Wohnberechtigungsschein - Partner will nicht mit einziehen?

5 Antworten

Ob man einen WBS bekommt hängt in der Regel vom Einkommen ab. Zusätzlich kann es Einschränkungen geben hinsichtlich Belegung und Wohnungsgröße. Bei einer "normalen" 3-Zimmer-Wohnung dürften in dieser Hinsicht kaum Probleme auftreten.

Problematischer sehe ich den Mietvertrag. Will der Partner aus dem Vertrag heraus (kann man erzwingen) gilt die Kündigung auch für Dich. Der Vermieter kann einer Vertragsänderung zustimmen oder mit Dir einen neuen Vertrag abschließen, er muss nicht.

Kann im ungünstigen Fall darauf hinauslaufen, die Wohnung gehört Dir nur für den Zeitraum der Kündigungsfrist. Deshalb unbedingt abklären, wie der Vermieter zur Sachlage steht.

In diesem Falle solltest Du Dich an das Amt wenden, was den WBS-Schein ausgestellt hat. Es kann sein, dass sie sich weigern können, für 1 Erwachsenen und ein 1 Kind eine so große Wohnung zu bezuschussen. Oh, diese wankelmütigen Männer. Er hat den Mietvertrag mit unterschrieben und ist von daher eigentlich verpflichtet, diesen auch einzuhalten. Alles Gute für Dich. lg Lilo

WBS hat nichts mit bezuschussen zu tun.

0

er kommt aus dem vertrag nicht raus, der ist gültig, er hat alle rechten und pflichten eines mieters

er könnte jetzt kündigen

ich glaube, es ist egal, wie groß deine wohnung, ist, wenn du wbs berechtigt bist

bin aber nicht sicher, du bekommst ja keinen zuschuss, es sind einfach spezielle wohnungen, die man nur mit wbs bekommt

müsste auch ohne partner möglich sein

Wohnberechtigungsschein - Mitmieter zieht aus?

Hallo, wenn drei Personen (jede mit WBS) eine Wohnung anmieten, und der eine Mieter wieder auszieht. Darf der neuer Mitbewohner ohne WBS die Wohnung beziehen?

...zur Frage

Als Pärchen WBS-Wohnung in Berlin

Wenn die Freundin schwanger ist, reicht das aus, um als Pärchen eine WBS-Wohnung (Wohnberechtigungsschein, gilt in Berlin) zu bekommen oder bekommt man nur eine 2er WBS-Wohnung?

...zur Frage

Vermieter absage wegen Arbeitslosigkeit obwohl für die Wohnung wbs erforderlich ist?

Hallo. Ich suche dringend eine Wohnung für 4 personen. Leider leben wir momentan von alg2.

Nun habe ich mir eine Wohnung angeschaut , ohne meinen partner, der übrigens Ausländer ist.In der Anzeige steht drin, dass für die Wohnung ein wohnberechtigungsschein erforderlich ist. Ich fülle die selbstauskunft aus und gebe dort auch meinen Partner an und unsere finanzielle Lage. Dann bekomme ich einen Anruf von der Vermieterin, die mir doch glatt sagt, sie vermietet nicht an Arbeitslose. Ich hab mich bedankt und das Telefonat beendet. Später fiel mir dann etwas auf. Wie kann es sein, dass die Wohnung nur mit wohnberechtigungsschein gemietet werden kann, jedoch nicht an arbeitlose? Das passt doch garnicht zusammen?!

Ich habe das dumpfe Gefühl, dass es daran liegt, dass mein Partner ein Ausländer ist. Ich möchte natürlich niemanden etwas unterstellen aber wozu gibt es Wohnungen die einen wbs erfordern, aber die Leute ausschließt, die einen solchen Schein bekommen. Oder sehe ich das falsch?

...zur Frage

Bevormundung durch den Partner. Was tun?

Mein Partner bevormundet mich! Leider haben mein Partner und ich immer häufiger Streit. Beispiel 1: Ich habe vor kurzem meine Wohnung gekauft, in der ich (alleinerziehnd) mit meinem 10 jährigen Sohn seit 9 Jahren lebe, und die ich nun abbezahlen muss. Mein Partner, mit dem ich seit 3Jahren zusammen bin, hilft mit tatkräftig beim Umbau. Wir wohnen nicht zusammen, er hat seine eigene Wohnung und es ist auch nicht geplant, in Kürze zusammen zu ziehen. Für seine Hilfe bin ich sehr dankbar und er macht es auch nicht ganz umsonst, er bekommt ein wenig Geld dafür, da er zur Zeit nur ein kleines Einkommen hat. Das Problem, was ich beider Sache habe, ist folgendes: Er möchte die Wohnung so umbauen, wie es seinen eigenen Wünschen entspricht. So soll mein Sohn dank eines großzügig geplanten Badezimmers in einem Miniraum wohnen, in dem er sich kaum umdrehenden kann. Das gab schon einige Diskussionen, da ich dagegen war und er nicht locker gelassen hat. Heute Abend, beim Umbau meiner bisherigen Küche in einen provisorischen Übergangs-Raum, sagte er wortwörtlich er habe "nichts dagegen, wenn" ich in einer Ecke ein weiteres Regal aufstellen würde... Als ich mich über seine Formulierung beschwerte, sagte er, es sei ihm wichtig, dass er sich in meiner Wohnung auch wohlfühle und dass ich doch mal sagen solle, ob ich meine bisherige Küche denn schön finden würde mit all dem unbrauchbaren Zeug, das sich darin befinde und den überfüllten Schränken... egal... ich fand es jedenfalls ein starkes Stück, dass er bestimmen will, was in meine Küche soll... auf meine Anmerkung hin ging er fort, knallte die Tür und war beleidigt. Es tat mir auch leid, nach der Arbeit, die er hatte und ich finde es ja auch schön, wenn er sich bei mir wohlfühlt, aber es sind doch mein Sohn und ich, die hier leben, deswegen fand ich das irgendwie grenzüberschreitend. Ich möchte dann doch gerne selber bestimmen. Beispiel 2: Mein Partner kommt mit der Mentalität meines Sohnes und mit meinem Erziehungsstil nicht klar. Mein Sohn ist meiner Meinung nach sehr gut geraten. Ich erziehe meinen Sohn sehr liebevoll und ich bin eher großzügig und mitfühlend. Vielleicht setzen ich meine Grenzen später, jedenfalls viel später, als dass mein Partner es tut. Mein Partner hat oft kein Verständnis für kindliches Verhalten. Er meckert mit meinem Sohn herum, ermahnt ihn und mischt sich immer wieder ein, so, als sei er der verantwortliche Vater. Er ist es aber nicht. Und mein Sohn lässt sich nichts von ihm sagen, weil er auf diese Art nicht gut anspricht. Wenn mein Sohn mich etwas fragt, antwortet mein Partner. Ich hasse das. Ich hab ihn schon so oft gebeten, es zu lassen, aber er muss sich anscheinend einmischen. Mittlerweile bleibt meinem Sohn und mir nichts anderes übrig, als ihn entweder zu ignorieren oder zu streiten. Das führt zu Stresssituationen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?