Kommt drauf an, ist deine Frau physisch stärker als du, oder hat sonstartige Fähigkeiten, die sie eher für diese Aufgabe qualifizieren?

...zur Antwort

Begabung ist relativ. Wir haben einen Vorteil, auf den wir stolz sind, weil wir klüger sind als andere Wesen. Vermutlich empfinden manche Arten von Barsch auch als groß und bedrohlich, wenn in ihrer Gegend sonst nur Stichlinge und Wasserflöhe leben.

...zur Antwort

teenager raucht,trinkt und stiehlt was soll ich noch tun ..?

Hallöchen,

ich hatte vor einiger Zeit bereits eine Frage gestellt,da ging es um meinen Sohn 13 Jahre , seinen Umgang und dass ich Angst habe er könnte rauchen . Ich machte mir schlicht und weg Sorgen.

Durch gewisse Vorfälle, habe ich mitlerweile herausgefunden,dass er bereits immeriweder raucht ,seit dem Kontakt mit einem bestimmten Jungen.

Wir haben dann abends mit unserem Sohn natürlich in Ruhe gesprochen ,erklärt .Gesunheitliche sowie rechtlichen Aspekte. Wie es uns dabei geht und was er fühlt.

Er hat uns dann gesagt er hätte einen Schluck Jägermeister probiert. Ich war schon baff aber habe es mir nicht anmerken lassen und habe gesagt ok. Gut versteh ich warst du neugierig etc ...resume des Gespräches war, dass er sagte er machts nicht nochmal.

Mitlerweile hat er Alkohol gestohlen im Laden, kleine Partyklopfer 2x bereits. Hatte sich da mit eine Jungen zusammengetan, ich habe die Eltern kontaktiert und gestern fand ich gemeinsames Gespräch statt.

Wir sitzen in selben Boot und wolllen unsere Kinder nicht einfach so entgleisen lassen. Beide sind vorher durch den selben Jungen an Zigaretten ,Alkohol usw gekommen.

Wir wollten sie bestärken ihre Bekanntschaft dazu zu nutzen stark zu sein und sich von dem anderen Jungen nicht mehr mitreissen zu lassen ,stark sein sich für das Richtige zu entscheiden.

Wir hatten ein Gutes Gefühl nach dem Gespräch. Kaum 5 Min später stehen sie draussen und haben NUR aus Papier eine Zigarette gedreht und sie in den Mund gesteckt.Klar kein Nikotin aber mir zeigt es ,dass all unsere Gespräche völlig wertlos sind. Wir merken keine Reue, kein Umdenken nichts.

Ich weine momentan viel ,fühle mich machtlos ,komme nicht durch bei meinem Sohn,meinem Mann geht es ähnlich, er ist emotional nur nicht so fertig,wie ich.

Als ich fragte warum machst du das, sagte er ,weil ich dann das Gefühl habe ,dass ich mehr Freunde habe. Natürlich habe ich ihm erklärt,dass diese Freunde keine Freunde sind...

Für den Vorfall mit dem Stehlen wird er Donnerstag hingehen und sich stellen und verantworten !! Ich hoffe das dies ein Lernprozess ist,der fruchtet.

Bei dem Rauchen und trinken ,weiss ich nicht, ich weiss nicht wieso...

Wir sind Nichtraucher, ich trinke nicht regelmässig, wenn dann Geburtstag Mal einen Sekt und das wars.Mein Mann auch nur bei Festlichkeiten.

Wir leben in einem eigenen Haus ,ländlich in einer Bauernschaft.Wir haben keine finanziellen Probleme. Wir widmen uns den Kindern . Ich bin immer für die Kinder da, ich bin aktiv und präsent in der Schule im Elternvorstand.Ich gebe mein Bestes ,so gut ich kann.

Ich reflektiere mich und versuche zu überlegen ,was läuft falsch.

Ich weiss nicht wie ich mich weiter verhalten soll, ich habe Angst ,dass mein Kind abrutscht. Diese Geschichte geht so seit 2 Monaten und ich schlafe kaum, bin wahnsinnig abgelenkt im Kopf durch das Thema, kann mich kaum auf was anderes einlassen. :(

...zur Frage

Schick ihn zum Kinderpsychologen.

...zur Antwort
  1. Genetischer Lotteriegewinn: Azula (Nicht Zakura, WTF?) ist von Natur aus eine begabte Bändigerin und offenbar auch hochintelligent.
  2. Perfektionistin: Zudem wird in Azulas erster richtiger Folge eingeführt, dass sie nicht zufrienden mit sich ist, bis sie Perfektion erlangt hat (Eine ihrer Beraterinnen nennt ihr Blitzbändigen 'fast perfekt' und Azula reagiert gereizt und verkündet, das reiche nicht).
  3. Soziopathin: In vielen Fällen gewinnt Azula aufgrund ihrer Skrupellosigkeit und ihres klinischen Mangels an Empathie. Es hilft ihr, ihre Emotionen zu kontrollieren, während Zukos Bändigungskräfte oft von seiner impulsiven Persönlichkeit beeinflusst werden (Zu dem Punkt an dem er seine Kräfte verliert, als er sich dem Avatar anschließt, weil er den Zugang zu seinen alten Antrieben verliert), aber vor allem ermöglicht es ihr, andere Leute in Sackgassen zu zwingen. Zuko hatte schon vor seinem Seitenwechsel soetwas wie Ehre, Azula hingegen behauptet, sie würde sich in Ehre ergeben, nur um dann Sekunden später einen Überraschungsangriff zu starten und dabei fast Iroh zu töten. Im Kampf gegen Zuko gewinnt sie die Oberhand indem sie stattdessen Katara attackiert. Sie neigt auch dazu, Geißeln zu nehmen um ihre Gegner aus der Reserve zu locken. Als tatsächliche Soziopathin ist sie zudem sehr charismatisch und versteht sich, sollte das scheitern, gut darauf, Menschen durch Appelle an Angst oder Gier zu beherrschen, wie bei Ty Lee, Mai und dem Dai Li.
  4. Inkorrekte Prämisse: Trotz alldem ist Azula weder perfekt noch Zuko in alle Punkten überlegen. Sie lernt zum Beispiel selten aus Fehlern: Ihre Arroganz ist immerzu einer der Hauptgründe aus denen sie scheitert, trotzdem hört sie nie auf, ihre Gegner zu unterschätzen. Auch ist sie auffällig inkompetent wenn es darum geht, sich an Leute zu binden. Wie gesagt, zeigt sie klassische Merkmale eines Soziopathen, aber auch bei antisozialen Störungen gibt es Abstufungen und Azula hat zumindest Spurenelemente von den Gefühlen, die einem 'völligen Soziopathen' fehlen würden. Sie wirkt kurzzeitig verletzbar, als sie erzählt, dass ihre Mutter sie für ein Monster gehalten hat (Und überdeckt das sofort mit einem Witz, während alle anderen Anwesenden ehrlich geblieben sind und sich darauf eingelassen haben, sich einander zu öffnen!) und nachdem ihre Freundinnen sie verlassen haben, wird sie paranoid und verliert langsam den Verstand, weil sie, anders als Zuko, keine Ahnung hat, wie man mit Menschen, die man nicht wie Schachfiguren kontrollieren kann, umgehen soll.
...zur Antwort

Das biologische Geschlecht muss, nach gegenwärtigen Erkenntnissen, als Spektrum, nicht als binäres System, wahrgenommen werden. Während die meisten Leute auf diesem Spektrum an den... äh... Enden, Männlich und Weiblich, eigeordnet werden können, liegen einige so in der Mitte, dass sie keinem von beiden traditionellen Geschlechtern zugeordnet werden können, diese sind Inter.

Es gibt verschiedene 'soziale' oder 'gesellschaftliche' Geschlechter, in verschiedenen Kulturen überall auf der Welt, diese sind in ihrer Zahl potentiell endlos.

Die englische Sprache differenziert hier zwischen 'Sex' und 'Gender'.

...zur Antwort

Zum einen weil man den Verkehrt zwischen Frauen als..äh... sauberer ansieht. Einige finden, es ist kein richtiger Sex, es wird ja nichts großartiges an Körperflüssigkeiten ausgetauscht. Während Männer ja nun einmal... eh... Substanz absondern.

Zudem haben Männer eine Art natürlichen 'Dominanztrieb', was auch zu dieser ganzen "Wer ist bei euch die Frau"-Schwachsinn führt, daher sehen manche etwas wie ein sexuelles Sakrileg in der Idee, ein Mann könne von einem anderen pentriert werden.

Jedenfalls stand das mal so oder so ähnlich in so einer Küchenpsychologie-Fachzeitschrift.

...zur Antwort

'Wahres' Geschlecht ist hier unzutreffende Formulierung.

Ich finde, die Ligazugehörigkeit sollte vom Testosteronpegel abhängen. Testosteron sorgt für den Muskelaufbau, der Männern einen Vorteil einbringt, also warum unterteilt man nicht nach biologischer Veranlagung in Hinblick auf tatsächliches Potential, sondern nach dem Geschlecht?

...zur Antwort
Diskriminierung

Ohne auf den Aspekt des sozialen Geschlechts oder jedweder verbundenen Thematik einzugehen, existieren nachweislich Menschen, die als Intersex betrachtet werden müssen und damit nicht eindeutig männlich oder weiblich sind. Diese schließt deine Ansicht kategorisch aus, womit diese diskriminiert werden.

...zur Antwort

Hochbegabung als Belastung - was tun?

Hallo,

ich bin hochbegabt (iq über 130) & komme damit nicht klar.

Mein Leben verlief schon immer anders - ich fing sehr früh an zu sprechen, hinterfragte alles & hatte einen wahnsinnigen Wissensdurst.

Festgestellt wurde das erst vor einiger Zeit. Meine Noten waren ein auf und ab, nicht zuletzt begründet durch meine bipolare Störung und soziale Phobie.

Eine Ursache für meine psychische Verfassung wurde nie gefunden, meine Kindheit war recht normal.

Nun habe ich in letzter Zeit vermehrt das Problem mit meiner ‚Gabe‘ klarzukommen. Klar bringt es manche Vorteile, aber für mich ist sie einfach nur anstrengend.

Ich langweile mich im Unterricht so sehr, dass ich fast immer geistig abwesend bin. Verstehe nicht, wieso meine Mitschüler Dinge nicht verstehen, die für mich offensichtlich sind. Meine Interessen sind komplett andere, ich hasse Smalltalk. Aus dem Grund habe ich in der Schule nur oberflächliche Kontakte. Ich hinterfrage immer noch sehr viel - die Menschheit, das Schulsystem, die Politik etc. Meine Gedanken kreisen und kreisen & ich komme zu keinem Ergebnis.

Meine Noten sind momentan eigentlich recht gut. Im Sommer möchte ich ein Frühstudium anfangen, habe jedoch Angst, dass die Schule mir das nicht bewilligt (durch meine Erkrankung -> Begründung: zu hohe Belastung?). Meine Mitschüler denken ich wäre dumm & ein soziales Wrack, was ich in der Schule auch bin.

Momentan ist mein Leben einfach nur eine Belastung - ich fühle mich unausgelastet und unverstanden. Vor einigen Wochen habe ich diesen Druck nicht mehr ausgehalten und versucht mir das Leben zu nehmen - die Notärzte waren noch rechtzeitig da und waren überzeugt dass es kein Suizidversuch war (in einer Klinik würde ich schlichtweg verrückt werden).

Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage
  1. Such dir einen Therapeuten. Alleine jemanden zu haben, der quasi darauf trainiert ist, richtig zuzuhören, kann unglaublich hilfreich sein.
  2. Fordere dich. Wenn dich die Schule nicht fördert, such dir ein Hobby. Ich bin in erster Linie sprachbegabt, bei mir war es daher schreiben, aber vielleicht könntest du anfangen zu programmieren oder so?
  3. Such dir andere schlaue Leute, wenn auch erstmal nur im Internet. Ich kann dir schon einmal garantieren: Wenn du nicht hin und wieder mit einem intelligenten Menschen redest, dann platzt dein Kopf. Bildlich gesprochen. Vermutlich bildlich gesprochen.
  4. Ignoriere die Hater. Mir wurde oft gesagt, meine Abneigung gegenüber anderer Leute wäre ignorant oder arrogant, aber im Ernst, die wollen meist eh nicht viel mit mir zu tun haben, wieso sollen Leute wie wir uns selbst wehtun um ihnen Aufmerksamkeit zu schenken, die sie eigentlich nicht einmal wollen?
...zur Antwort

Wie zur Hölle gibt es für sowas keine speziellen Sicherheitsvorkehrungen?

...zur Antwort