Wo steht im Koran das Jesus ein Prophet war?

9 Antworten

Zur Frage von sukuum: von Natur aus ist es dem Menschen gegeben, die Welt, das Universum, Kosmos und Mikrokosmos, als natürlich und plausibel zu verstehen. In dem Koran finden sich viele Verse, in denen ein Thema dieserart, manchmal mit Betonung, erörtert wird. Dem entgegen erwarten viele Leute das Gegenteil: sie möchten gern von Disharmonie hören, um den Inhalt entweder zu verherrlichen, oder zu verteufeln. Das Unglück dieser Leute ist: die Disharmonie ist nur eine untergeordnete Nebensache.

Mein Vorschlag lautet: der interessierte Leser möge sich zuerst mit den Forschungsergebnissen zum Suchthema "Parthenogenes" vertraut machen. Dazu gibt es recht viel Material. Bei dem Teil 2 besteht leider ein Mangel an Informationsquellen. Aber vielleicht kann Kontakt und Gespräch mit sehr erfahrenen Gynäkologen weiter helfen ? Denn Jesus' Mutter wird wohl, als sehr seltene Anomalie, das männliche Y-Chromosom selbst erzeugt haben. Andernfalls wäre das Jesuskind ein Mädchen geworden. Die Seltenheit, Anomalie, ist jedoch keine Disharmonie ! 

Zur Erholung: an dem See Genezareth wird es ca. alle 50 bis 200 Jahre im Winter so kalt, dass sich eine begehbare Eisschicht bildet, die bei leichtem Wellengang von etwas Wasser bedeckt sein kann. Normalerweise laufen Ureinwohner dann nicht darauf herum. Das gibt es nur ausnahmsweise.

Ich kenn mich im Koran nicht aus, aber zumindest ist der Autor des Koran, der Prophet Mohammed. Im Zusammenhang mit den Koran ist
Mohammed aber bekannter als Jesus. Im Koran steht also Mohammed im Mittelpunkt, und nicht Jesus.

Bekanntermaßen ist Jesus Gottes Sohn, richtig. Das hat aber auf den Koran keine Wirkung. Wichtig für den Koran ist, das Jesus ein Prophet war. Unwichtig im Koran ist, dass er auch Gottes Sohn ist.

Generell gilt aber allerdings auch, das nicht jeder Prophet auch ein Sohn Gottes sein muß.

Sure 3, 45-47
45. Wie die Engel sprachen: «O Maria, Allah gibt dir frohe Kunde durch ein Wort von Ihm: sein Name soll sein der Messias, Jesus, Sohn Marias, geehrt in dieser und in jener Welt, einer der Gottnahen.

46. Und er wird zu den Menschen in der Wiege reden und im Mannesalter und der Rechtschaffenen einer sein.»

47. Sie sprach: «Mein Herr, wie soll mir ein Sohn werden, wo mich kein Mann berührt hat?» Er sprach: «So ist Allahs (Weg), Er schafft, was Ihm gefällt. Wenn Er ein Ding beschließt, so spricht Er zu ihm: “Sei!”‘, und es ist.

Wenn Josef Jesu Vater war (?), warum sagt man dann, dass Jesus Gottes Sohn ist?

Wie kann man das verstehen? Hahaha!

...zur Frage

Eine normale Frage -bitte kein Streit

Die Christen sagen ja dass Moses Jesus vorhergesagt hat, da Moses gesagt hat, dass "einer wie ich kommen wird", also dass er ihn ähnelt.

Aber Muhammedsas ähnelt Moses doch mehr. Sei es als Prophet oder dass beide Kriege geführt haben, beide werden als Staatsführer gesehen und beide wurden durch einen Engel Prophet.

Doch die Christen sagen dass Moses Jesus meint, aber die Christen sagen dass Jesus Gottes Sohn ist und Moses ist Prophet. Also würde das doch dann keinen Sinn ergeben.

Muhammedsas wurde auch normal geboren und Jesus nicht . Also meint doch dann Moses Muhammedsas

...zur Frage

Warum ist Jesus Gottes Sohn und nicht Adam?

Hallo, Ich würde gerne wissen, warum Jesus Gottes Sohn ist und nicht Adam.

Denn Gott hat Adam doch selber erschaffen? Aber Jesus?! Er wurde von Maria entbunden... Wieso ist nicht Adam der Sohn Gottes??

...zur Frage

Wo genau in der Bibel steht, dass Jesus Gottes einziger Sohn ist?

Am besten nur Jesus-Zitate, wenn möglich. Bitte andere als, "Ich und der Vater sind eins", das kenn ich bereits.

...zur Frage

Ist jesus gott oder der sohn gottes?

Hallo,

it Jesus der sohn gottes oder gott? es gibt bibwlstellen die sagen das er gott ist aber jesus hat doch einmal gesagt: " ich tue den willen meines vaters" und " es gibt jemanden der ist höher als ich" oder so ähnlich.

ist damit gott gemeint?

Ist er der sohn gottes oder gott selbst?

...zur Frage

Isa und die unbefleckte Empfängnis

Im Islam wird Jesus/Isa als Prophet dargestellt und geehrt. Der Moslem erkennt Jesus als Sohn Gottes nicht an. Anderseits erkennt er aber die unbefleckte Emfängnis der Jungfrau Maria an. Das empfinde ich als Widerspruch....wie soll man das jetzt verstehen????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?