Wo steht im Koran das Jesus ein Prophet war?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zur Frage von sukuum: von Natur aus ist es dem Menschen gegeben, die Welt, das Universum, Kosmos und Mikrokosmos, als natürlich und plausibel zu verstehen. In dem Koran finden sich viele Verse, in denen ein Thema dieserart, manchmal mit Betonung, erörtert wird. Dem entgegen erwarten viele Leute das Gegenteil: sie möchten gern von Disharmonie hören, um den Inhalt entweder zu verherrlichen, oder zu verteufeln. Das Unglück dieser Leute ist: die Disharmonie ist nur eine untergeordnete Nebensache.

Mein Vorschlag lautet: der interessierte Leser möge sich zuerst mit den Forschungsergebnissen zum Suchthema "Parthenogenes" vertraut machen. Dazu gibt es recht viel Material. Bei dem Teil 2 besteht leider ein Mangel an Informationsquellen. Aber vielleicht kann Kontakt und Gespräch mit sehr erfahrenen Gynäkologen weiter helfen ? Denn Jesus' Mutter wird wohl, als sehr seltene Anomalie, das männliche Y-Chromosom selbst erzeugt haben. Andernfalls wäre das Jesuskind ein Mädchen geworden. Die Seltenheit, Anomalie, ist jedoch keine Disharmonie ! 

Zur Erholung: an dem See Genezareth wird es ca. alle 50 bis 200 Jahre im Winter so kalt, dass sich eine begehbare Eisschicht bildet, die bei leichtem Wellengang von etwas Wasser bedeckt sein kann. Normalerweise laufen Ureinwohner dann nicht darauf herum. Das gibt es nur ausnahmsweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn mich im Koran nicht aus, aber zumindest ist der Autor des Koran, der Prophet Mohammed. Im Zusammenhang mit den Koran ist
Mohammed aber bekannter als Jesus. Im Koran steht also Mohammed im Mittelpunkt, und nicht Jesus.

Bekanntermaßen ist Jesus Gottes Sohn, richtig. Das hat aber auf den Koran keine Wirkung. Wichtig für den Koran ist, das Jesus ein Prophet war. Unwichtig im Koran ist, dass er auch Gottes Sohn ist.

Generell gilt aber allerdings auch, das nicht jeder Prophet auch ein Sohn Gottes sein muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sure 3, 45-47
45. Wie die Engel sprachen: «O Maria, Allah gibt dir frohe Kunde durch ein Wort von Ihm: sein Name soll sein der Messias, Jesus, Sohn Marias, geehrt in dieser und in jener Welt, einer der Gottnahen.

46. Und er wird zu den Menschen in der Wiege reden und im Mannesalter und der Rechtschaffenen einer sein.»

47. Sie sprach: «Mein Herr, wie soll mir ein Sohn werden, wo mich kein Mann berührt hat?» Er sprach: «So ist Allahs (Weg), Er schafft, was Ihm gefällt. Wenn Er ein Ding beschließt, so spricht Er zu ihm: “Sei!”‘, und es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DU musst den ganzen Quran lesen Surah al Ikkhlas kennt jeder Muslim auswendig  aya 3: lam yalid wa lam yulad" (Gott) zeugt nicht (hat kein Sohn) und ist nicht gezeugt worden( hat auch keine Mutter)

Jesus war nur ein Prophet wie jeder andere auch. Es gibt mehrere Stellen im quran wo es erwähnt wird an einer Stelle steht Sie schreiben Gott Söhne und Töchter zu zu Unrecht... an anderen Stellen steht dass jene Ungläubige sind die sagen Allah hätte sich einen Sohn genommen oder wäre einer von 3 (dreifaltigkeit) usw... einfach mal ne quran übersetzung lesen am besten von Frank Bubenheim die ist ganz gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
06.08.2016, 12:21

aber warum hat man nicht begriffen das es der selbe gott ist. beide schreiben von maria und jesus.

die bücher  sind zu achten. aber die christen haben ihre kultur zu befolgen und die moslems ihre.

man kann nur fragen warum der schöpfer wollte das wir uns trennen.

keines der beiden bücher ist wegzulegen. wenn man gott achtet.

0

Also ich weiß nicht ob du selber Muslime bist.Aber meine Lehrer so in der Moschee sagen das auch.Ganz ehrlich aber Beweise das das alles wirklich so ist haste ja auch nicht.Also könnte ja genauso sein das alle Religionen Fake sind wer weiß ob das stimmt.Mehr aber kann ich dazu auch nicht sagen.Hoffe mal meine Antwort hat dir irgendwas gebracht ^^.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
03.08.2016, 13:34

Ich glaube ich habe jetzt verstanden. Es nur eine Ansichts-sache.

Christen sagen er hatte eine Mutter, so ist er jemandes Sohn.

Die Muslime sagen: Adam war auch nicht Gottes Sohn, somit ist auch jesus kein sohn. sondern ein "Geschenk"

Somit stimmt beides. Es ist nur eine Ausdrucksweise. Eine Definition.

Wir haben den Gleichen Gott :). Und der Koran könnte ein Fortstzung der Bibel sein. Die Bibel hat mehrere Bücher in sich vereint.

0

Sure 19 Vers 30

Er sagte: „Ich bin wahrlich Allahs Diener; Er hat mir die Schrift gegeben und mich zu einem Propheten gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Jesus ein Prophet war, findest Du im Quran in Al-Imrân (3:45). Hier zwei gängige Übersetzungen für Dich.


Wie die Engel sprachen: «O Maria, Allah gibt dir frohe Kunde durch ein Wort von Ihm: sein Name soll sein der Messias, Jesus, Sohn Marias, geehrt in dieser und in jener Welt, einer der Gottnahen.


Als die Engel sagten: „O Maryam, Allah verkündet dir ein Wort von Ihm, dessen Name al-Masīḥ ʿĪsā, der Sohn Maryams ist, angesehen im Diesseits und Jenseits und einer der (Allah) Nahegestellten.


Dass Jesus NICHT Gottes Sohn ist, findest Du in Maryam (19:35-35).


(34) So ist Jesus, Sohn der Maria – eine Aussage der Wahrheit, über die sie uneins sind. (35) Es ziemt Allah nicht, Sich einen Sohn zuzugesellen. Heilig ist Er! Wenn Er ein Ding beschließt, so spricht Er nur zu ihm: «Sei!», und es ist.


(34) Das ist ʿĪsā, der Sohn Maryams: (Es ist) das Wort der Wahrheit, woran sie zweifeln. (35) Es steht Allah nicht an, Sich ein Kind zu nehmen. Preis sei Ihm! Wenn Er eine Angelegenheit bestimmt, so sagt Er dazu nur: ‚Sei!‘, und so ist es.

Aus (19:35) kannst Du auch die Antwort zu Deiner letzten Frage entnehmen; Jesus hat keinen Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
03.08.2016, 14:05

Ich denke beide Definitionen sind richtig. Es ist ansichtssache. Sohn oder "Heiliges Geschenk".

Es ist der Gleiche Gott.

Ich denke aber auch das die Chrisen die weniger richtige Aussprache haben. Schwer, denn man sag wir sind alle Gottes Kinder.

0
Kommentar von RipeClown
03.08.2016, 14:26

Sure 19 Vers 30 ist wohl ein besserer Beweis oder nicht ? :D

Er sagte: „Ich bin wahrlich Allahs Diener; Er hat mir die Schrift gegeben und mich zu einem Propheten gemacht.

0

das ist eine Geschichte die über 2000 Jahre alt ist,  glaubst du echt, dass es wirklich einen Gott gibt der eine Frau schwängern kann?  Damals haben die Leute an alles geglaubt, was man ihnen erzählt hat,  die Erde war noch eine Scheibe, die Sonne hat sich um die Erde gedreht. usw.   mit dem Mohamed ist es genau dasselbe, kommt einer und erzählt er sei von Allah beauftragt oder was auch immer,   mich wundert nur, dass diese Geschichten so lange halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
03.08.2016, 13:17

Ich will etwas anders wissen^^. Aber ich kann nur sagen das mein vater die erde nicht erschaffen hat.

Und auch ist die Unendlichkeit der Zeit zu betrachten. Nicht die unendliche Zeit vor uns, sondern die unendliche Zeit die schon vergangen ist.

Denn Unendliche Zeit konnte nicht vergehn. Es ist nicht möglich. dennoch wurde nach unendlicher zeit diese Gegenwart hier erreicht.

Du kannst ein mal im Kopf durchgehn wie unendlich vergehen soll. es funktioniert nicht. Wir können garnicht hier sein :D

0
Kommentar von comhb3mpqy
03.08.2016, 13:36

ich bin Christ. Ich glaube an Gott. Wenn Du Gründe haben möchtest, um an Gott und das Christentum zu glauben, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Gründe.

0

Was möchtest Du wissen?