Woran merkt man das ein Kaninchen friert?

7 Antworten

Ich denke, dass du deine Kaninchen draußen hälts. Wenn man ein Kaninchen in Frühling und Sommer immer draußen hat, dann bildet es ein Winterfell und friert normalerweise nicht. Wenn es dem Tier kalt ist, legt es sich in eine Ecke mit viel Stroh und kuschelt sich an seinen Mitbewohner um sich gegenseitig zu wärmen. Zwergwidder (Schlappohren) lassen ihre Ohren dann nah am Körper hängen und Farbenzwerge und Löwenköpfchen legen ihre Ohren an. Manchen Kaninchen hüpfen auch herum und bewegen sich, um sich aufzuwärmen, was allerdings eher selten der Fall ist. Das Fell eines frierenden Kaninchens ist meist etwas gesträubt (so wie bei uns die Haare an den Armen bei Gänsehaut).

Was du dagegen tun kannst: Gewöhne dein Tier an draußen und gib ihm mindestens eine Ecke hinten m Stall mit besonders viel Stroh zum Kuscheln. Es gibt auch Wärmeschutzfolien zu kaufen (Preis ab 15€), die allerdings meist nicht nötig sind. Wenn du vorne und hinten ein Gitter hast, dichre das hintere mit Plxiglas ab um einen Durchzug von kaltem Wind zu vermeiden. Bei dem vorderen Gitter kannst du zusätzlich eine Plexiglas scheibe schräg anlehnen, aber so, dass die Tiere noch genug Sauerstoff bekommen.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

LG von CarlaKaninchen

Ich hab ehrlich gesagt noch kein Kaninchen frieren sehen und meine leben seit vielen Jahren auch bei 2-stelligen Minusgraden draußen.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein frierendes Kaninchen in eine Ecke gedrängt, "aufgeplustert" sitzt und sich kaum noch bewegt. Wobei das schon auf eine Krankheit hindeuten würde. Oder aber ganz erhöhter Bewegungsdrang - sie laufen sich dann warm. Oder man merkt es an der Platzwahl. Wenn ihnen kalt ist, dann ziehen sie natürlichen Boden (z.B. Holz, Stroh, Sisal uä.) beispielsweise Betonplatten vor. Der glatte Beton wird kälter bei Kälte als die natürlichen Materialien.

das es zittert? geht mir auch so, wenn ich friere...

Kaninchen wärmen (wichtig!)

Hallo ihr Lieben, mein knapp 7jähriges Kaninchen ist vorhin leider nach einem kurzen aber heftigen leiden nach einem Schlaganfall (vermutet der Tierarzt) eingeschläfert worden.:( Meine Frage betrifft jetzt allerding unser anderes Kaninchen das allein zurück geblieben ist. Dieser ist ca 4/5 Jahre alt und ist mit ca 1,5 Jahren zu meinem verstorbenen Kaninchen dazu gekommen. Ich denke er trauert gerade etwas oder er ist einfach einsam jedenfalls frisst er nicht so viel aber sonst geht es ihm gut. Wir halten die Kaninchen ganzjährig draußen, er ist das also gewohnt. Wenn es sehr Kalt war haben sich die beiden immer eng zusammen in eine Ecke gekuschelt und sich gegenseitig gewärmt.. Jetzt ist meine Sorge dass er friert alleine weil kein anderes Tier mehr Wärme ausstrahlt und er ja sowieso gerade nicht richtig frisst was ja auch wichtig zum heizen des Körpers ist und er jetzt gerade nach diesem Kälteeinbruch allein ist... Zu meiner Frage: Kann man einem Kaninchen zB eine Wärmflasche mit wenigstens lauwarmem Wasser (natürlich mit einer Stoffhülle aus nicht schädlichen Stoffen außenrum) in den Stall legen? Hat das schon jemand gemacht oder ähnliche Erfahrungen mit Kaninchen? Reinholen können wir ihn leider nicht da mein Vater eine Tierhaarallergie hat:/ Er ist ein Zwergwidder Mischling falls das etwas zur Sache tut (also das Kaninchen xD). Sorry für den langen Text... Ich würde mich wirklich über schnelle antworten freuen! Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?