Würde eine Atombombe auf die Ukraine auch den 3. Weltkrieg auslösen?

10 Antworten

Ich denke mal nicht, dass sich sogar beim Atomangriff die NATO wirklich einmischt. Der Westen will keinen Krieg und wenn Putin wirklich bereit ist, Atomwaffen strategisch einzusetzen, dann wird die NATO vermutlich die Ukraine einfach aus Angst vor einem Atomkrieg ignorieren. Dann wäre Russland aber wirklich diplomatisch weg vom Fenster. Deshalb könnten sie sogar aus der UNO geschmissen werden.

Ich weiß aber nicht, ob die Ukraine wegen einem Atomanschlag wirklich kapitulieren würde. Japan hat ja auch eigentlich primär kapituliert, da sie einen hoffnungslosen Krieg führten die Sowjetunion ihre besetzten Gebiete auf dem Festland angriff. Auch bei Ihnen hat es 2 Atombomben gebraucht. Die Ukrainer dagegen haben noch eine hohe Moral und gewinnen den Krieg sogar langsam. Sie sind bereit, für ihr Land zu sterben. Nur ich habe keine Ahnung, ob sie dazu nach einem oder mehreren Atompilzen noch bereit wären.

Einerseits würde die Atombombe auch zu massiven Schaden in Russland führen, da es direkte Nachbarländer sind und andererseits sind dann die anderen atomaren Machte sehr viel schneller in Reaktion und Handlung.

Weil das Zeug sich wahrscheinlich bis in die obere Atmosphäre ausbreitet und dann durch die Westwinde dort oben wahrscheinlich bei Niederschlag über Russland wieder herunterkommt. Zudem will er ja von dem Ukrainegebiet profitieren. Zuerst hat er das Tourigebiet geklaut, dann die Kohle aus dem Donbass und jetzt den Weizen... Japan war Insel und somit die Ausbreitung eher nicht das große Problem (östl. der Ozean) Also sowas führte eher zu Unruhen im eigenen Land als zu einem 3.WK...

nur im 2.WK (bzw. nach Geschichtsschreibung, 3 Monate danach) hatte noch niemand außer USA Atombomben.

Jetzt wirds eine zurück geben.

P.S. eigentlich ist der 2.WK durch einen Vorfall in der Mandschurei durch Japan ausgebrochen (1938) und auch durch die Kapitulation Japans kurz nach dem 2ten Atombombenabwurf erst beendet worden (August 1945). Nazideutschland ist eigentlich nur auf den bereits "fahrenden Zug" aufgesprungen. In den Geschichtsbüchern siehts aber für die Aliierten besser aus wenn man den 2.WK durch D gestartet und auch durch Kapitulation D als beendet ansieht.

Kein Land der Welt möchte den Untergang unserer Zivilisation, der Einsatz von atomaren Waffen könnte aber genau das herbeiführen.

Russland kann es sich nicht erlauben auch seine letzten Partner wie China und Indien zu verlieren.

Zudem könnte so ein Einsatz auch sehr leicht als Angriff auf Bündnisgebiet gesehen werden, dafür muss nur einmal der Wind drehen.

Selbst wenn die NATO nicht vergeltet würden unter Garantie entlang der Grenze zu Russland SRBM und MRBM stationiert und der Finger auf den Abzug dieser wäre sehr locker. Ein Gewinn an Sicherheit für Russland wäre das ganz sicher nicht.

Was möchtest Du wissen?