Wohnungstüre schließt nicht richtig

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es handelt sich ganz eindeutig um einen Mangel. So einen muss man auch bei einer Altbauwohnung nicht hinnehmen. Hier kommen viele Faktoren zusammen, erhöhte Einbruchsgefahr, übermäßige Geräuschbelästigung, Energieverlust. Eine Minderung von 10% halte ich für realistisch. Dabei ist der Missstand ganz einfach zu beheben. Vernünftige Dichtleisten und eine aufgedoppelte Schwelle mit Dichtung schaffen schnell Abhilfe und ist nicht sehr kostenintensiv. Diese Maßnahmen sind natürlich vom Vermieter zu veranlassen. Einen grundsätzlichen Austausch der Tür muss ich verneinen. Dieser Anspruch besteht nur, wenn die Tür irreparabel ist oder die Reparatur den Missstand nicht behebt. Ein Austausch gegen eine entsprechende Erhöhung der Miete wäre auch denkbar. Diese Maßnahmen gelten nicht bei Denkmalgeschützten Häusern, dort wird es komplizierter. MfG

Stimme hier istie zu. Die Begründung Hellhörigkeit war nicht Grund genug für den Vermieter, die Türe in Ordnung zu bringen. Mache eine schriftliche Mängelanzeige, in dem Du angibst, dass die Tür nicht richtig schließt und er für Abhilfe sorgen soll. Die Hellhörigkeit bleibt wahrscheinlich auch nach Reparatur bestehen, so dass aus diesem Grunde der VM erwidert hat, er könne daran nichts ändern.

Er ist natürlich verpflichtet die Tür zu reparieren! 1. ist dadurch eine Lärmbelästigung gegeben, 2. dringt Wärme aus der Wohnung nach draußen, damit steigen die Heizkosten unnötig!

Edit: Einbrechern wird es durch den Spalt leichter gemacht, in die Wohnung einzudringen.

4

Die Einbruchgefahr macht mir auch große sorgen.

0
42
@Garfield2009

glaubst du etwa die ist geringer wenn die Tür ordentlich schließt?? träum weietr

0

Was möchtest Du wissen?