Würdet ihr gerne berühmt (Popstar oder Filmstar usw.) sein?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Nein ich will gar nicht berühmt sein! 58%
Ja ich möchte berühmt sein! 33%
Nein möchte ich nicht, aber auf begrenzte Zeit (zB. für einen Tag) könnte ich es mir vorstellen. 8%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein ich will gar nicht berühmt sein!

Ungerne! Dafür kenne ich zuviele "Berühmtheiten" persönlich und ich fände den Starrummel anstrengend und nervig. Bin ich nicht der Typ für - bleibe da lieber im Hintergrund.

Nun ich würde den Starrummel, das Blitzlichtgewitter und das ständige Autogramme schreiben genießen *.*
Aber ja so ist halt jeder verschieden ;-)

0
@SelenaSierra

Da Du es noch nicht erlebt hast, ist es wohl eher ein Wunschgedanke, so wie Du es Dir als Star vorstellst, dass das cool ist. Ist aber nicht immer!

Es gibt gute Seiten und schlechte Seiten. Du redest vom Blitzlicht und ich von Presse, Stalking, Morddrohungen, keine Zeit zum Schlafen oder für Freunde usw.

Das ist harte Arbeit, ein langer Tag (Fitness, Probe, Interview, Termin, reisen, Radio, Bandprobe, Kostümprobe, Planung, Besprechnung, noch ein Interview, Foto-Shootin, Meeting, zum Hotel, auf die Bühne...) und nicht nur Money und Glitzer.

Bei einigen meiner berühmten Freunden merkt man, dass die in solchen Situationen in den "Arbeitsmodus" schalten.

Sind also wie immer, ganz normal, man quatsch, trinkt ein Bierchen, hat Spaß usw. und dann geht's los mit den Fans, z.B. wenn die Autogramm auf Konzerten geben oder Fotos machen, dass die total abschalten und andere Menschen sind.

Dann erkennen die mich nichtmal und fragen mich: "Hey! Hier ein Autogramm - magst noch ein Foto mit mir machen?" - Da denke ich nur: "wtf?! Der arme Kerl" - 3 Stunden später blödeln wir dann wieder an der Bar ...

Aber Du hast recht - da ist jeder anders und verschieden :-) Wenn Du einen 16 Stunden Arbeitstag magst ... wünsche Dir viel Erfolg!

1
@PeterP58

Nun dass das Starleben viel Arbeit mit sich bringt ist klar und ich schrecke vor so einem vollen Terminkalender auch nicht zurück. So hat halt alles seine guten wie auch seine schlechten Seiten.

Und wenn ich Probleme mit aufdringlicher Presse, Stalker usw. haben würde so würde ich natürlich immer Bodyguards mitnehmen. Je nachdem wie enorm berühmt ich sein würde.

Wenn ich rund um den Globus berühmt wäre, wovon ich träume, sprich wo auch immer ich nur einen Schritt in die Öffentlichkeit setzen würde ich sofort von aufdringlichen Paparazzis und Fans stürmisch bedrängt werde, so würde ich immer mindestens 6-8 Bodyguards mitnehmen. 
Damit mich die Geldgierigen Paparazzis und meine lieben Fans vor enormer Freude nicht unabsichtlich erdrücken ;-)

0
@SelenaSierra

Wie gesagt: Ich gönn's Dir! :D

Ich weiß zwar nicht, was die Bodyguards bringen sollen, aber ok!

Letztendlich wirst Du ein sehr zurückgezogenes Leben führen, weil Du Dich in der Öffentlichkeit nicht mehr frei bewegen kannst. Das würde mir fehlen.

Von Herzen Alles Gute und viel Glück!

1
Nein ich will gar nicht berühmt sein!

" Die Schildkröte

Dschuang Dsï fischte einst am Flusse Pu. Da sandte der König von Tschu zwei hohe Beamte als Boten zu ihm und ließ ihm sagen, daß er ihn mit der Ordnung seines Reiches betrauen möchte.

Dschuang Dsï behielt die Angelrute in der Hand und sprach, ohne sich
umzusehen: »Ich habe gehört, daß es in Tschu eine Götterschildkröte
gibt. Die ist nun schon dreitausend Jahre tot, und der König hält sie in
einem Schrein mit seidenen Tüchern und birgt sie in den Hallen eines
Tempels. Was meint Ihr nun, daß dieser Schildkröte lieber wäre: daß sie
tot ist und ihre hinterlassenen Knochen also geehrt werden, oder daß sie
noch lebte und ihren Schwanz im Schlamme nach sich zöge?«

Die beiden Beamten sprachen: »Sie würde es wohl vorziehen, zu leben und ihren Schwanz im Schlamme nach sich zu ziehen.«

Dschuang Dsï sprach: »Geht hin! Auch ich will lieber meinen Schwanz im Schlamme nach mir ziehen.«"

http://www.zeno.org/Philosophie/M/Zhuang+Zi+(Dschuang+Dsi)/Das+wahre+Buch+vom+s%C3%BCdlichen+Bl%C3%BCtenland/2.+Exoterisches/Buch+XVII/10.+Die+Schildkr%C3%B6te

Ich seh das ähnlich.

Ok jedem das seine, danke trotzdem für deine Antwort :-)

1

Es kommt darauf an, welchen Umfang das annimmt. Auf einer Bühne vor Publikum Rockmusik zu machen, fand ich immer sehr aufregend. Da hab ich mich immer drauf gefreut, und für mich konnte das gar nicht groß genug sein. Das eine Mal vor 3000 Leuten war schon echt krass. So viel Adrenalin schüttet man sonst monatelang nicht aus.

Solange man nicht ständig in der Stadt angequatscht wird und Personenschutz braucht, geht das schon in Ordnung.

Was wollt ihr in eurem Leben noch tun?

Was würdet ihr in eurem Leben noch machen wollen? Rein aus Interesse, ich würde es gerne mal wissen, was ihr in eurem Leben noch erleben wollt.

...zur Frage

Bin ich naiv/dumm weil ich den Traum habe, dass ich eine Weltberühmte Sängerin bzw. Popstar sein möchte?

Heyy,

wie in meiner Frage schon geschrieben habe ich den Traum eine berühmte Sängerin zu sein. Am liebsten noch viel, viel, viel berühmter als es zB. Michael Jackson war oder Madonna und Lady Gaga sind.

Ich bin allerdings eh realistisch genug, dass ich weiß, dass ich das sicherlich nie schaffen werde. Da ja vor allem alle die so berühmt waren/sind aus den USA oder England sind. Außerdem will ich ja nicht um jeden Preis berühmt werden. Weshalb ich bei solchen Castingshows wie DSDS niemals teilnehmen würde. Wenn dann will ich es von mir aus schaffen und wegen meiner Sangeskunst und nicht nur um des berühmt seins wegen.

Allerdings ernte ich eigentlich immer nur kopfschütteln von Leuten denen ich das erzähle. Auch meine Freunde meinen das ich doch deshalb ziemlich naiv bin. Sie verweisen auf Stars wie zb. Britney Spears die ja ziemlich abgestürtzt ist. Aber ich finde halt der Unterschied ist, Britney Spears oder Michael Jackson wurden ja gegen ihren Willen, von ihren Eltern zu dem getrieben was sie geworden sind. Ich würde es mir eben aussuchen.

Außerdem sind ja nicht alle abgestürtzt. Wie eben zb. Madonna oder Elton John usw. Ich bin mir auch bewusst dass das Leben als Popstar ziemlich stressig ist bzw. man einen überfüllten Terminkalender hat.

Auch bin ich mir bewusst, dass das Leben als Popstar ein Leben in einem goldenen Käfig ist. Meine Freunde versuchen mir den Traum auszureden und mir Angst einzujagen indem sie eben meinen als Superstar könnte ich mich niemals mehr normal in der Öffentlichkeit bewegen. Da wenn ich einen Schritt in die Öffentlichkeit setzen würde ich sofort von Fans und Paparazzis stürmisch bedrängt werden würde und ich in der Öffenlichkei ständigem Gedränge und Geschiebe ausgesetzt sein würde.

Dabei versuchen sie mich mit solchen Videos abzuschrecken:

youtube.com/watch?v=QEiQklsgHZI

Nun aber das würde mir nichts ausmachen. Ständiges Blitzlichgewitter der Paparazzis, Fans die mich stürmisch bedrängen da sie ein Autogramm und ein Foto von mir wollen und ich mittendrin, umringt von Bodyguards die versuchen mir einen Weg durchs enorme gedränge und geschiebe zu bahnen. Mir würde das nichts ausmachen, wenn ich von Menschenmaßen enorm bedrängt, geschoben und geschubst werden würde. Das gehört eben zum berühmt sein dazu :-) Ich würde einfach meinen Bodyguards vertrauen, dass sie mich beschützen davor dass mich die Menge vor Freude nicht unabsichtlich erdrückt :-D

Das ist eben halt der Preis des Ruhmes, dass man ständig und überall von Paparazzis und Fans gejagt und verfolgt wird und sofort stürmisch bedrängt wird sobald man nur einen Schritt in die Öffentlichkeit setzt. Aber das möchte ich ja auch :-) Natürlich kann es manchmal nervig sein, wenn man ständig nur bedrängt wird und man keinen normalen Schritt machen kann. Aber in der Regel hätte ich nichts dagegen :-)

Bin ich deshalb verrückt oder naiv weil ich diesen Traum habe?

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?