Wunden durch Ausdrücken von Reibeisenhaut (keratosis pilaris)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mich mal ein wenig belesen und bin erschüttert! Ich lese, offensichtlich sind vor allen Dingen junge Menschen betroffen. Bilder finde ich keine oder ich habe nicht lange genug gesucht. Die Fachwelt versteckt sich offensichtlich. Es wird da mit Rasierklinge dran gegangen, einer Mischung aus Salz und anderen aggressiven Dingen.... da sind Menschen verzweifelt die von Hautärzten im Stich gelassen werden.

Ich habe sie also nicht. Ich kenne sie auch nicht aus meiner Dienstzeit in der Pflege. Von all den anderen Menschen denen ich begegnet bin und mit denen ich mich durchaus über intimere Themen unterhalten habe auch nicht. Aber ich möchte doch gerne aufschreiben Was mir dazu einfällt:

Alle unsere Zellen können sich nur so gut ernähren wie unsere Ernährung und unsere Lebensweise es ihnen ermöglicht. So wie ein Haus von der Qualität der Mittel abhängig ist aus denen es gebaut wird. Richtig ist dass es Zeit braucht bis eine Ernährungs- und Lebensumstellung sichtbar wirkt. Denn zunächst brauchen wir Menschen Zeit um uns eine andere Ernährung und Lebensweise anzugewöhnen, dann brauchen die Zellen ihre Zeit bis sie sich erneuert haben.

Ich würde also auf vorwiegend vegetarisch umstelllen mit mehrmals in der Woche Sprossen. Der kostenlose Newsletter von eatsmarter lässt sich da abonnieren als Unterstützung. Ansonsten gibt es massenweise Rezepte und Videos im Internet. Weißzucker und Weißmehl komplett in Schritten aus dem Leben zu verdammen ist sinnvoll ebenso wie die Meidung von allen vorhandenen Künstlichkeiten die wir uns so antun. Dann würde ich mir angewöhnen täglich einen Liter Rotbuschtee vom Discounter zu trinken und einen Liter Grüntee. Ein Teebeutel reicht auf einen Liter. Beide werden sicherlich mindestens ein Jahr brauchen bis ihre Wirkung sichtbar wird wenn meine Vorstellung richtig ist. Dafür gibt es keine Nebenwirkungen.

Ich würde in etwa vier bis sechs Wochen losgehen, mit dicken Handschuhen, Schere und Tasche bewaffnet und die Spitzen der blühenden Brennesseln sammeln. Daraus würde ich sechs Wochen lang Gerichte zaubern. Brennessel wird wie Spinat zubereitet wobei der erdigere Geschmack durch Tomate, Ingwer genommen werden kann. Ich würde mir so viel Vorrat trocknen dass er für weitere sechs Wochen für drei Mal täglich eine Tasse Tee reicht, die nächste Kur welche in sechs Monaten fällig wird. Diese Spitzen werden dann auf abgelagertem Zeitungspapier im luftigen Schatten getrocknet bevor sie in Stoffbeutel aufgehoben werden können

Dann würde ich mir ein Pflanzenöl für die Küche besorgen. Olivenöl desinfiziert, ernährt die Haut bis ins Unterhautfettgewebe, macht die Haut weich und gibt einen leichten Sonnenschutz. Hat die Haut offene Stellen brennt die Desinfektion. Deshalb kann es sinnvoll sein dann ein anderes gutes Pflanzenöl zu nehmen. Damit geht der Mensch normal unter die Dusche, fängt beim Kopf an sich damit leicht einzumassieren und hört bei den Füßen auf. Danach normal duschen.

Dann würde ich darauf achten dass ich täglich eine halbe Stunde an die frische Luft komme. Bei Tageslicht.

Unsere Haut ist unser größtes Organ. Wenn sie so reagiert dann gehen wir schlecht mit uns um. Ich würde also meine Kleidung nicht mehr aus Plastikmaterial kaufen, es durchaus auch vermeiden sie neu zu kaufen denn Was wir heute so kaufen ist dermaßen mit Giftstoffen versetzt dass eine einmaligen Wäsche vor dem Tragen nicht ausreicht.

Du wirst in meinen Antworten detailliertere Informationen zu den empfohlenen Umstellungen finden. Ansonsten haben einige vegane Seiten umfangreiche Informationen durchaus auch zu gesundem Fleischeinkauf. Von der Vorstellung, die Pharmaindustrie und die ihnen gerne dienenden Ärzte seien die einzige Hilfe oder irgendwelche teuren Produkte würde ich mich verabschieden. Es macht auch keinen Sinn sich einzubilden die Produkte welche in USA dagegen mit angeblichem Erfolg angeboten werden müssten hier auch zugelassen werden. USA haben überhaupt keinen Bezug zu Langzeitwirkungen und Umweltschutz wie sie uns voller Stolz immer wieder gerne unter Beweis stellen. Da mag jetzt von sichtbaren Erfolgen berichtet werden in den Medien. Aber sind wir sicher dass es sich nicht um schlichte Werbung handelt? Sind Fakten die überprüfbar sind dazu zu finden? Und da meine ich wissenschaftliche, also an mindestens 10.000 Menschen nachgewiesen aus allen sozialen Schichten beiderlei Geschlechts unter veröffentlichten Bedingungen die überall auf der Welt wiederholt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
garryd 27.03.2014, 19:39

Danke sehr! Ich werde die meisten Vorschläge versuchen umzusetzen!

0

Was bei mir äußerst gut hilft sind die Schüssler Salze Nr. 1 als Creme. Bin jedes mal wieder überrascht, aber schon nach zweimal cremen ist fast alles weg. Probiert das mal. Ist günstig, unkompliziert und schonend.

Nehm die übrigens auch für Hornhaut an den Füßen. Wirkt auch da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?