts anfangen und ich möchte zum Arbeitsbeginn wieder fit sein und nicht nach 1 Woche wieder ausfallen. Mir tut es ja schon weh, wenn ich jemanden die Hand gebe und dann einer mit dem Daumen oben dran drückt - ich vergess es und geb automatisch die rechte -.-

Was würdet ihr machen? Kennt sich da jemand mit aus ? Muss ich wirklich warten weils doch von allein weggeht, mir kommts echt wieder schlimmer vor...

...zur Frage

Also so wie Deine Hand aussieht, ist das nicht mehr normal! Ich würde nochmal in das KH gehen, wo Du behandelt wurdest! Immerhin bekommt die Krankenkasse genug Geld gezahlt, dann hast Du auch das Recht auf eine ordentliche Behandlung!

...zur Antwort

Ich schäme mich so sehr. Magersucht.

Hallo liebe Nutzer,

ich bin seit etwa 2 Monaten drastisch in eine Magersucht gerutscht. Ich habe das selber schon eingesehen, dass es eine ist. Ich esse kaum mehr, trinke Tee und Kaffee, massenweiße, bekomme bei jedem Apfel, der zu viel ist (meiner Meinung nach) schlechtes Gewissen, Habe Angst von Gemüse zuzunehmen, habe Angst zu viel Gemüsebrühe zu trinken. Ich lüge wegen dem Essen und versuche niemals mit anderen essen zu müssen, habe schon eine Woche vor einem angekündigten Essen panische Angst und überlege mir Tagelang wie ich da drumrumkomme. Ich liebe die Magersucht, sie gibt mir halt, ist bestandteil meines Tages, gibt mir ein ZIel. Und ich hasse sie abgrundtief, sie zerstört meine Beziehungen, sie erlaubt mir nichts, sie kontrolliert mich. Ich schäme mich abgrundtief. Und zwar deshalb, weil meine aller aller allerbeste Freundin vor 2 Jahren auch Magrsucht hatte, letztes Jahr in einer Klinik war und jetzt so gut wie drausen ist. Sie ist noch dünn aber isst normal und bewusst. Ihr Leben ist wieder im Lot und jetzt gerät meines aus den Fugen, obwohl ichs doch besser wissen sollte. Ich habe doch gesehen was passiert ist, was passieren kann, wie die Magersucht zerstört, warum sitze ich da jetzt so tief drinnen? Ich habe es niemanden erzählt, alle sehen, dass ich weniger werde, aber wer denkt denn bitte dran, dass ich MAgersucht habe, ich, die eine beste Freundin hat, die auch MS hatte und ihr dabei immer unterstützend zur Seite stand. Ich schäme mich es irgendjemanden zu erzählen, will meine Mama, meine Schwester, niemanden belasten, vorallem meiner besten Freundin das nicht antun. Ich dachte ich schaffe es rauszkommen, einfach zu essen, alles zu vergessen, aber dazu ist es zu spät. Was soll ich denn tun? :( Liebe Grüße und Danke fürs lesen.

...zur Frage

Wenn Du fremden Leuten Deine Leidensgeschichte erzählen kannst, warum kannst Du Dich dann nicht Deiner Mutter anvertrauen!? Sie ist doch gerade die wichtigste Person, wenn es Dir so schlecht geht!!! Du musst mit jemanden darüber reden... nicht hier im Netz! Such Dir in der Umgebung eine Anlaufstelle,wo Du Dich melden kannst.Oder sprich mit Deinem Arzt darüber, er hat die Schweigepflicht und kann es Deinen Eltern nicht sagen, auf jeden Fall mußt Du was ändern! Ich drück Dir ganz fest die Daumen und denke immer an Deine Freundin... sie hat es auch geschafft... dann kannst Du das auch schaffen!!!

...zur Antwort