Warum haben die Christen Jesus zum Gott erhoben?

12 Antworten

Niemand musste Jesus zum Gott erheben, weil Er schon immer und ewig Gott ist!

Die Bibel bezeugt an vielen Stellen, dass Jesus Christus der verheißene Messias, Gottes Sohn und Gott selbst ist:

- "Das Johannes-Evangelium beginnt z. B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist! Johannes 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist." ["Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1Joh 1,1; Offb 19,13).]

- In 1. Johannes 5,20 steht: "Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."

Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

2. Petrus 1,1: "Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus."

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich (Offenbarung 22,13).

- In Jesaja 9,5 wird der verheißene Messias folgendermaßen bezeichnet: "Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst".

- Im Buch Sacharja spricht Gott über seine eigene Kreuzigung: "Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen" (Sacharja 12,10).

- Der Prophet Micha sagte über Jesus voraus: "Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll, dessen Hervorgehen von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist." Die Bezeichnung "Von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her" kann sich nur auf Gott selbst beziehen.

- In Sprüche 30,4 heißt es: "Wer richtete alle Enden der Erde auf? Was ist sein Name und was ist der Name seines Sohnes? Weißt du das?"

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht (Johannes 20,28-29).

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

An diesen und vielen anderen Beispielen sieht man, dass die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Das ist auch der Kern der christlichen Botschaft, dass Gott selbst Mensch wurde, ein völlig sündloses Leben führte und deshalb als ein reines makelloses Opferlamm (wie Paulus formulierte) stellvertretend für unsere Sünden sterben konnte. Wir brauchen nur daran glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, indem wir um Vergebung unserer Sünden bitten. Da Jesus Gott ist, ist der Weg zu ihm (und damit zum ewigen Leben bei Gott) so einfach und offen geworden.

Wow wie schön dass auf dieser Seite so viele Christen unterwegs sind 😊

1
@Keineahnung457

Ja, das freut mich auch sehr! Es ist wunderbar, hier immer wieder gläubige Geschwister in unserem Herrn Jesus zu treffen!

Ganz liebe Grüße und Gottes Segen wünsche ich dir!

Dein Benutzername ist aber falsch, denn du hast doch ganz viel Ahnung... ;-)

1

Weil wir der Bibel folgen und erniedrigen Jesus nicht zur einer Schöpfung, weder zu einem Menschlichen Propheten (Mit vollkommener menschlicher Abstammung) noch zu einem Engel.

Johannes 1:1 / NeUe

1 ‭Im Anfang war das Wort. Das Wort war bei Gott, ja, das Wort ‭war‭ Gott.

Johannes 1:3 / NeUe

3 ‭Alles ist dadurch entstanden. Ohne das Wort entstand nichts von dem, was besteht.

Johannes 1:4 / NeUe

4 ‭In ihm war Leben, und dieses Leben war das Licht für die Menschen.

Jesus ist laut Bibel der ✅URSPRUNG✅ des Entstehens, Lebens und Schöpfung und ist somit Gott. 

Wäre Jesus selbst mit einem Anfang als eine Schöpfung welches das Leben empfangen hat, könnte er unmöglich die Quelle selbst sein.

Micha bestätigt es: 

(Micha 5:2, NeUe)

“2 (1) Doch du Bethlehem in Efrata, / so klein unter den Hauptorten Judas: / Aus dir soll der hervorgehen, / der mein Herrscher über Israel wird! / Sein Ursprung liegt in der Vorzeit, / sein Anfang in der Ewigkeit.”

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gott belehrt uns und nur Ihm gehört die ganze Ehre🙏

Weshalb glauben Muslime wie Du nicht an das, was im Koran steht? Kennst Du einen fehlerlosen Menschen? Ich kenne keinen. Ohne Sünde kann nur Gott sein. Seltsamerweise steht im Koran, dass Isa fehlerlos ist.

Es steht über Isa noch weiteres, das über keinen Propheten, nicht einmal Mohammed, gesagt wird. Doch Gott darf Isa nicht sein.

Es musste niemand Jesus zum Gott "erheben". Wer die Bibel liest, der erkennt es gleich.

https://www.youtube.com/watch?v=c0GKZj4wfpM

https://www.youtube.com/watch?v=lQiO_aPi4EY

Um die lange und haarspalterische Diskussion durch einen biblischen Beweis abzukürzen:

Offenbarung 1:1

"eine Offenbarung von Jesus Christus, die GOTT IHM GAB"..........

siehe auch:

Offenbarung 3:14 "diese Dinge sagt der AMEN, der treue und wahrhaftige Zeuge , der "ANFANG DER SCHÖPFUNG GOTTES". Jesus sagt hier, daß er der ANFANG der Schöpfung Gottes ist. Damit ist doch eigentlich alles gesagt, oder?

"Ich und der Vater sind eins" bedeutet nichts anderes, als "wir sind uns einig, sind einer Meinung".

Wie kann man nur ständig in den Krümeln suchen, nur um die eigene falsche Ansicht (Trinität) zu untermauern. Very sorry, aber eine unzutreffende Behauptung wird nicht wahrer, wenn man sie häufig wiederholt.

Um nur ein Beispiel (von aus meiner Sicht vielen Beispielen) zu nennen, dass Jesus aus meiner Sicht laut Bibel AUCH Gott/JHWH (als Teil von ihm) sein muss (und nicht lediglich der "Sohn Gottes" oder das "Ebenbild Gottes")

, sind für mich die Parallstellen zwischen JHWH/HERR und Jesus, wo der HERR über SICH eine Aussage tätigt, die Jesus ebenfalls über SICH tätigt:

So spricht der HERR, der König Israels, und sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: ICH bin der ERSTE, und ICH bin der LETZTE, und außer mir gibt es keinen Gott. Jesaja 44:6

Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen nieder wie tot. Und er legte seine rechte Hand auf mich und sprach zu mir: Fürchte dich nicht! ICH bin der ERSTE und der LETZTE und der Lebende; und ich war tot, und siehe, ich lebe von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen! Und ich habe die Schlüssel des Totenreiches und des Todes. Offenbarung 1:17‭-‬18

ANFANG DER SCHÖPFUNG GOTTES"

Das verstehe ich in dem Sinne, dass Jesus Christus der Ursprung der Schöpfung Gottes ist. Also dass durch Jesus Christus alles entstanden ist. Ich zitiere diesen Vers mal in der Schlachter2000-Übersetzung :

Und dem Engel der Gemeinde von Laodizea schreibe: Das sagt der »Amen«, der treue und wahrhaftige Zeuge, der URSPRUNG der Schöpfung Gottes: Offenbarung 3:14

Liebe Grüße und Gottes Segen!

2
@xxScarface1990
Offenbarung 1:1
"eine Offenbarung von Jesus Christus, die GOTT IHM GAB"..........

Damit kann bei gesamtbiblischer Betrachtung für mich nur

Gott, der Vater

gemeint sein.

Ich verstehe Gott den Vater als den Höchsten und Jesus Christus und der Heilige Geist als zu ihm zugehörige Teile, die aber eine eigene Person darstellen und alle drei zusammen Gott sind.

Liebe Grüße!

2
@xxScarface1990

SEhr kompliziert und mit meinem kleinen Verstand nicht faßbar. Warum allesverkomplizieren?

1
@Aberachtsam

Für mich ist das nicht verkompliziert, sondern einfach nur ein Bild, dass sich aus gesamtbiblischer Betrachtung für mich ergibt.

Liebe Grüße!

2
@xxScarface1990

Man kann in vielerlei Hinsicht der Erste und der Letzte sein.

Moses zB war der Erste und der Letzte, der den Auftrag von Gott erhielt, ein Millionenvolk durch die Wüste inkl. Rotes Meer zu führen.

Paulus war der Erste und der Letzte Pharisäer, der durch Jesus selbst bekehrt wurde - auf seinem Weg nach Damaskus.

Jesus war der Erste und der Letzte, der für die Menschheit an einem PFAHL starb, um diese so von Sünde und Tod zu befreien.

Die Bezeichnung "der Erste und der Letzte" ist vielfach verwendbar und nicht zwangsläufig immer dieselbe Person meinend.

cheerio

1
@gromio

Stephanus entschied sich dazu sein letztes Gebet

(unmittelbar vor seinem Tod)

an Jesus Christus zu richten:

Und sie steinigten den Stephanus, der betete und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! Und er kniete nieder und rief mit lauter Stimme: Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an! Und nachdem er das gesagt hatte, entschlief er. Apostelgeschichte 7:59‭-‬60

Man kann in vielerlei Hinsicht der Erste und der Letzte sein.

Nur JHWH und Jesus sagen in der Bibel von sich selbst: ICH bin der Erste und der Letzte.

Liebe Grüße!

3
@xxScarface1990

Nun, ein gutes Beispiel, denn verwendet man eine genaue Übersetzung, wird deutlich, wen genau Stephanus ansprach:

Zwei Personen, die er - nur er - sehen konnte:

55 Er aber, von heiligem Geist erfüllt, schaute unentwegt zum Himmel hoch und erblickte die Herrlichkeit Gottes und auch Jesus, der an der rechten Seite Gottes stand.56 Er sagte: „Da! Ich sehe den Himmel geöffnet und den Menschensohn an der rechten Seite Gottes stehen.“+  57 Darauf schrien sie laut, hielten sich mit den Händen die Ohren zu und stürmten alle zusammen auf ihn los.  58 Nachdem sie ihn aus der Stadt hinausgetrieben hatten, begannen sie ihn zu steinigen.+ Die Zeugen legten ihre Obergewänder zu Füßen eines jungen Mannes hin, der Saulus genannt wurde.+  59 Während sie Stẹphanus steinigten, flehte er: „Herr Jesus, nimm meinen Geist auf.“ 60 Dann sank er auf die Knie und rief mit lauter Stimme: „Jehova, rechne ihnen diese Sünde nicht an!“+ Nachdem er das gesagt hatte, starb er.

Somit bat er Jesus entsprechend dessen Verheißung, ihn aufzunehmen - GOTT JHWH hingegen bat er um Barmherzigkeit ggü. Seinen Mördern.

Der Begriff „der erste und der Letzte“ kommt hier nicht vor.

Ill

0
@gromio

JHWH ist der einzige Retter:

Ich, ich bin der HERR, und außer mir gibt es keinen Retter. Jesaja 43:11

Jesus ist der Retter:

Denn euch ist heute in der Stadt Davids der Retter geboren, welcher ist Christus, der Herr. Lukas 2:11

Nun, ein gutes Beispiel, denn verwendet man eine genaue Übersetzung

Die von mir zitierte Schlachter2000-Übersetzung ist aus meiner Sicht die genauste deutsche Übersetzung. Ich habe schon mehrere strittige Verse mit dem altgriechischen "textus receptus" mit verschiedenen Übersetzungen verglichen und komme deshalb zu dieser Schlussfolgerung.

Liebe Grüße!

3
@xxScarface1990

*also verschiedene deutsche Übersetzungen mit dem "textus receptus" verglichen, weshalb ich zu dieser Schlussfolgerung für mich gekommen bin, dass es nicht nur heiße Luft ist, dass die Schlachter2000 in Deutschland mit der Elberfelder Übersetzung als die genauste Übersetzung (laut herrschender Meinung) gilt.

3
@xxScarface1990

Jesaja spricht von JHWH, Lukas hingegen von Jesus Christus.
Beide sind Retter……es ist ihr gemeinsames Anliegen, die Menschen zu retten.

weder die Elberfelder noch die Schlachter sind hinreichend genau, wenn es darum geht, die Wahrheit über JHWH und Jesus Christus zu erfahren. Allein schon deshalb, weil dort der NAME Gottes nicht zu finden ist.

Ill

0
@gromio

JHWH ist der Herr der Herren:

Denn der HERR, euer Gott, Er ist der Gott der Götter und der HERR der Herren, der große, mächtige und furchtgebietende Gott, der die Person nicht ansieht und kein Bestechungsgeschenk annimmt, 5. Mose 10:17

Jesus ist der Herr der Herren:

Und er trägt an seinem Gewand und an seiner Hüfte den Namen geschrieben: »König der Könige und Herr der Herren«. Offenbarung 19:16

Allein schon deshalb, weil dort der NAME Gottes nicht zu finden ist.

Im Urtext steht im neuen Testament das griechische Wort "kyrios" an den Stellen, wo das neue Testament "Herr" in den aus meiner Sicht vernünftigen Übersetzungen schreibt.

Für mich ist es unseriös an einigen Stellen im neuen Testament mit "Jehova" zu übersetzen und an anderen Stellen mit "Herr" zu übersetzen, wo doch in beiden Fällen im Grundtext das Wort "Kyrios" benutzt wird. Für mich ist das reine Willkür.

Liebe Grüße!

3
@xxScarface1990

Nun darüber kann man streiten, muss man aber nicht.

JHWH IST JHWH, Jesus ist Jesus.

nix Dreieinigkeit oder so…….zwei jeweils einzigartige Wesen, Personen.

cheerio

1
@gromio
nix Dreieinigkeit oder so

Ja aus deiner Sicht. Meine Sicht ist da anders und ich habe es dir aus meiner Sicht gut begründet und ich hätte auch noch einige andere Verse, woraus sich ergibt, dass Jesus = JHWH ist (als ein Teil von JHWH), wenn du daran interessiert wärst.

Liebe Grüße und Gottes Segen!

1
@xxScarface1990

einen wahren Christen sollte nur die eindeutige, klare Aussage der Heiligen Schrift, dem inspirierten Wort Gottes, am Herzen liegen. Nicht die Sichtweise eines wohlmeinenden, aber unvollkommenen Menschen. Die TRinitätslehre ist eine satanische Irrlehre, die die gesamte christliche Botschaft ins Wanken bringen kann.

1
@Aberachtsam
einen wahren Christen sollte nur die eindeutige, klare Aussage der Heiligen Schrift, dem inspirierten Wort Gottes, am Herzen liegen.

Genau deshalb glaube ich an die Dreieinigkeit!

Da werdet ihr in das Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal zwischen den Bergen wird bis nach Azel reichen; und ihr werdet fliehen, wie ihr geflohen seid vor dem Erdbeben in den Tagen Ussijas, des Königs von Juda. Dann wird der HERR/JEHOVA, mein Gott, kommen, und alle Heiligen mit dir! Sacharja 14:5

Neues Testament:

damit er eure Herzen stärke und sie untadelig seien in Heiligkeit vor unserem Gott und Vater bei der Wiederkunft unseres Herrn JESUS CHRISTUS mit allen seinen Heiligen. 1. Thessalonicher 3:13

Liebe Grüße und Gottes Segen!

1

Wahre Christen erkennen die biblische Aussage des Schöpfergottes JHWH (Jehova), die in Matthäus 3:17 anläßlich der Taufe Jesu durch Johannes den Täufer im Jordan aufgezeichnet ist: "Dies ist mein Sohn, der geliebte, an dem ich Wohlgefallen habe, hört auf ihn" ohne weiteres an.

Wenn man im Johannes Evangelium das 17. Kapitel aufmerksam und ohne Vorbehalte liest, stellt man fest, daß Jesus sich selbst als "Gottes Sohn" bezeichnete. ER stellte niemals den Anspruch, Gott selbst zu sein.

Lies Mal die anderen Antworten auf die Frage!

1

Was möchtest Du wissen?