YZF r125 wie weit in Kurven legen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normalerweise kannst du jedes motorrad soweit umlegen bis du entweder mit irgendeinem teil am boden schleifst /fussrasten, ständer, auspuff z.b.) oder mindestens bis an die profilgrenze des hinteren reifens kommst. du kannst am hinteren reifen sehr gut ablesen, ob du noch luft nach unten hast: wenn dort am rand des reifens ein streifen unbenutztes profil zu finden ist, nutzt du die schräglagemöglichkeiten nicht aus. dieser ungenutzte profilstreifen wird boshafterweise häufig als angststreifen bezeichnet. er entsteht, weil sich der betreffende fahrer nicht traut höhere schräglagen zu fahren. grundsätzlich kannst du urteilen: je breiter dieser angststreifen, umso schlechter der fahrer. oder anders: zeig mir deinen reifen und ich sage dir wie du fährst.

jetzt zu deiner frage: reifen rutschen tatsächlich im grenzbereich. dies macht jedoch in aller regel nicht viel aus, weil sich die kiste von selbst fängt (gasgeben in solch einer situation ist dann jedoch kontraproduktiv). reifen rutschen umso eher, je niedriger der luftdruck im reifen ist. ausserdem spielen aussentemperatur und temperatur der fahrbahn ebenfalls eine rolle. wenn du einen reifen an die grenze bringst mit hoher schräglage, dann gilt alles was du aus der formel 1 über reifentemperatur und auswirkung auf den grip hören kannst. deshalb ist bei scharfer fahrweise der luftdruck im reifen extrem wichtig. aus meiner erfahrung empfehle ich grundsätzlich in beiden reifen mit 0,2 bar höher als angegeben zu fahren. dadurch erhöht sich zwar der verschleiss, vor allem am hinterrad, der grip im grenzbereich ist dabei jedoch deutlich besser.

andere gefahr: wenn du bei hoher schräglage vollgas gibst, kann das auch zum durchdrehen und wegrutschen führen. allerdings halte ich das bei 15ps eher für unwahrscheinlich.

noch mal mein tipp: kontrolliere öfters den reifendruck und stelle ihn ruhig höher ein als vorgegeben. gefährlich ist grundsätzlich zu geringer druck, nicht auf der autobahn, sondern speziell in kurven.

annokrat

Es hört sich dumm an, aber man soll sich soweit in die Kurve legen, dass der Kurvenradius gefahren werden kann. Jede andere Neigung bringt dir nichts. Bei einem Auto lenkst du ja auch nicht so stark, dass das Auto bei einer Rechtskurve die Fahrbahn verlässt und bei einer Linkskurve in den Gegenverkehr kommt. Hast du vielleicht in der Kurve Gas gegeben oder gebremst? Das wird der Grund sein. Oder die Fahrbahn war an genau dieser Stelle etwas rutschig.

Kann sein, dass ich etwas Gas gegeben habe, genau weiß ich es aber nicht mehr.

0

Theoretisch gesehen kannst du dich soweit reinlegen, bis die Fußraste oder die Verkleidung auf den Boden geht. Auch bei der R125 ist das kein Problem.

Wichtig hierbei ist, dass du den richtigen Reifendruck hast, die Reifen nicht zu alt oder abgefahren sind und noch wichtiger: Die Reifen müssen warm gefahren sein! Erst wenn die Reifen warm sind entwickeln sie ihren optimalen Grip und den brauchst du, wenn du Kurven mit großer Schräglage fahren willst.

Sollte dir das Hinterrad weggehen, Kupplung ziehen und die Maschine ruhig halten. Dann stabilisiert sie sich nach dem Rutscher wieder.

Wie bekomme ich die Reifen warm?

1
@MazzMan

Die Reifen wärmen sich bei normaler Umgebungs- und Straßentemperatur (also mehr als 15°C) beim Fahren von alleine auf. Wenn du ca. 10 Minuten zügig unterwegs warst, kannst du die Reifen ja mal anfassen. Die werden spürbar warm, dadurch werden sie weicher und "kleben" besser auf der Straße.

Vor einer Kurve ist es hilfreich, wenn du mit der Maschine ein bisschen pendelst, so als würdest du einen Slalom fahren. Dadurch wärmen sich die Reifen auch an den Außenseiten auf. Und das ist wichtig, da du in der Kurve besonders am Rand der Reifen gute Haftung brauchst.

Wenn dir Reifen kalt sind, z.B. direkt nach dem losfahren oder wenn die Maschine nach einer Pause stand, sind die Reifen kalt. Dann sind sie relativ hart und haben noch nicht so eine gute Haftung, wie im warmen Zustand.

1

bei guter trockender straße bis die fußraste schammt aber nur wenn du es kannst alles andere ist ermessenssache

Hallo ich fahr diese maschiene selbst hatte in 180* Kurven das problem reifen waren warm und in einem optimalen Zustand bin aber auf dem weißen Stereifen gefahren und konnte sie wieder fangen aber sonnst müsstest einmal ausprobieren dich in die kurve zu legen also sehr tief rein hat bei mir geholfen