Würdet ihr die Wehrpflicht wieder einführen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin definitiv für eine Wiedereinfuhr des Wehr- und Zivildienstes.

Der Wehr- und Zivildienst lehrt den Jugendlichen Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Ordnung, Respekt und Disziplin. Vor allem an Respekt und Disziplin mangelt es einfach zu vielen Jugendlichen in der heutigen Zeit. Im Zivildienst lernen wahrscheinlich Viele, wie schön es sein kann, selbst fremden Leuten einen Gefallen zutun. Die Hilfsbereitschaft ist in unserer Gesellschaft quasi negiert worden.

Ich bin der Ansicht, dass Zivil- wie auch Wehrdienst den Jugendlichen in unserem Land mal ein wenig die Augen öffnen würde.

In zu vielen dieser Punkte versagt die Schule einfach und gibt den Jugendlichen ein falsches Bild davon, was nach der Schule auf sie wartet.

Von fehlenden Freiwilligen etc. etc. will ich gar nicht erst anfangen. Meiner Meinung eine der vielen Fehlentscheidungen die unser Staat tagtäglich trifft.

PS: Diejenigen hier, die meinen es sei "Zwang": Zur Schule wird man auch gezwungen aber was bringt diese für einen Mehrwert außer zu wissen, wie Gedichte analysiert oder logarithmische Gleichungen gelöst werden? 

Ich verstehe solche Leute einfach nicht. Wieso hat unsere Gesellschaft nur so viel was gegen die Bundeswehr oder Wehrpflicht?

0

Ich wäre dafür, für die Wiedereinführung der Wehr -und Zivildienstes. Aber nur wenn es für alle geltet, für Männer und sowohl auch für Frauen! Dies gibt den Jungen Menschen Perspektive, Verantwortungsbewusstsein und Disziplin.

Die Wehrpflicht wurde im Jahr 2011 im Bundestag, zurzeit Karl-Theodor zu Guttenbergs als Bundesminister für Verteidigung, ausgesetzt, das heißt aber nicht, dass sie komplett abgeschafft wurde.

Ganz ehrlich ich kann diese Gegenargumente hier nicht verstehen, wenn man zur Bundeswehr geht, heißt es nicht gleich: ,,hier ist ne Waffe geh nach Mali oder Afghanistan und kill mal die bösen Leute dort''.

Ich ein ganz normaler junger Bürger, für den es wichtig ist, das jeder Respektiert wird, auch Leute von der Bundeswehr

Nein! Niemand sollte zu etwas gezwungen werden, was er nicht möchte. Vor allem nicht wenn es sowas ist.
Den Wehrdienst brauch es nicht als Pflicht oder besser gesagt als Zwang. Viele Jungen und junge Männer haben ganz andere Vorstellungen, wie sie leben wollen. Computer, Entwicklung, Bau, Gärtner usw.  Die meisten Jungen sind dafür auch nicht geeignet, da der Style, das Aussehen etc. wichtiger sind. Zumal die spindeldürr sind. Wie sollen die sich irgendwo hochziehen, geschweige den schwer heben etc.?
Viele machen lieber eine Ausbildung oder studieren.

Außerdem gibt es genug Männer und Frauen die gerne und freiwillig den Dienst antreten. Aber das ist nun mal nicht für alle ein geeigneter Lebensstil!

Und Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Ordnung, Respekt und Disziplin kann man auch ohne den Dienst lernen. Dazu brauch es nur etwas Verstand, eine gute Erziehung und benehmen.
Mein Vater war auch im Dienst. Deswegen geht es ihm trotzdem am Hintern vorbei was irgendwelche Menschen sagen, machen oder was auch immer. Er macht was er meint und fertig. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Kanonenfutter für den Staat ?

soweit müsste es noch kommen......

keinesfalls ! Ich bin Pazifist und absoluter Gegner der Wehrpflicht !

sowas ist sinnlose, vergeudete Zeit und den Dienst an der Waffe sollte daher jeder halbwegs normal denkende, vernünftige Mensch verweigern !

Ich bin dafür, dass die Bundeswehr in ihrer jetzigen Form ganz abgeschafft wird und dafür eine gesamteuropäische Verteidigungsarmee geschaffen wird, die die Außengrenzen der EU sichert (aber nicht gegen Flüchtlinge, ich will keine "Festung Europa", sondern United States of Europe!).

Wehrpflicht lehne ich grundsätzlich ab!

Ich bin jedoch dafür, dass jeder nach der Schulzeit ein verpflichtendes soziales Jahr in der Senioren- oder Behindertenbetreuung absolvieren muss, damit auch der letzte Schnösel lernt, worauf es im Leben wirklich ankommt und auf welchem Niveau manche Menschen ein erfülltes Leben haben. Jeder muss lernen, dass er Verantwortung für andere hat und dass Konsum nicht alles ist! Ich betrachte das als elementaren Teil der Ausbildung, weniger als eine Gegenleistung für die erhaltene Schulbildung!

Was möchtest Du wissen?