Wo Sozialschmarotzer melden/anzeigen?

10 Antworten

Der Text klingt eher danach, als gilt es einer Person eins auszuwischen und da ist jedes Mittel Recht. Sprich, in dem Fall ist es die Krankheit.

Ok, derjenige prahlt damit, was nicht iO ist, aber beweise das mal. Also das derjenige es getan hat.

Wenn Du dir den Stress, mit den Ämtern antun willst, dann nur zu.

Du solltest dich erst einmal richtig informieren. Psychologen dürfen gar keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen:

Wer krankschreiben kann

Grundsätzlich darf nur ein Arzt krankschreiben und eine

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen, die dem Arbeitgeber oder

der Agentur für Arbeit vorgelegt werden muss. In der Schweiz nennt man

diese Bescheinigung Arztzeugnis.

Die Krankschreibung

ist nichts anderes als eine Bestätigung eines Arztes oder auch eines

Zahnarztes über eine Erkrankung, die er vorab festgestellt hat. Dazu

muss der Arzt den Patienten untersuchen. Da ein Psychologe nicht

untersuchen darf, darf er auch nicht krankschreiben.

Sind Sie bei einem Psychologen in Behandlung, wird er Ihnen nahelegen, den Psychiater aufzusuchen. Dieser kann anhand von Untersuchungen

und gezielter Fragestellungen feststellen, ob eine Krankschreibung

notwendig ist. Auch Ihr Hausarzt kann Sie erst einmal untersuchen und

Sie krankschreiben, falls Sie nicht so schnell einen Termin beim

Psychiater bekommen.

Nur ein Arzt kann feststellen, wie lange Sie arbeitsunfähig erkrankt sind.

Quelle: http://www.helpster.de/kann-ein-psychologe-krankschreiben-aufschlussreiches_187938

Wenn Deine übrigen Informationen genauso fundiert sind - Glückwunsch.

Krankengeld bekommt man max. 78 Wochen und nicht viele Jahre. Aber davon mal abgesehen solltest du dir lieber ein anderes Hobby suchen, denn du kannst den tatsächlichen Krankenzustand gar nicht beurteilen.

Ich bekomme Krankengeld. Die Kasse zahlt nur schleppend. Kann das Sozi hier in Vorleistung treten?

Ich bekomme Krankengeld von der Krankenkasse. Wenn ich meinen Krankengeld-Zahlschein , vom Arzt abgestempelt und unterschrieben, an die Kasse gefaxt habe muss ich immer noch eine Woche warten bis mein Krankengeld auf meinem Konto ist. Heute hat mir die Kasse kackfrech gesagt, bei anderen Kassen würde es noch länger dauern. Kann das Sozialamt hier in Vorleistung treten? Meine Miete ist schließlich am 01. fällig und nicht am 10. Wer kann mir da einen Tipp geben? Meine Krankenkasse, die BIG Gesundheit in Dortmund ist übrigens DIN 9001 zertifiziert und hat vom Test eine Bewertung von 1,9. Muss wohl schon länger her sein?

...zur Frage

Krankengeld , Finanzamt , noch nie Steuererklärung gemacht .

Hallo , ich war in 2012 und 2013 je 3 Monate krankgeschrieben also gesamt 6 Monate Krankengeld bezogen.. Ich habe noch nie eine Steuererklärung gemacht aber die Krankenkasse meldet es ja dem Finanzamt . Muss ich jetzt irgendwas machen oder melden die sich bei mir ? MfG

...zur Frage

Kann einen die Krankenkasse zu einer Therapiemaßnahme zwingen?

Hallo liebe Community,

wenn man so lange krank geschrieben ist, dass man Krankengeld bekommt, kann einen die Krankenkasse dann Vorschriften machen, was man an Therapie machen muss?

Ich meine es ist ja schwierig, einen Platz bei einem Psychologen zu bekommen, das dauert ja manchmal Monate. Könnte die Kasse einen dann auch zwingen, in eine Klinik oder so zu gehen? Und wenn ja, kann man dann auch sagen, das man lieber auf das Krankengeld verzichtet?

Vielen Dank für eure Hilfe! Pokecomana

...zur Frage

Krankenkasse übernimmt Kosten für Psychologen?

Hallo ihr Lieben, ich war kurzzeitig bei einer Psychologin, musste die Behandlung dann jedoch beenden, da meine Krankenkasse meinte, sie ist nicht die Richtige für mich (dazu muss ich sagen, dass sie keine Kassenärztin ist). Sie haben mir angeboten über die Terminhotline zu helfen, schnell jemand neuen zu finden. Allerdings ist das jetzt schon ein halbes Jahr & drei bis vier Anrufe bei der Hotline her. Ich war letztes Jahr in einer Klinik, weil ich stark depressiv war. Kann es sein, dass ich so lange auf Hilfe warten muss? Ich hatte eigentlich schon eine Psychologin, mit der ich sehr gut klar gekommen bin. Momentan geht es mir wieder schlechter & ich kann einfach nicht verstehen, dass die Krankenkasse das nicht übernimmt, da ich ja SCHON JEMANDEN HATTE ^^. Habt ihr vielleicht Tipps was man da am besten machen könnte?

...zur Frage

Krankenkasse zwischen Ende des Studiums und Aufnahme der Erwerbstätigkeit?

Hallo,

ich bin in folgender Sutuation:

Ich bin noch bis zum 30.09.2015 als Student immatrikuliert und werde ab dem 01.11.2015 mein Referendariat als Lehrer aufnehmen. Nun heißt das ja, dass ich einen Monat "arbeitslos" bin. Meine Krankenversicherung schrieb mir, dass ich für den einen Monat nun um die 150 EUR Beitrag zahlen muss, wenn ich nicht ALG1 erhalte. Da ich Student war, liegen ja meines Erachtens die Voraussetzungen nicht vor oder? Vielleicht hat ha jemand Erfahrung, der in der gleichen Situation wie ich war und weiß, was nun die beste oder einzige Möglichkeit ist ? Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

Wieder gesund! Was muss man tun um für die Wochen nach der letzten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung das Krankengeld zu bekommen?

Hallo zusammen,

Frau Maier bezieht seit 8 Wochen Krankengeld. Sie wurde zuletzt am 16.08.17 von Ihrem Arzt bis einschließlich 04.09.17 arbeitsunfähig geschrieben. Eine "Endbescheinigung" hat Ihr der Arzt am 16.08.17 nicht ausgestellt, sondern das Kreuz wie schon mehrfach zuvor bei "Ab 7. AU-Woche oder sonstiger Krankengeldfall" gemacht, da noch nicht absehbar war, ob Frau Maier am 04.09.17 wieder arbeitsfähig sein wird. Nachdem Sie die Bescheinigung zu Ihrer Krankenkasse geschickt hat bekam Sie Krankengeld bis zum 16.08.17 ausgezahlt (da es ja immer Rückwirgend bezahlt wird).

Frau Maier fühlt sich nun besser und wird am 05.09.17 wieder ihre arbeit aufnehmen. Was muss Frau Maier nun tun, um Krankengeld für den Zeitraum vom 16.08.17 bis 04.09.17 zu bekommen? Muss sie am 04.09.17 nochmals zum Arzt, so dass er Ihr eine "Endbescheinigung" austellt?

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?