Würdet ihr lieber zur Miete wohnen oder zu eurem Eigentum?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Zum Eigentum 75%
Zur Miete 25%

8 Antworten

Es hat beides Vor- und Nachteile. Wenn du Eigentum hast, zahlst du alles selber. Wenn man alles zusammenfasst biste dann auch bei vielleicht 300-400€ fix kosten pro Monat, wenns bezahlt ist ( Grundsteuer, Gebäudeversicherung , Energie usw). Und wenn was kaputt geht, musst du das auch selbst zahlen und irgendwas ist immer (Spühlkasten undicht, Abfluss verstopft, Dachrinne, Elektronik, irgendwas neu isolierten, Heizung warten etc...). Das kostet auch alles Geld.

Das schöne ist halt, das man mehr Platz hat und in der Regel einen kleinen Garten. Aber man ist dann auch mehr gebunden. Eine Mietwohnung kannst du kündigen und woanders hinziehen, bei einem eignen Haus ist das schon was anderes. Und du kannst bei einer Wohnung den Vermieter anrufen, wenn mal was ist.

Liebe Grüße

Man kann auch im Einfamilienhaus zur Miete wohnen, dann hat man den Platz und kann flexibel weg, wenn der Arbeitsmarkt sich anders entwickelt

1
@theCapsicum

Das stimmt natürlich. Je nach Gegend biste dann aber warscheinlich auch locker 1000€ pro Monat los oder mehr. Das lohnt sich mMn nicht, außer du hast wirklich das entsprechende Gehalt.

1

Ich habe immer nur zur Miete gewohnt. Von daher kann ich nicht einschätzen, wie es ist, in einer Eigentumswohnung oder einem Eigenheim zu wohnen.

Es jst nicht viel anders, nur daß Du keine Miete zahlen mußt und dafür für alles andere in der Wohnung aufkommen mußt. Unterm Strich dürfte sich Eigentum auszahlen.

0
Zum Eigentum

Erst mal mag ich es, wenn ich der Oberboss bin.

Dann war es günstiger, wenn man vor dem Boom gekauft hatte.

Ich hab 100% finanziert und zahle mächtige 700€ im Monat.

Ich hab eine Einliegerwohnung, zu 400 kalt und eine Garage zu 50 davon vermietet.

Also zahle ich 250 für ein freistehendes Haus von ca 150m² im Monat.

Ist putzig und nach 300 Jahren gehört es auch noch mir.

Zum Eigentum

Aus praktische Sicht lieber Miete, man hat weniger Verantwortung und eine geringeres Risiko teure Reparaturen/Erneuerungen am Haus zahlen zu müssen. Es fällt auch viel organisatorisches weg. Jedoch wenn ich die Wahl hätte wurde ich zum Eigentum tendieren.

Zum Eigentum

Naja, wenn du zum Eigentum wohnst bezahlst du monatlich dafür, dass dir das jeweilige Wohnobjekt irgendwann gehört, was beim Mietleben eben nicht so ist. Jedoch musst du für Renovierungen/nötige Kosten selber aufkommen, und nicht dein Vermieter.

Was möchtest Du wissen?