Zählt der Samstag eigentlich auch als Arbeitstag?

10 Antworten

Jeder Tag, ausgeschlossen des Sonntages, ist ein Werktag. Somit ist es möglich, dass dieser Tag auch als Arbeitstag genutzt werden kann. Ob dieser nun für dich auch ein Arbeitstag ist, wird im Arbeits-/Ausbildungsvertrag festgehalten.

Beim Urlaub ist zu unterscheiden, ob man (als Beispiel) 30 Werktage oder Arbeitstage frei bekommt. Bei Werktagen musst du von Montag bis Samstag einreichen, bei Arbeitstagen nur für die Tage, welche im Vertrag als Arbeitstage festgehalten gelten.

Es geht nicht um Werktage, sondern um Arbeitstage!

Das kann sogar ein Sonntag sein!

0
@Wonnepoppen

Der Sonntag kann unter bestimmten Umständen, sofern es der Beruf fordert auch ein Arbeitstag sein, ja. Dennoch ist der Samstag erstmal nur als Werktag eingestuft und kann dementsprechend (ohne, dass es der Beruf wirklich fordert) auch als Arbeitstag erhoben werden, sofern es nicht anders vertraglich festgehalten wurde.

0

Der Samstag ist rechtlich gesehen ein 'Werktag'.
Das spielt zum Beispiel eine Rolle bei Parkverbotsschildern.

Ob der Samstag ein 'Arbeitstag' ist, hängt von deiner konkreten Arbeitssitution ab. Normalerweise wird von Montag bis Freitag gearbeitet; wenn eine Arbeitstätigkeit aber auch Wochenenddienste umfasst (das ist ja nicht überall erlaubt; in Krankenhäusern etc. sinnvoller Weise schon), dann ist das auch ein Arbeitstag für denjenigen. (Kann dann z.B. auch in der Steuererklärung bei den Werbekosten für die Fahrt zur Arbeitsstätte geltend gemacht werden).

Samstag = Werktag

Hängt von der Branche ab, ob "üblicherweise" Samstags gearbeitet wird oder nicht. Geschäfte, Restaurants..... haben z.B. offen. In Krankenhäusern, Altenheimen, Hotels.... ist gar der Sonntag ein Arbeitstag.

Was möchtest Du wissen?