Hat das Kopftuch etwas mit dem Glauben zu tun?

Nach meinem Wissen nicht, bin aber sicher kein Islam Gelehrter. Im Koran steht nichts davon, bestenfalls in den Hadithen.

Was hat das Tragen eines Kopftüches mit dem Glauben zu tun? Das interessiert hier.

Glaube ist grundsätzlich eine Sache des Herzens und nicht der äußeren Erscheinung. Die äußere Erscheinung sagt doch nichts über das Herz eines Menschen aus. Ein Mann in teurer Kleidung ist nicht mehr gläubig als ein Mann in fetzen. Es sind die Handlungen die von den Menschen begangen werden,sie offenbaren das Herz und nicht die Kleidung.

Im Koran, sure 24,31 steht geschrieben:

Sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke senken

Und ihre Scham bewahren und ihren Schmuck nicht zeigen sollen,

Bis auf das was ohnehin zu sehen ist,

Und dass sie sich ihren Schal um ihren Ausschnitt schlagen und dass sie ihren Schmuck nur ihren Gatten zeigen sollen, etc.

Von einer verhüllung des Hauptes ist nichts zu lesen. Das was üblich war, ist, daß Haupt mit einem Tuch zu bedecken, wenn man in einen Tempel ging.

Was hat jetzt mit der Scham und dem Schmuck auf sich? 

Das Tuch über dem Ausschnitt, dann sind aber die Arme, Hals oder ihre Ohren frei an denen sie ihren Schmuck trägt. "bis auf das was ohnehin zu sehen ist", so steht es geschrieben. 

Und was ist mit "bewahre die Scham"? 

Es ist ein edles Verhalten der Frauen, sich nicht jedem anzubieten. 

Das Kopftuch hat also nichts mit dem Glauben zu tun. Wir machen das Kopftuch zu einem Emblem der Unterdrückung der Frauen. Woher wir das herleiten bleibt im verborgenen.

Religion, Islam, Hadith, Kopftuch, Koran
9 Antworten