Woher stammt die Aktivierungsenergie bei einer Reaktion, die eintritt, ohne das du mit dem Brenner erhitzt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manchmal von außen, vor allem bei stark exothermen Reaktionen: Zündfunke, Lichtblitz. Meist aus der kinetischen Energie der Moleküle. Die bewegen sich in Flüssigkeiten und Gasen ja, manche etwas schneller als die anderen.

Wenn die Energie der ganz schnellen Moleküle größer ist als die Aktivierungsenergie, reagieren diese. Da es nur wenige sind, läuft die Reaktion nur langsam.

Ist die Aktivierungsenergie kleiner, oder die mittlere Energie der Moleküle höher (d.h., höhere Temperatur), dann ist schon die Energie der mittelschnellen Moleküle größer als die Aktivierungsenergie, und diese reagieren. Da es viele sind, läuft die Reaktion schnell..

Umgebungstemperatur

Manchmal auch von radioaktiver oder UV-Strahlung (Chlorknallgasreaktion)

2

Oder Licht allgemein. da gibt's viele Möglichkeiten

0

Endergonische und exergonische Reaktionen - Biologie

Hallo liebe User,

ich schreibe morgen eine Klausur in Biologie und habe die folgende Frage an euch: Beinhaltet ein Reaktionsprozess zugleich eine endergonische als auch exergonische Reaktion oder können sie nur einzelnd vorkommen? Ich habe vor mir eine Abbildung einer Reaktion liegen und dort ist eineein "Graph". Am Anfang verläuft es konstant grade ohne Zunahme und Abnahme. Später steigt es kurz auf, dort wird vermutlich die Aktivierungsenergie verwendet, und dann geht es wieder Berg ab bis zu der x-Achse. Die Y Achse ist hierbei die Reaktionsenergie.

Ich habe angenommen, dass bis zu dem Punkt wo es Berg ab geht, die exergonische Reaktion abgebildet ist, weil halt die Kurve nach oben geht und dadurch steigt ja die Reaktionsenergie. Und folglich die endergonische Reaktion; weil Energie aufgebraucht wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?